Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Stadtgeschichte

Stadtmuseum neu denken

Mit der Präsen­ta­tion "Stadt­mu­seum neu denken!" eröffnen Stadt­ar­chiv und Histo­ri­sche Museen am Mittwoch, 24. Februar, um 18 Uhr ihre diesjäh­rige Veran­stal­tungs­rei­he "Der Histo­ri­sche Mittwoch­abend".

Studie­rende des Instituts für Kultur­ma­na­ge­ment an der PH Ludwigs­burg haben zwei Semester lang Vorschläge für eine mögliche Neuaus­rich­tung des Karls­ru­her Stadt­mu­se­ums erarbeitet. Im Zentrum stand die Frage, wie das Museum für Besuche­rin­nen und Besucher in Zukunft attrak­ti­ver gemacht werden kann, um insbe­son­de­re jüngere Menschen stärker anzuspre­chen.

Im Rahmen des "Histo­ri­schen Mittwoch­abends" stellen die Studie­ren­den ihre Ideen nun dem Karlsruher Publikum vor. Die Veran­stal­tung versteht sich als Beitrag zur Diskussion um die geplante Neuge­stal­tung des Karls­ru­her Stadt­mu­se­ums. Der Abend findet im Stadt­mu­seum im Prinz-Max-Palais, 1. OG, statt.

Alle Inter­es­sier­ten sind herzlich eingeladen, der Eintritt ist kostenlos.

 

Die 1998 einge­rich­tete Dauer­aus­s­tel­­lung des Stadt­­mu­­seums im Prinz-Max-Palais.

Die 1998 einge­rich­tete Dauer­aus­s­tel­­lung des Stadt­­mu­­seums im Prinz-Max-Palais.



Außenaufnahme des Prinz-Max-Palais von der Gartenseite, 2006. Foto: R. Fränkle.

Außenaufnahme des Prinz-Max-Palais von der Gartenseite, 2006. Foto: R. Fränkle.