Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Stadtgeschichte

Programm: Bewegt euch! 1968 und die Folgen in Karlsruhe

 



Dienstag, 25. September, 18 Uhr
"Der Widerstand gegen das Kernfor­schungs­zen­trum Karlsruhe und die Atomkraft­an­la­gen der EnBW"
Vortrag und Gespräch mit Harry Block

Mittwoch, 26. September, 20 Uhr
"Freiheit, die wir meinen!"
mit Liedern von 1848 bis 2018 und besonderem Augenmerk auf Denk­ver­bote und Gesin­nungs­schnüf­fe­lei mit Bernd Köhler und ewo2

Donners­tag, 27. September, 17 Uhr
"Frei­räume: Hausbe­set­zun­gen und Wohnpro­jek­te"
Themen­füh­rung mit Wolfgang Opferkuch und Rainer Stephan

Donners­tag, 27. September, 19 Uhr
"Starbuck Holger Meins"
Regie: Gerd Conradt, Deutsch­land 2001, 90 Min. - Eintritt 7 Euro, ermäßigt 5 Euro
Ort: Kinemathek

Samstag, 29. September, 10 Uhr - 22 Uhr
Hausfest im Prinz-Max-Palais mit Sonder­pro­gramm zur Aus­stel­lung
Näheres im Programm­flyer zum Hausfest und der Tages­presse

Sonntag, 30. September, 17 Uhr
"Starbuck Holger Meins"
Regie: Gerd Conradt, Deutsch­land 2001, 90 Min. - Eintritt 7 Euro, ermäßigt 5 Euro
Ort: Kinemathek

Donners­tag, 4. Oktober, 17 Uhr
"Inter­na­tio­nale Solida­ri­tät"
Themen­füh­rung mit Stefan Kühner und Stephan Tabler

Donners­tag, 4. Oktober, 19 Uhr und Sonntag, 7. Oktober, 17 Uhr
"Deutsch­land im Herbst"
Regie: Rainer Werner Fassbinder, Alexander Kluge, Volker Schlön­dorff u.a., Deutsch­land 1978, 123 Min. - Eintritt 7 Euro, ermäßigt 5 Euro
Ort: Kinemathek

Dienstag, 9. Oktober, 18 Uhr
"Die Neue Frauen­be­we­gung 1968 bis 2018: Vieles vergessen! Was er­reicht? Wo stehen wir heute?"
Impuls­vor­trag mit anschlie­ßen­der Diskussion von und mit Hedwig ­Schu­bert

Donners­tag, 11. Oktober, 17 Uhr
Kura­to­ren­füh­rung mit Peter Pretsch

Donners­tag, 11. Oktober, 19 Uhr
"Was bleibt von 1968? Was bleibt von der Ausstel­lung?"
Ein Resümee, gerne mit Zwischen­ru­fen

Sonntag, 14. Oktober
Finissage mit verschie­de­nen Themen­füh­run­gen
Näheres in der Tages­pres­se

 

Falls kein geson­der­ter Ort angegeben ist, finden die Ver­an­stal­tun­gen im Stadt­mu­seum im Prinz-Max-Palais, Karlstra­ße 10, 76133 Karlsruhe statt.

 

Wechselpräsentationen

Zusätz­lich zur Haupt­aus­stel­lung werden vier vertie­fen­de ­Prä­sen­ta­tio­nen zu einzelnen Themen der Ausstel­lung gezeigt:

"Frei­räu­me"
26. Mai bis 1. Juli

"Frie­dens­be­we­gung"
7. Juli bis 5. August

"Umwelt- und Anti-AKW-Bewegung"
11. August bis
9. September

"Inter­na­tio­nale Solida­ri­tät"
15. September
bis 14. Oktober

 

Führungen für Gruppen und Schulkassen

Über­blicks­füh­run­gen oder Themen­füh­run­gen sind auf Anfrage auch au­ßer­halb der regulären Öffnungs­zei­ten buchbar.

Kontakt und Gebühren

 

Filmreihe

Die Kinemathek zeigt in Koope­ra­tion mit dem Stadt­mu­se­um ­be­glei­tend zur Ausstel­lung die Filmreihe "'68 und die Folgen: Celluloid im Aufruhr". Die Filme der Reihe werden donners­tags um 19 Uhr und sonntags um 17 Uhr gezeigt. Die Einzel­ter­mi­ne ent­neh­men Sie bitte dem Programm. Veran­stal­tungs­ort ist die Ki­ne­ma­thek Karlsruhe e.V., Kaiser­pas­sage 6, 76133 ­Karls­ruhe.
Ausstel­lungs­be­su­cher und -besuche­rin­nen, die an der Museums­kas­se eine Kinokarte der Filmreihe vorweisen, erhalten ermäßig­ten Ein­tritt in die Sonderaus­stel­lung "Bewegt euch! 1968 und die Folgen in Karlsruhe". Umgekehrt zahlen Gäste der Kinemathek, die an der Kinokasse eine Eintritts­karte der Sonderaus­stel­lung ­zei­gen, den ermäßigten Kinopreis.