Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Wirtschaftsförderung

Karlsruhe und die Region übernehmen eine Vorreiterrolle

Übergabe des Wirtschaftsspiegels


Übergabe des neuen Wirtschaftss­pie­gels durch Baden TV-Geschäfts­füh­rer Bernd Gnann (2.v.l.) an Oberbür­ger­meis­ter Dr. Frank Mentrup (3.v.l.) und Jochen Ehlgötz, Geschäfts­füh­rer ­Tech­no­lo­gie­Re­gion Karlsruhe (1.v.l.), sowie Michael Kaiser, Direktor der Wirtschafts­för­de­rung Karlsruhe (4.v.l.)


Wirt­schaftss­pie­gel 2021 erscheint unter dem Motto Aufbruch

Die Pandemie hält die Welt und damit auch Karlsruhe und die Region weiter in Atem. Wie gehen die Menschen und Unter­neh­men ­mit derartigen Krisen um, was muss sich verändern, was hat sich ­be­reits verändert? Die aktuelle Ausgabe des Wirtschaftss­pie­gel ­für die Techno­lo­gie­Re­gion widmet sich dem Aufbruch und der Chance, die in der Bewäl­ti­gung dieser Krise steckt.

Impuls­ge­ber und Innova­ti­ons­zen­trum

Dr. Frank Mentrup, Oberbür­ger­meis­ter der Stadt Karlsruhe und TRK-Aufsichts­rats­vor­sit­zen­der freut sich darüber, dass die Pu­bli­ka­tion im zweiten Corona-Jahr wie gewohnt erscheint. Und er ist davon überzeugt, dass Karlsruhe und die Region gut auf­ge­stellt sind: "Karlsruhe ist Impuls­ge­ber und In­no­va­ti­ons­zen­trum einer starken Region mit Fokus auf den Zu­kunfts­bran­chen Infor­ma­ti­ons­tech­no­lo­gie, Künstliche Intel­li­genz (KI), Mobilität, Energie sowie Kultur- und Kreativ­wirt­schaft. Als eine der innova­tivs­ten Regionen Europas können wir beim Auf­bruch in die Nach-Corona-Zeit eine Vorrei­ter­rolle einnehmen."

Hochschu­len und Forschungs­ein­rich­tun­gen

Auch für Karlsruhes Erste Bürger­meis­te­rin und Wirt­schafts­de­zer­nen­tin Gabriele Luczak-Schwarz sind Karls­ru­hes ­Wirt­schaft und Wissen­schaft gerade in heraus­for­dern­den Zeiten ­starke Eckpfeiler des attrak­ti­ven Inves­ti­ti­ons­stand­orts: "Mit ­sei­nen renom­mier­ten Hochschu­len und Forschungs­ein­rich­tun­gen, den dy­na­mi­schen Unter­neh­men und Netzwerken ist Karls­ru­he ­zu­kunfts­fä­hig aufge­stellt. Damit das so bleibt, werden In­no­va­ti­ons­the­men gemeinsam voran­ge­trie­ben und Gründungen ganz ­ge­zielt gefördert. " Wie etwa im Smart Production Park, dem neuen Leucht­turm­pro­jekt für Gründungen im Bereich der digita­len und vernetzten Produktion. "Wir haben auch im vergan­ge­nen Jahr wich­tige Impulse für die Zukunfts­fä­hig­keit des Wirt­schafts­stand­orts Karlsruhe gesetzt und damit Chancen für die wei­tere positive Entwick­lung geschaffen," ergänzt Michael ­Kai­ser, Direktor der Wirtschafts­för­de­rung Karlsruhe. Karls­ru­he ist längst einer der wichtigs­ten Digital­stand­orte Europas für die Entwick­lung und Anwendung von KI. Hier setzt Karlsruhe mit der Teilnahme am Landes­wett­be­werb um den Innova­ti­ons­park KI ein wich­ti­ges Signal, das auch für inter­na­tio­nale Sicht­bar­keit ­sorgt.

Auf 110 Seiten werden weitere erfolg­rei­che Beispiele für krea­tive Ideen zum Umgang mit der "neuen Norma­li­tät" vor­ge­stellt. Die Artikel handeln u.a. von Unter­neh­men, die sowohl im Bereich der Digita­li­sie­rung als auch beim Finden neuer ­Ener­gie- und Mobili­täts­lö­sun­gen Vorreiter sind. Welche in­no­va­ti­ven Unter­neh­men in Karlsruhe und der Region behei­ma­tet ­sind, was trotz der Corona-Pandemie geleistet wurde und was in Zukunft folgen wird, können Leser ab sofort im aktuel­len ­Wirt­schaftss­pie­gel erfahren.

Der Wirtschaftss­pie­gel für die Techno­lo­gie­Re­gion Karlsruhe wird von Baden TV heraus­ge­bracht und ist erhältlich in allen Rat­häu­sern, direkt über Baden TV oder auch im Netz unter:

Link zur Online Version Wirtschaftsspiegel 2021

 

Aktuelle Beiträge der Wirtschaftsförderung im Wirtschaftsspiegel 2021:

Karlsruhe baut seine Stärken weiter aus (PDF, 3.34 MB)

von Gabriele Luczak-Schwarz, Erste Bürger­meis­te­rin der Stadt­ ­Karls­ruhe und verant­wort­lich für Wirtschaft, Wissen­schaft und Fi­nan­zen

KI made in KA (PDF, 1.36 MB)

von Gabriele Luczak-Schwarz, Erste Bürger­meis­te­rin der Stadt­ ­Karls­ruhe und verant­wort­lich für Wirtschaft, Wissen­schaft und Fi­nan­zen

Karlsruhe profiliert sich als Wissenschaftsstadt (PDF, 1.87 MB)

von Clas Meyer, Leiter des Wissen­schafts­bü­ros Karlsruhe

Aktive Flächenpolitik (PDF, 1.94 MB)

von Andrea Scholz, Stell­ver­tre­tende Amtslei­te­rin der Wirt­schafts­för­de­rung Karlsruhe

Starke Netzwerke treiben Innovation voran (PDF, 5.46 MB)

von Oliver Witzemann, Wirtschafts­för­de­rung Karlsruhe

Daten und Fakten zu Karlsruhe und der TRK (PDF, 438 KB)

mit Unter­stüt­zung des Amts für Stadt­ent­wick­lung Karlsruhe

 

Kontakt

Edith Topell
Telefon 0721 133-7311

edith.toepell@wifoe.karlsruhe.de