Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Stadtmarketing

„Spiel mich! 2017“: Suppe und Jazz für alle

SOUP DU JOUR und Karlsruher Jazzcombo ziehen am Samstag von Klavier zu Klavier

Seit vier Wochen lassen die "Spiel mich!"-Klaviere die Karls­ru­her Innenstadt erklingen und verbreiten fröhli­che ­Stim­mung in der ganzen City. An diesem Samstag, 29. Juli, geht es bei "Spiel mich!" aber nicht nur musika­lisch, sondern auch ­ku­li­na­risch richtig zur Sache: Während die Jazzband "Mario Wa­xe­neg­ger Quartett" von Klavier zu Klavier zieht und zeit­ge­nös­si­sche Hits im Jazz-Gewand zum Besten gibt, lädt SOUP DU JOUR e.V. alle Inter­es­sier­ten und Hungrigen zu einer er­fri­schen­den Sommer­suppe ein und informiert über diese ganz ­be­son­dere Karlsruher Suppen­kü­che. Los geht es um 13 Uhr bei Ga­le­rie Hess. Weitere Stationen sind das Modehaus Schöpf (14 Uhr), das Musikhaus Schlaile (15 Uhr), der Spiel­wa­ren­la­den Kin­der­glück (16 Uhr) und das Kinder- und Schwan­ger­schafts­mo­de­ge­schäft Coloretti (17 Uhr).

SOUP DU JOUR e.V. ist der diesjäh­rige gemein­nüt­zige Partner von "Spiel mich!". Der Verein wurde Anfang 2016 von jungen ­Karls­ru­he­rin­nen und Karls­ru­hern gegründet und setzt sich in eh­ren­amt­li­cher Arbeit unter dem Motto "Teller­weise Solida­ri­tät" da­für ein, dass Menschen unter­schied­lichs­ter Herkunft und so­zia­ler Schichten zusam­men­kom­men und inner­ge­sell­schaft­li­che ­Gren­zen überwunden werden. Mittel dazu ist die Suppe, die kos­ten­los ausgegeben wird und so niemanden vom gemein­sa­men Mahl aus­schlie­ßen soll.

Die Musikak­tion "Spiel mich!" läuft nun seit knapp vier Wochen und hat wie schon in den Vorjahren sehr viel positive Resonanz er­hal­ten. Musik­be­geis­terte Karls­ru­he­rin­nen und Karlsruher sowie ­Ga­stro­no­mie und Einzel­han­del profi­tie­ren gleicher­ma­ßen von der Er­schaf­fung zahlrei­cher musika­li­scher Inseln inmitten der In­nen­stadt. Die außer­ge­wöhn­li­che Aktion zieht nicht nur die Auf­merk­sam­keit auf die teilneh­men­den Laden­ge­schäfte, sondern lockt auch Besuche­rin­nen und Besucher aus der Region in die Fä­cher­stadt.

Noch bis Ende nächster Woche können die 16 Klaviere in der Karls­ru­her Innenstadt von jedermann bespielt werden. Zum Finale von "Spiel mich!" am 5. August ziehen dann einige der Klavie­re im Rahmen der KAMUNA - Karlsruher Museums­nacht in ausge­wähl­te Mu­seen um und sorgen auch dort für musika­li­sche Unter­hal­tung.

Nach dem Ende der Aktion können die Yamaha-Klaviere beim Mu­sik­haus Schlaile in der Kaiser­straße zum vergüns­tig­ten Preis er­stan­den werden. Je verkauftem Klavier kommen 250 Euro SOUP DU JOUR e.V. zu Gute.

"Spiel mich!" ist ein Koope­ra­ti­ons­pro­jekt des Musik­hau­ses Sch­laile und des Koope­ra­ti­ons­mar­ke­tings, das aus der Karls­ru­her ­Schie­nenin­fra­struk­tur-Gesell­schaft mbH (KASIG), der City I­ni­tia­tive Karlsruhe und der Stadt­mar­ke­ting Karlsruhe GmbH ­be­steht. Umgesetzt wird "Spiel mich!" zudem mit Unter­stüt­zung ­des Parkhauses Passagehof und den Klavier­pa­ten aus dem Karls­ru­her Einzel­han­del.

Weitere Infor­ma­tio­nen zu "Spiel mich!" gibt es unter www.facebook.com/spiel­mich­karls­ru­he/. SOUP DU JOUR e.V. ist unter www.facebook.com/soup.du.jour.ev/ zu erreichen.