Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Wirtschaftsförderung

PAMINA Business Club: 20 Jahre deutsch-französische Zusammenarbeit rund um Wirtschaftsthemen


Wirt­schafts­för­de­rung Karlsruhe übernimmt künftig die Prä­si­dent­schaft

Anfang Dezember 2018 trafen sich beim Treffen des PAMINA ­Busi­ness Club im elsäs­si­schen Lauter­bourg rund 40 Vertre­te­rin­nen und Vertreter der Wirtschafts­för­de­run­gen und Kammern aus dem Nor­del­sass, der Südpfalz sowie der Techno­lo­gie­Re­gion Karlsruhe. Dabei standen der Austausch rund um die Themen Existenz­grün­dung, Mobilität, Energie, Digita­li­sie­rung sowie Fachkräf­te­ge­win­nung und Tourismus im Fokus, Themen, die auf beiden Seiten des Rheins ­be­we­gen. Ziel des Netzwerkes ist es, durch Austausch und Ko­ope­ra­tion gemeinsam grenz­über­schrei­tende Synergien zu er­zeu­gen, insbe­son­dere in den Bereichen Wirtschaft und Wis­sen­schaft.
Neben dem Erfah­rungs­aus­tausch standen bei dem Treffen bereits ­kon­krete Vorschläge für die künftigen deutsch-franzö­si­sche ­Ko­ope­ra­tio­nen im Vorder­grund. Diese Vorschläge sollen in der nächs­ten Stufe weitere Impulse setzen, etwa für das in der Grenz­re­gion PAMINA angestrebte gemeinsame Innova­ti­ons- und Wirt­schafts­kon­zept sowie die finan­zi­elle Förderung von Wirt­schaftspro­jek­ten aus Mitteln des Europäi­schen Struk­tur­fonds (ESF).
Im Rahmen der Veran­stal­tung feierte der PAMINA Business Club (PBC) darüber hinaus sein 20-jähriges Bestehen. Das Netzwerk blickte bei dieser Gelegen­heit auf zahlreiche Veran­stal­tun­gen, Zukunfts­werk­stät­ten und verschie­dene Stand­ort­mar­ke­ting-Projek­te an verschie­de­nen Standorten zurück - immer mit dem Ziel, die Ak­teure aus Wirtschaft und Forschung der PAMINA Region zu ver­net­zen und gemeinsame Projekte zu initieren und durch­zu­füh­ren.
Künftig wird Ralf Eichhorn von der Wirtschafts­för­de­rung der Stadt Karlsruhe den Vorsitz des PAMINA Business Clubs ­über­neh­men. Die Teilneh­me­rin­nen und Teilnehmer bedankten sich bei dem bisherigen Vorsit­zen­den Jean-Michel Staerle von der fran­zö­si­schen Wirtschafts­för­de­rungs­ge­sell­schaft ADIRA, für sein En­ga­ge­ment für die deutsch-franzö­si­sche Zusam­men­ar­beit. Ziel des mit lokalen bzw. regionalen Wirtschafts­för­de­run­gen und Han­dels­kam­mern besetzten Lenkungs­krei­ses ist es nun zeitnah die nächs­ten konkreten Projekte anzugehen.

 

Kontakt

Simone Pflieger
Inter­na­tio­nale Kontakte
Telefon: +49 721 133-7341

simone.pflieger@wifoe. karlsruhe.de

www.karlsruhe.de\wirtschaft

www.pamina-business.com/