Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Stadtgeschichte

Veranstaltungen

Direkt neben der Ausstel­lung der Erinne­rungs­stät­te befindet sich im 2. Unter­ge­schoss des Neuen Stände­hau­ses der Stände­haus­saal. In dem 200 Personen Platz bietenden Saal finden regelmäßig Veran­stal­tun­gen statt, die sich mit geschicht­li­chen Themen befassen, so z. B. Symposien wie "Kriegs­ende in badischen Stätten" oder "Die Revolution von 1848/49 in badischen Städten. Verges­se­ne Vergan­gen­heit oder gegen­wär­tige Geschich­te?". Auch Ausstel­lun­gen werden hier präsen­tiert, wie z. B. "Wande­rungs­be­we­gun­gen im Umfeld der Revolution 1848/49". Der Stände­haus­saal wurde und wird auch von anderen städti­schen Dienst­stel­len oder externen Mietern gern genutzt. So fand hier am 5. Juli 1999 z. B. die gemeinsame Kabinetts­sit­zung der Regie­run­gen von Bayern und Baden-Württem­berg statt. Regelmäßig können die Bürger und Bürge­rin­nen von Karlsruhe hier ihre Briefwahl durch­füh­ren. Die Erinne­rungs­stätte Ständehaus ist nicht zuletzt durch diese vielfäl­ti­gen Veran­stal­tun­gen im Stände­haus­saal ein lebendiger Ort der Ausein­an­der­set­zung mit der Geschichte, des politi­schen Diskurses sowie der Diskussion und Präsen­ta­tion aktueller Themen geworden.

 

Süddeutscher "Ländergipfel" im Neuen Ständehaus 1999. Foto: Bildstelle der Stadt Karlsruhe

Süddeutscher "Ländergipfel" im Neuen Ständehaus 1999. Foto: Bildstelle der Stadt Karlsruhe


Vorstellung der Publikation des Stadtarchivs "Briefe Gurs Lettres" am 24. Januar 2011 im Ständehaussaal im Neuen Ständehaus. Foto: onuk

Vorstellung der Publikation des Stadtarchivs "Briefe Gurs Lettres" am 24. Januar 2011 im Ständehaussaal im Neuen Ständehaus. Foto: onuk