Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Wirtschaftsförderung

PAMINA Business Club: Smarte Lösungen für den PAMINA Raum


Die Rahmen­be­din­gun­gen der lokalen und regio­na­len ­Wirt­schafts­för­de­run­gen sind abhängig von den Megatrends in Wirt­schaft und Politik. So wird der bevor­ste­hende struk­tu­rel­le Wan­del bestehende Geschäfts­mo­delle in Frage stellen.

Hier sind neue Strategien für eine sich wandelnde Wirtschaft ­ge­fragt. Lösungs­an­sätze für den grenz­über­schrei­ten­den PAMINA Raum standen daher beim Treffen des PAMINA Business Club (PCB) Ende November in Bad Bergzabern im Mittel­punkt.

Denn mit dem Aachener Vertrag bestehen gute Chancen den PAMINA-Raum als Grenz­re­gion zu einer Leuchtturm-Region mit Re­alla­bor zu machen. Hier will der PBC wie gewohnt Impul­se ­set­zen und gezielt Projekte der grenz­über­schrei­ten­den ­Mark­ter­schlie­ßung zum Erfolg bringen. Ziel ist das Schaffen von Wett­be­werbs­vor­tei­len für Unter­neh­men in der PAMINA Region. Eine ­Lö­sungs­mög­lich­keit, aus Sicht der Wirtschafts­för­de­rer, beste­he da­rin, künftig StartUp-Förderung stärker mit dem Bereich ­Tech­no­lo­gie­trans­fer zu verknüpfen.

 

Kontakt

Ralf Eichhorn
Telefon 0721 133 7340

ralf.eichhorn@ wifoe.karlsruhe.de

 

Ein weiterer Megatrend mit Relevanz für die Wirt­schafts­för­de­run­gen stellt die Begleitung der Städte und Ge­mein­den in den sogenann­ten "Smart Cities" oder "Smar­t Vil­la­ges" Initia­ti­ven dar. Hier wollen sich die Wirt­schafts­för­de­run­gen für eine Smart PAMINA Region engagie­ren und verstärkt in den Themen­be­rei­chen Einzel­han­del, Konver­sion von Flächen sowie einer nachhal­ti­gen Flächen­ver­gabe austau­schen.