Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Stadtgeschichte

Objekt des Monats im Stadtmuseum Mai bis August

Foto: Stadtmuseum

Foto: Stadtmuseum



Erläu­te­run­gen zum Objekt des Monats

Unter der Rubrik "Objekt des Monats" wird viertel­jähr­lich im Stadt­ar­chiv, Stadt­mu­seum und Pfinz­gau­museum ein ausge­wähl­tes ­Ex­po­nat vorge­stellt.

 

Karl May-Figuren

Die India­ner­be­geis­te­rung in Karlsruhe erfasste Jung und Alt und so wurde auch Peter Pretsch, heute Leiter des Stadt­mu­se­ums, als Kind vom Indianer­fie­ber angesteckt. Nach dem Umzug der Familie aus Dresden nach Karlsruhe entwi­ckelte er sich zu einem wasch­ech­ten Südstadt­in­dia­ner, was auf dem Foto, das um 1965 in der Winter­straße entstanden ist, deutlich erkennbar ist.

Aus seiner privaten Sammlung hat er Karl May-Figuren für die Ausstel­lung "Rund um den India­ner­brun­nen. Rothäute in der Südstadt" zur Verfügung gestellt. Die Ausstel­lung ist vom 30. April bis zum 28. August 2016 im U-Max des Prinz-Max-Palais zu sehen. Der Eintritt ist frei.

Die hier zu sehenden Elastolin-Figuren der Firma O. & M. Hausser wurden seit etwa 1955 in Deutsch­land herge­stellt und gelangten ca. 1965 in Besitz von Herrn Pretsch. Sie zeigen die Protago­nis­ten aus Karl Mays Winnetou. Diese Figuren waren damals wie heute sehr beliebt bei Groß und Klein und wurden in hohen Stück­zah­len produziert. Folgende Figuren können Sie hier entdecken: Winnetou, Old Shatter­hand, Sam Hawkens, Nscho Tschi, Will Parker, Dick Stone und einen Häuptling mit Friedens­pfeife.

Kevin Sternitzke M. A.

 
 

Das könnte Sie auch interessieren