Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Wirtschaftsförderung

Die Zukunft gemeinsam angehen


Karlsruher Experten zu Gast bei indischen Projektpartnern in Pune, Nagpur und Mumbai

Es ging um "Smarte Partner­schaf­ten" und intel­li­gente Lösun­gen ­für die Städte von morgen, ein Thema, das aktueller denn je ist. Die Karlsruher Experten aus den Bereichen Stadt­pla­nung, Verkehrs­len­kung, IT-Bürger­ser­vice und Wirtschafts­för­de­rung ­be­such­ten Projekt­part­ner in Pune, Nagpur und Mumbai, inten­si­vier­ten Projekte und auch bestehende deutsch-indische ­Netz­werke. Immerhin sind die Partner­schaf­ten von Karlsruhe mit diesen drei indischen Städten bestens einge­bun­den in die be­ste­hende und funktio­nie­rende Koope­ra­tion der beiden Länder ­Ma­ha­ras­htra und Baden-Württem­berg.
Im Mittel­punkt der Delega­ti­ons­reise stand die Frage, wie Städte nach­hal­tig entwickelt werden können. Dies disku­tier­ten die Karls­ru­her Experten mit Vertretern aus Wirtschaft, Wissen­schaft und Verwaltung im Rahmen von Meetings und infor­mel­len Treffen ­mit Verwal­tun­gen oder beim Karlsruher Innova­ti­ons­büro in Pune. In allen drei Städte ging es um die Smarter City-Themen­be­rei­che ­Mo­bi­li­tät und Digita­li­sie­rung, und dabei auch mit zahlrei­chen ­Ko­ope­ra­ti­ons­mög­lich­kei­ten für Unter­neh­men und Hochschu­len der Fä­cher­stadt.

 

Kontakt

Simone Pflieger
Inter­na­tio­nale Kontakte
Telefon: +49 721 133-7341

simone.pflieger@wifoe. karlsruhe.de

Weitere Infor­ma­tio­nen:

www.india-karlsruhe.com

 

„City2City Pairing“ Projekt zwischen Karlsruhe und Nagpur

Ob Zukunfts­kon­zepte, Erfah­run­gen in der Stadt­pla­nung, Ausbau in­tel­li­gen­ter Mobili­täts­an­ge­bote, Wirtschafts­för­de­rung oder ­Aus­bau von Bürger­diens­ten: Besonders gut kam bei den indischen ­Part­nern an, dass die Karlsruher Delegation zu den The­men­ge­bie­ten gleich die passenden Experten mitbrachte, so konnte gleich ins Detail gegangen werden. Dabei ging es auch um die Imple­men­tie­rung des EU-geför­der­ten "City­2­Ci­ty­ Pai­ring"-Projekts. "Dieses Projekt zwischen Karlsruhe und Nagpur wird erfreu­li­cher­weise auch durch Politik und Verwal­tung un­ter­stützt", so Ralf Eichhorn von der Wirtschafts­för­de­rung ­Karls­ruhe, der beim City Council in Nagpur die Stadt Karls­ru­he ­mit ihren Kompe­ten­zen vorstellte.

Nagpur möchte sich strate­gisch mit Partnern positio­nie­ren und damit seine ehrgei­zi­gen Ziele im Entwick­lungs­pro­gramm "100 Smart ­Ci­ties" umsetzen. Ein wichtiges Ziel dabei ist die Umsetzung von s­mar­ten inter­mo­da­len Infra­struk­tur- und Verkehrs­kon­zep­ten. Hier will Nagpur derzeit seine Bürge­rin­nen und Bürger für neue In­fra­struk­tu­ren sensib­li­sie­ren, und als eine wichtige Maßnah­me ­ge­zielt den Radverkehr verbessern und so auch die Reduzie­rung ­der Schad­stoff­be­las­tung in der Innenstadt zu erreichen. Im Rahmen des "City-2City Pairing"-Projekts wird Karlsruhe hier - als fahrra­daf­fine Stadt - seine bisherigen Erfah­run­gen und kon­kre­ten Maßnahmen zur Einführung eines Bike-Sharing-Systems in den Umset­zungs­plan von Nagpur einbringen. Auch vorhan­de­ne ­Ge­schäfts­mo­delle und Techno­lo­gien aus Karlsruhe, wie bei­spiels­weise Verkehrs­si­mu­la­tion oder Telematik waren Themen bei der Diskussion über eine weitere Zusam­men­ar­beit. Insge­sam­t ­ver­ein­bar­ten die Partner einen engeren Austausch von Er­fah­run­gen, die Ziele sind unter anderem der effiziente Einsatz von Mitteln sowie eine Verbes­se­rung der Dienst­leis­tun­gen der Stadt für ihre Bürger. Die Verein­ba­rung mit Nagpur knüpft an die be­ste­hen­den Projekte an - im Rahmen der Zusam­men­ar­beit der beiden Länder Maharas­htra und Baden-Württem­berg. Dabei übernimm­t ­Karls­ruhe bei den aktuellen Indien-Aktivi­tä­ten im Land erneut eine Vorrei­ter­rolle. Zur Delegation um Ralf Eichhorn von der Wirt­schafts­för­de­rung Karlsruhe gehörten unter anderem auch Stef­fen Buhl von der Wirtschafts­för­de­rung, Prof. Dr.-Ing. Anke ­Kar­mann-Woessner, Amtslei­te­rin des Stadt­pla­nungs­amts Karlsruhe, Prof. Dr.-Ing Jan Riel von der Hochschule Karlsruhe - Insti­tut ­für Verkehrs­pla­nung und Infra­struk­tur­ma­na­ge­ment, Oliver Will von der "Stra­te­gie­ma­nu­fak­tur", dazu Dr. Panagiotis Karamanos von der EU-Kommission "IUC Inter­na­tio­nal Urban Coope­ra­tion India" sowie Iris Becker, Leiterin des Karlsruher Innova­ti­ons­bü­ros in Pune.