Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Wirtschaftsförderung

Karlsruhe beim CODE_n new.New Festival. Mit digitaler Kunst und technischen Innovationen

Code_n



Beim größten Innova­ti­ons­fes­ti­val Süddeutsch­lands, dem new.New Fes­ti­val, vereinten unter der Dachmarke karlsruhe.digital Anfang Ok­to­ber zahlreiche Partner aus Karlsruhe die Themen Kunst, Künst­li­che Intel­li­genz, Virtual Reality, Internet der Dinge, IT-Security und vieles mehr.

Als Gastgeber des ersten eigen­stän­di­gen new.New Festivals 2016 war Karlsruhe die ideale Wahl. Kein Standort hätte besser ­ge­passt als das weltweit einzig­ar­tige ZKM | Zentrum für Kunst und Medien, dessen Ausstel­lun­gen und Produk­tio­nen Kunst, Tech­no­lo­gie, Wissen­schaft und Forschung auf einmalige Weise ­ver­ei­nen. 2018 fand das CODE_n new.New Festival nun vom 8. bis zum 10. Oktober in Stuttgart statt. Karlsruhe war mit zahl­rei­chen Partnern vor Ort. Als "Digital Explorer" waren unter der Dachmarke karlsruhe.digital verschie­dene Exponate zu sehen, die die Diversität, Kreati­vi­tät und Expertise Karls­ru­hes ­sicht­bar und erfahrbar machten.

Allein das Zentrum für Kunst und Medien war mit vier Expona­ten aus dem aktuell laufenden Ausstel­lungs­ex­pe­ri­ment "Open Codes", einem neuartiges Ausstel­lungs- und Co-Working-Konzept, bei dem das Publikum in Workshops, Meet-ups und Lectures gemein­sam ­Kom­pe­ten­zen stärkt, vertreten (mehr dazu unter www.opencodes.de).

Vorge­stellt wurde auch die Mixed Reality Instal­la­tion Super ­Nu­bi­bus der Hochschule Karlsruhe - Wirtschaft und Technik (HsKA) - eine Koope­ra­tion mit der Hochschule Furtwangen - die einen ­neuen Zugang zur Karlsruher Stadt­ge­schichte ermöglicht. In einem rea­len Ballonkorb stehend, sieht man durch eine Vir­tual-Reality-Brille ein deckungs­glei­ches digitales Pendant ­so­wie das nur virtuell existie­rende Karlsruhe des Jahres 1834.

Einen enormen Mehrwert im Bereich der Produktion und Logis­ti­k ­ver­spricht das Self-Service-Analytics des FZI Forschungs­zen­trum ­In­for­ma­tik. Mit dem Konzept der kognitiven Daten­ana­lyse können ­Da­ten­ströme aus dem Internet der Dinge in Echtzeit analy­sier­t wer­den.

Karlsruhe, Startups & Vernetzung

Auf einem Gemein­schafts­stand präsen­tier­ten sich der Ener­gie-Accele­ra­tor AXEL und der vom CyberForum betrie­be­ne IT-Accele­ra­tor CyberLab. Sie sind Teil der sieben, vom Wirt­schafts­mi­nis­te­rium des Landes geför­der­ten, baden-württem­ber­gi­schen Accele­ra­to­ren der Initiative Start-up BW. Stell­ver­tre­tend für die lebendige Karlsruher Startup-Szene ­stell­ten insgesamt elf Startups ihre innova­ti­ven ­Ge­schäfts­mo­delle aus den Bereichen Energie, Internet of Things, Künst­li­che Intel­li­genz und IT-Security vor.

Auch das in Karlsruhe ansässige DIZ | Digita­les In­no­va­ti­ons­zen­trum war auf einer Fläche des Wirt­schafts­mi­nis­te­ri­ums vertreten. Hier vernetzte das DIZ die zehn baden-württem­ber­gi­schen regionalen Digital Hubs sowie die drei de:hubs Mannheim-Ludwigs­ha­fen, Stuttgart sowie Karls­ru­he un­ter- und mitein­an­der. Der de:hub Karlsruhe für Angewand­te ­Künst­li­che Intel­li­genz (KI) wiederum war unter dem Dach der di­gi­tal-hub-Initiative vertreten: Dort präsen­tier­ten sich ­Karls­ru­her Unter­neh­men, die mit ihrem Geschäfts­mo­dell im Bereich ­der KI angesie­delt sind.

LEA Partners, ein Venture Capital und Private Equity-Inves­tor ­mit Hauptsitz in Karlsruhe, war Pacesetter beim diesjäh­ri­gen ­CO­DE_n Festival. Neben der Betreuung des CODE_n CONTEST ­or­ga­ni­sierte das Unter­neh­men eine Investoren Lounge auf dem new.New Festival. Startups hatten hier die Möglich­keit, in pri­va­ter Atmosphäre direkt mit Venture Capital Investoren in Kontakt zu kommen und Feedback zu ihrer Idee zu erhalten.

Und auch der CODE_n Startup Contest konnte mit zwei Karls­ru­her ­Teil­neh­mern aufwarten: Sowohl renumics, Gewinner des Cy­ber­Cham­pi­ons Awards 2018, als auch thingsT­HIN­KING hatten es aus über 300 Bewer­bun­gen unter die Top 50 geschafft - im Bereich "­In­dus­try Disruptor" konnte thingsT­HIN­KING hier sogar den Sieg für sich entschei­den.

 

Kontakt

Carolin Engel
Projekt­ma­na­ge­rin Wissen­schafts­büro & Geschäfts­stel­le ­karls­ruhe.digital
Tel. 0721 133 7381

carolin.engel@ wissenschaftsbuero. karlsruhe.de

 

Zoombild

Zoombild


Zur Initiative karlsruhe.digital

Mit der Initiative karlsruhe.digital möchte sich der Di­gi­tal­stand­ort Karlsruhe zum Motor der Digita­li­sie­rung ­ent­wi­ckeln und überre­gio­nal positio­nie­ren. Zahlrei­che ­Ex­per­tin­nen und Experten aus Wirtschaft, Wissen­schaft, Stadt­ver­wal­tung und Kultur arbeiten hierfür Hand in Hand.

Weitere Infos:

www.karlsruhe.digital

 

Weitere Links