Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Stadtgeschichte

In die Freiheit. Der lange Weg der Waldenser

Vortrag von Dr. Renate Buchenauer
am Donnerstag, 4. Mai 2017 um 18 Uhr im Stadt­mu­seum

Im Rahmen der Ausstel­lung "Karls­ru­her Heimaten" stellt Dr. Renate Buchenauer in ihrem Vortrag den Hugenotten- und Wal­den­ser­pfad vor.

Huge­not­ten und Waldenser mussten als vom Staats­ka­tho­li­zis­mus ­ver­folgte protes­tan­ti­sche Christen ihre Heimat in Frankreich und in den piemon­te­si­schen Alpen seit Ende des 17. Jahrhun­derts ­ver­las­sen. Ihr Fluchtweg war gefährlich und voller Entbeh­run­gen. Viele Tausende kamen in den deutschen Ländern an und fanden hier ­Schutz und mit vielen Anstren­gun­gen endlich auch eine neue Hei­mat. Den Waldensern ist dabei eine besondere Aufmerk­sam­keit zu schenken: die walden­si­sche Bewegung geht bis ins 12. Jahr­hun­dert zurück und stellte für die damalige Zeit eine echte Re­vo­lu­tion des Denkens dar.

Der Vortrag widmet sich diesen Aspekten und dem Schicksal der Wal­den­ser von den Anfängen an und verfolgt ihre Spuren in Deutsch­land bis in die Region Karlsruhe und den Fluchtweg dieser ­Glau­bens­flücht­linge auf einer ausge­such­ten, histo­risch au­then­ti­schen Route durch Europa. Diese ist mittler­weile eine vom Europarat ausge­zeich­nete Kultur­route.

 

Ausstellungsplakat


Karlsruher Heimaten
DOPPELAUS­STEL­LUNG IM STADT­MU­SEUM UND PFINZ­GAU­MUSE­UM

Flyer zur Ausstellung mit Veranstaltungsprogramm (PDF, 1.20 MB)