Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Leben und Arbeiten

Auskunft aus der Kaufpreissammlung


 

In einer gebüh­ren­pflich­ti­gen Auskunft aus der Kaufpreis­samm­lung werden Vergleichs­fälle, die mit dem vom Antrag­stel­ler beschrie­be­nen Bewer­tungs­ob­jekt direkt oder indirekt vergleich­bar sind, heran­ge­zo­gen. Hierfür hat der Gutach­ter­aus­schuss in der Kaufpreis­samm­lung auf dem freien Grund­stücks­markt in Karlsruhe veräußerte Grund­stücke bzw. Eigen­tums­woh­nun­gen mit ihren wesent­li­chen Daten gespei­chert.

Unbebaute und bebaute Grund­stücke

Tel. +49 721 133-3090

Eigen­tums­woh­nun­gen

Tel. +49 721 133-3080

Schriftliche Anträge an

Stadt Karlsruhe
Grund­stücks­be­wer­tungs­stelle und Geschäfts­stelle des Gutach­ter­aus­schus­ses

Hebel­straße 21
76133 Karlsruhe

Tel. +49 721 133-3092
Fax +49 721 133-3093
E-Mail gga@karls­ruhe.de

 

Gutach­ter­aus­schuss­ver­ord­nung (Auszug)

§ 13 Auskünfte aus der Kaufpreis­samm­lung
(1) Auf schrift­li­chen Antrag sind Auskünfte aus der Kaufpreis­samm­lung zu erteilen, soweit

1. der Empfänger ein berech­tig­tes Interesse an der Kenntnis der Daten glaubhaft macht,
2. überwie­gend schutz­wür­dige Interessen des Betrof­fe­nen nicht entgegen stehen und
3. eine sachge­rechte Verwendung der Daten gewähr­leis­tet erscheint.

Vom Vorliegen eines berech­tig­ten Interesses und der sachge­rech­ten Verwendung der Daten ist regel­mä­ßig auszugehen, wenn die Auskunft von einer mit der Werter­mitt­lung von Grund­stücken und grund­stücks­glei­chen Rechten befassten Behörde oder von einem öffent­lich bestellten und verei­dig­ten Sachver­stän­di­gen für eine Werter­mitt­lung beantragt wird. Der Name und die Anschrift des Eigen­tü­mers oder sonstiger berech­tig­ten Personen dürfen nicht mitgeteilt werden.

(2) Die im Rahmen von Auskünften übermit­tel­ten Daten dürfen nur für den Zweck verwendet werden, zu dessen Erfüllung sie erteilt worden sind.

 

Antrag auf Auskunft aus der Kaufpreissammlung (PDF, 93 KB)