Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Stadtgeschichte

Objekt des Monats Januar bis März 2013

BAMBI entlaufen!

Wussten Sie, dass das BAMBI ursprüng­lich aus Karlsruhe kommt? Doch - wirklich! Allerdings war die Tierfigur, die heute im goldenen Kleid als Fernseh- und Medien­preis jährlich Prominenz nach Deutsch­land lockt, ursprüng­lich aus Ton. Die Bildhaue­rin Else Bach entwarf das Reh 1936 in der Majolika Manufaktur in Karlsruhe. Karl Fritz, Karlsruher und Verleger der "Film- und Mode-Revue", befand das Kitz als geeignet für einen Filmpreis, den er zunächst über die Leser­be­fra­gung seiner Filmzeit­schrift vergab. Das war die Geburts­stunde des heute legendären BAMBIs. Burda kam erst 1962 ins Spiel, als das Verlags­haus die "Film- und Moderevue" und den Filmpreis übernahm, der sich zum Medien­preis entwi­ckelte.

Die BAMBI-Verleihung fand von 1954 bis 1964 in Karlsruhe im Badischen Staats­thea­ter und in der Schwarz­wald­hal­le statt. Große Namen gaben sich in der Fächer­stadt die Ehre, unter anderen Ingrid Bergmann, O.W. Fischer, Maria Schell, Heinz Rühmann und Sophia Loren. Danach ist das BAMBI aus Karlsruhe "entlau­fen" und reist mit der Preis­ver­lei­hung durch viele große deutsche Städte. Zuletzt wurde es in Berlin verliehen.

Im Stadt­mu­seum Karlsruhe können Sie im Wohnin­te­rieur der Nachkriegs­zeit im letzten Ausstel­lungs­raum der Sammlung noch ein ursprüng­li­ches Keramik-Bambi entde­cken!

Anja Klapc­zyn­ski

 

Erläu­te­run­gen zum Objekt des Monats

Unter der Rubrik "Objekt des Monats" wird viertel­jähr­lich im Stadt­ar­chiv, Stadt­mu­seum und Pfinz­gau­museum ein ausge­wähl­tes ­Ex­po­nat vorge­stellt.

Foto: ONUK Fotografie, Bernhard Schmitt

Foto: ONUK Fotografie, Bernhard Schmitt


 
 

Das könnte Sie auch interessieren