Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Hochbau

Albschule

Umbau und Erwei­te­rung



Planung und Ausführung:
PAK Archi­tek­ten, Karlsruhe

Projekt­lei­tung:
Amt für Hochbau und Gebäu­de­wirt­schaft

Bauzeit:
Januar 2008 - Februar 2009

Gesamt­auf­wand:
2.6 Mio. Euro

 

Die Albschule wurde entspre­chend der Raumbe­darfs­er­mitt­lung erweitert. Nach Unter­su­chung verschie­de­ner Standorte hatte sich die Erwei­te­rung und Aufsto­ckung des einge­schos­si­gen Klassen­trak­tes zum Schei­ben­hard­ter Weg als günstig erwiesen: Es ging keine Pausen­flä­che verloren, die Erschlie­ßung der Anlage blieb erhalten, der Schul­kom­plex erhielt so eine markante städte­bau­li­che und archi­tek­to­ni­sche Aufwer­tung zur Straße hin.

Das ehemalige einbündige 1-geschos­sige Gebäude wurde zu einer zweibün­di­gen Anlage erweitert, es entstand ein kompak­terer Baukörper. Nach Süden orien­tie­ren sich die Klassen­räume und nach Norden die Gruppen­räume. Am Flurende des Erdge­schos­ses liegt das Betreu­er­bü­ro und der Behin­der­tensa­ni­tär­be­reich. Die im EG vorhan­de­nen sechs Klassen­räume mit jeweils 31 m² entspra­chen nicht dem heutigen Standard von 42 m². Durch Umbau konnten vorhandene Klassen­räume vergrößert werden.

Die Klassen­räume nach Süden erhielten ein Pultdach, die Erwei­te­rung ein begrüntes Flachdach.

Fotos: © Atelier Altenkirch, Karlsruhe