Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Stadtgeschichte

60 Jahre Bundesverfassungsgericht im Spiegel der Karlsruher Pressefotografen

Ausstel­lung des Stadt­ar­chivs im Stadt­mu­seum im
Prinz­Max­Pa­lais vom 3. September bis zum 9. Oktober 2011

Anlässlich des 60-jährigen Bestehens des Bundes­ver­fas­sungs­ge­richts zeigt das Stadt­ar­chiv eine reprä­sen­ta­tive Auswahl von Karls­ru­her Presse­fo­to­gra­fien, die einen Bogen spannt von den Anfangs­jah­ren des Gerichts im Prinz­Max­Pa­lais bis hin zu dem wegen der Sanierung der Gebäude beim Schloss erfor­der­li­chen Umzug in die ehemalige General-Kammhuber-Kaserne in der Waldstadt.

Ergänzt wird die Fotoaus­stel­lung durch Filmaus­schnit­te aus den Karlsruher Monatss­pie­geln und einige ausge­wähl­te Objekte. So kehrt das Schild "Bundes­ver­fas­sungs­ge­richt", das von 1951 bis 1969 das Prinz­Max­Pa­lais schmückte, als Leihgabe des Hauses der Geschichte der Bundes­re­pu­blik Deutsch­land in Bonn für vier Wochen an seinen Ursprungs­ort zurück.

Die Ausstel­lung wird im U-Max des Prinz­Max­Pa­lais in der Karlstraße 10 gezeigt, der Eintritt ist frei.

Öffnungs­zei­ten: Dienstag, Freitag und Sonntag 10-18 Uhr, Donnerstag 10-19 Uhr und Samstag 14-18 Uhr

 

Blick auf das PrinzMaxPalais kurz vor dem Umzug des Gerichts, 18. Mai 1968. StadtAK 8/BA Schlesiger A15/168/2/4

Blick auf das PrinzMaxPalais kurz vor dem Umzug des Gerichts, 18. Mai 1968. StadtAK 8/BA Schlesiger A15/168/2/4


Die 23 Richter nach ihrem Einzug in den Saal beim Prozess um den EVG-Vertrag am 10. Dezember 1952. StadtAK 8/BA Schlesiger A2/48/1/14

Die 23 Richter nach ihrem Einzug in den Saal beim Prozess um den EVG-Vertrag am 10. Dezember 1952. StadtAK 8/BA Schlesiger A2/48/1/14


 
 

Das könnte Sie auch interessieren