Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Stadtgeschichte

Geschichte des Stadtmuseums

Die Entste­hungs­ge­schichte des Stadt­mu­se­ums ist mit der des Stadt­ar­chivs eng verknüpft. 1882 forderte der Stadtrat die Bevöl­ke­rung auf, alte Pläne, Ansichten und Beschrei­bun­gen der Stadt dem neu zu gründen­den Stadt­ar­chiv zur Verfügung zu stellen. Durch diesen Aufruf kam die Stadt auch in den Besitz von "aller­hand Gegen­ständ­li­chem zur Karls­ru­her Vergan­gen­heit", das den Grundstock für die Stadt­ge­schicht­li­chen Sammlungen bildete, wie die Abteilung seit 1896 auch offiziell hieß. In diesem Jahr fanden im ehema­li­gen Wasser­werks­ge­bäude am Archiv­platz auch erstmals Ausstel­lun­gen zur Stadt­ge­schichte statt, 1911 wurde dort das Bieder­mei­er­zim­mer einge­rich­tet, das noch heute Bestand des Stadt­mu­se­ums ist. Zum 200-jährigen Stadt­ju­bi­läum 1915 sollte ein Pavillon am Festplatz eine große Präsen­ta­tion zur Stadt­ge­schichte beher­ber­gen. Dies wurde durch den Ersten Weltkrieg verhindert. In den zwanziger und dreißiger Jahren sind die Stadt­ge­schicht­li­chen Sammlungen im Dachstuhl des Karlsruher Schlosses unter­ge­bracht und dort der Öffent­lich­keit zugänglich gemacht worden. Nach dem Zweiten Weltkrieg war zunächst das Palais Solms Domizil des Stadt­ar­chivs und einer kleinen stadt­his­to­ri­schen Präsen­ta­tion, seit 1960 übernahm diese Funktion dann das Sparkas­sen­ge­bäude am Marktplatz. 1981 wurde das Prinz-Max-Palais als städti­sches Kultur­zen­trum eröffnet, seitdem infor­mierte dort eine ständige Ausstel­lung zur Karls­ru­her Stadt­ge­schichte.

Nach Auszug der Städti­schen Galerie aus dem Prinz­Max­Pa­lais 1998 konnte das komplette 1. Oberge­schoss für die Dauer­prä­sen­ta­tion "Eine Vision und ihre Geschich­te" umgestal­tet werden. Das Stadt­mu­seum veran­stal­tet dort nun außerdem kleinere Kabinet­taus­stel­lun­gen zur Stadt­ge­schichte sowie im Wechsel mit dem Museum für Literatur am Oberrhein Sonderaus­stel­lun­gen im zweiten Oberge­schoss des Hauses.

 

Das ehemalige Wasserwerksgebäude am Archivplatz, um 1900. Foto: StadtAK 8/PBS XIVa 3

Das ehemalige Wasserwerksgebäude am Archivplatz, um 1900. Foto: StadtAK 8/PBS XIVa 3