Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Stadtgeschichte

Chroniken der Karlsruher Sportvereine

Link zu den Chroniken der Karlsruher Sportvereine


Zu den Chroniken der Karlsruher Sportvereine Foto Schwarz-Weiß Zeichnung eines Fußballers, um 1930. Stadtarchiv Karlsruhe 8/PBS X 4173

Hier werden die bisher im Stadt­ar­chiv erstellten Verein­schro­ni­ken der rund 240 beste­hen­den Karlsruher Sport­ver­eine sowie die der wichtigs­ten Vorgän­ger­ver­eine veröf­fent­licht. Soweit vorhanden, illus­triert histo­ri­sches Bildma­te­rial die einzelnen Vereins­ge­schich­ten und dokumen­tiert so anschau­lich die jeweilige Entwick­lung.
Trotz aktueller Angaben wie Kontakt­da­ten, verstehen sich die Chroniken nicht als zeitnahe Infor­ma­ti­ons­platt­form der Vereine, sondern wenden sich vornehm­lich an sport­his­to­risch Inter­es­sierte. Dennoch bedürfen die Chroniken der Karlsruher Sport­ver­eine einer regel­mä­ßi­gen Fortschrei­bung. Die Karlsruher Bürge­rin­nen und Bürger, Sport­le­rin­nen und Sportler sowie die örtlichen Sport­ver­eine sollen daher nach wie vor aktiv in das Projekt "Karls­ru­her Sport­ge­schich­te" einge­bun­den werden und sind gerne aufgerufen, dem Stadt­ar­chiv Karlsruhe ergänzende Infor­ma­tio­nen sowie histo­ri­sche Unterlagen zukommen zu lassen. Nur mit Ihrer Unter­stüt­zung kann eine möglichst umfassende Darstel­lung zur Sport­ge­schichte Karlsruhes präsen­tiert werden!

Anwendung und Recherche Foto Gertrud Gladitsch (links, FC Phönix) und Lina Radke-Batschauer (KFV), um 1927. Stadtarchiv Karlsruhe 8/SpoA 5645

Anwendung und Recherche

Die Startseite zeigt eine alpha­be­ti­sche Liste aller Karlsruher Sport­ver­eine sowie eine Suchmaske, in der im Volltext nach konkreten Vereinen oder bestimmten sportre­le­van­ten Ereig­nis­sen recher­chiert werden kann (Vereins- oder Ereig­nis­re­cher­che).
In der Vereins­re­cher­che bieten weitere Daten­fel­der Suchmög­lich­kei­ten nach Vereins­kür­zeln (z. B. KSC), den jeweils angebo­te­nen Sportarten und dem Gründungs­jahr. Von der angezeig­ten Treffer­liste gelangt man direkt auf die ausge­wählte Vereins­seite. Diese ist unterteilt in formale Angaben, wie Kontakt­da­ten und angebotene Sportarten, sowie histo­ri­sche Angaben, wie Gründungs­mit­glie­der, Gründungs­jahr oder der Kurzchro­nik des Vereins. Die ausführ­li­che Historie schließ­lich stellt die jeweiligen Höhepunkte der Vereins­ge­schichte chrono­lo­gisch dar, erhebt aber keinen Anspruch auf Vollstän­dig­keit. Die einzelnen Ereignisse sind verschie­de­nen Schlag­wor­ten, sogenann­ten "Themen­be­rei­chen" (Ange­bots­än­de­rung, Fusionen, Sporter­eig­nisse, Sport­stät­ten, Jubiläen, Politik, Sonstiges) zugeordnet, nach denen in der Ereig­nis­re­cher­che vereins­über­grei­fend auch zeitbe­zo­gen recher­chiert werden kann.

Das Projekt "Karlsruher Sportgeschichte" Foto Hans Steinhardt, zweifacher Deutscher Meister über 110-m-Hürden, um 1930. Stadtarchiv Karlsruhe 8/SpoA 3909 (Privatbesitz)

Das Projekt "Karlsruher Sportgeschichte"

Die Sportstadt Karlsruhe hat mit Unter­stüt­zung der Stiftung Kulturgut Baden-Württem­berg den Bestand „Spor­tar­chiv“ aufgebaut, der an zentraler Stelle im Stadt­ar­chiv Karlsruhe histo­ri­sche Unterlagen zum lokalen Sport­ge­sche­hen (Urkunden, Vereins­ak­ten, Proto­koll­bände, Bilder, Filme etc.) sammelt, sichert und der Öffent­lich­keit zugänglich macht.
Seit Anfang des Jahres 2005, als die Karlsruher Bürge­rin­nen und Bürger, Sport­le­rin­nen und Sportler sowie die örtlichen Sport­ver­eine aufgerufen worden waren, histo­ri­sche Sport­do­ku­mente als Leihgabe, Depositum oder Schenkung zur Verfügung zu stellen, entstand so eine auf kommunaler Ebene bislang einmalige Sammlung. Zwischen­zeit­lich übergaben zahlreiche Privat­per­so­nen wichtige Dokumente und Bilder. Und auch Karlsruher Sport­ver­eine wie die ESG Frankonia oder der Karlsruher Turnverein gaben zum Teil komplette Vereinsar­chive in die Obhut des Stadt­ar­chivs, wo sie unter optimalen Lagerungs­be­din­gun­gen für spätere Genera­tio­nen aufbewahrt werden.
Erste Ergebnisse dieser Sammlungs­tä­tig­keit wurden der inter­es­sier­ten Öffent­lich­keit im Rahmen der projek­ti­ni­ti­ie­ren­den Ausstel­lung „Sport in Karlsruhe“ und der gleich­na­mi­gen Publi­ka­tion im Sommer 2006 als reprä­sen­ta­ti­ver Querschnitt der Karlsruher Sport­ge­schichte vorge­stellt.