Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Wirtschaftsförderung

Die Wirtschaftsförderung stellt sich vor

Diethelm Rumpel, bei der Wirtschaftsförderung verantwortlich für den Bereich Existenzgründung

Diethelm Rumpel


Diethelm Rumpel, bei der Wirtschafts­för­de­rung verant­wort­lich für den Bereich Existenz­grün­dung

Seit wann arbeiten Sie bei der Wirt­schafts­för­de­rung?

Seit Dezember 1997 leite ich die Kontakt­stelle Existenz­grün­dung ­der Wirtschafts­för­de­rung und seit 2013 zusätzlich die Grün­der­al­li­anz Karlsruhe. Was meine berufliche Ausbil­dung an­be­langt, bin ich sehr breit aufge­stellt. Das kommt mir bei meiner abwechs­lungs­rei­chen Tätigkeit tagtäglich zugute. Mit hoher Affinität zur Technik habe ich direkt nach meinem ­Schul­ab­schluss zunächst eine Ausbildung zum Maschi­nen­schlos­ser ­durch­lau­fen. Im Anschluss an mehrere Jahre mit verschie­de­nen Tä­tig­kei­ten im techni­schen Bereich entschied ich mich für ein Stu­dium zum Betriebs­wirt WA (Dipl.-Inh.), dem sich später im Rahmen meiner Ausbildung bei der Stadt ein Studium zum Di­plom­ver­wal­tungs­wirt FH anschloss.

Wie sieht Ihr typischer Arbeit­sall­tag aus

Wirt­schafts­för­de­rer - gerade auch im Bereich der Förderung von Start-ups und jungen Unter­neh­men - stehen quasi jeden Tag vor neuen Aufgaben und Heraus­for­de­run­gen. Den typischen ­Ar­beit­sall­tag gibt es daher nicht. Wirtschaft unterliegt Zyklen und Trends und sie entwickelt sich gerade im Zeitalter von Glo­ba­li­sie­rung und Digita­li­sie­rung sehr dynamisch. Junge Un­ter­neh­men sind dabei ein wichtiger Motor für die steti­ge An­pas­sung und die Innovation von Produkten, Dienst­leis­tun­gen, Prozessen und Verfahren. Umso wichtiger ist es für eine gute ­Be­ra­tung von Existenz­grün­de­rin­nen und -gründern das Gespür für die richtige Idee und den richtigen Zeitpunkt zu haben. In unseren Beratungen setzen wir genau hier an. Um die Idee des an­ge­hen­den Unter­neh­mens herum bauen wir das Team sowie die Kon­takte und Netzwerke auf, die für einen nachhal­ti­gen Erfol­g er­for­der­lich sind. Den Ausgangs­punkt dafür bilden ein fundier­ter ­Busi­ness­plan und eine solide Finan­zie­rung. In beiden Punkten ­kön­nen wir mit unseren Erfah­run­gen und Kontakten inner­halb un­se­res Netzwerkes, der Gründer­al­li­anz Karlsruhe, wertvol­le Hil­fe­stel­lun­gen geben. Insbe­son­dere hoch innovative, wachs­tums­starke und junge Unter­neh­men mit disrup­ti­ven ­Ge­schäfts­ideen (d.h. Innova­tio­nen, die das Potential haben, einen ganzen Markt zu verändern), müssen zudem früh in die in­ter­na­tio­na­len Märkte gebracht werden. Dabei hilft uns z.B. die enge Zusam­men­ar­beit mit weiteren Partnern.

Was reizt Sie an der Aufgabe?

Ideen­reich­tum, Kreati­vi­tät, Mut und Sponta­ni­tät sind die Trieb­fe­dern einer erfolg­rei­chen Unter­neh­mens­grün­dung. Tagtäg­lich ­mit dabei zu sein, wenn Gründe­rin­nen und Gründer an neuen Ideen tüf­teln - quasi mittendrin zu stehen - und so die künfti­gen ­Ent­wick­lun­gen ein Stück weit mit begleiten und gestalten zu können, ist eine der schönsten Heraus­for­de­run­gen die ich mir per­sön­lich vorstellen kann. Es ist wohl auch ein Stück weit die Liebe zum Job und zu dieser Stadt, die mich immer wieder aufs Neue dazu antreibt, alte einge­tre­tene Pfade zu verlassen und neue Wege zum Ziel zu suchen.

Was gefällt Ihnen an Karlsruhe besonders gut?

Karlsruhe ist eine pulsie­rende, weltoffene und gleich­zei­tig auch eine besinn­li­che und vom badischen Lebensstil geprägte Stadt. Gegen­sätze, die sich wie in keiner anderen Stadt nicht ­ge­gen­sei­tig ausschlie­ßen sondern ergänzen. Auf der einen Seite die großen Events wie Das Fest, die Schloss­licht­spiele, der KSC, das breit­ge­fä­cherte Kultu­r­an­ge­bot mit Badischem Staats­thea­ter ­so­wie ZKM - und auf der anderen Seite die ruhigen und be­schau­li­chen Orte wie Hardtwald, botani­scher Garten oder die von der Natur gesäumten Seen im Oberwald, die dazu einladen, einfach mal die Seele baumeln zu lassen. Und nicht zu verges­sen ­gibt es da noch die Biergärten, die mit selbst­ge­brau­tem Bier und vielen badischen Schman­kerln an einem der vielen Sonnentage in Karls­ruhe zum Verweilen mit Freunden und Bekannten einladen.

Wie sieht ein perfekter Feierabend aus?

Einen Gang runter­schal­ten, sich auf das besinnen, was im Leben wirk­lich wichtig ist, den Kopf frei machen für Neues und ge­mein­sam mit Freunden bei einem Glas Bier oder Wein den Son­nen­un­ter­gang genießen.

Drei Worte

Heimat­ver­bun­den, kreativ, erfolgs­ori­en­tiert


Kontakt
Diethelm Rumpel
Telefon 0721 133-7333

diethelm.rumpel@wifoe.karlsruhe.de


Weitere Infor­ma­tio­nen:

Gründerberatung der Stadt Karlsruhe

Gründerallianz Karlsruhe