Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Stadtgeschichte

Vor 50 Jahren ... Mit Horst Schlesiger durch das Jahr 1969

Ausstellungsplakat


 

FOTOS AUS DEM BILDARCHIV HORST SCHLESIGER

Fotoaus­stel­lung des Stadt­ar­chivs ­Karls­ruhe
vom 4. März bis 26. September 2019 im Foyer des Stadt­ar­chivs

Auch die diesjäh­rige Ausstel­lung des Stadt­ar­chivs Karlsruhe in der Reihe "Vor 50 Jahren … Mit Horst Schlesiger durch das Jahr" ­prä­sen­tiert wieder einen fotogra­fi­schen Rückblick auf ein er­eig­nis­rei­ches Jahr in Karlsruhe.

Kommu­nal­po­li­tisch sorgte 1969 die Ankün­di­gung von O­ber­bür­ger­meis­ter Günther Klotz für Aufsehen, nicht erneut für die Oberbür­ger­meis­ter­wahl im folgenden Jahr zu kandi­die­ren. In Durlach gab es heftige Reaktionen, als Mitglieder der APO den Basler-Tor-Turm besetzten und ihn zum antiau­to­ri­tären Jugend­heim ­er­klär­ten.

Von großer Bedeutung nicht nur für die "Residenz des Rechts" war die Einweihung des Neubaus des Bundes­ver­fas­sungs­ge­richts beim Schloss. Das Karlsruher Kultur­le­ben erfuhr mit dem Ver­trags­ab­schluss zwischen dem Land Baden-Württem­berg und der Stadt Karlsruhe über den Neubau für das Badische Staats­thea­ter ei­nen positiven Schub.
Wichtig für das gesell­schaft­li­che und kulturelle Leben der Stadt war auch der 1. Spaten­stich für den Bau des jüdischen ­Ge­mein­de­zen­trums mit Synagoge an der Knielinger Allee.

Im Karlsruher Geschäfts­le­ben gab es im August mit einem ­Groß­brand im Einkaufs­zen­trum "Wertkauf" an der Durlacher Allee ein drama­ti­sches Ereignis, jedoch bereits drei Monate später ­konnte der wieder aufgebaute "Wertkauf" eröffnet werden.
Andere Bauten verschwan­den hingegen aus dem Stadtbild: Das e­he­ma­lige Wachhäus­chen am Karlstor und die tradi­ti­ons­rei­che ­Gast­stätte "Kühler Krug" wurden abgebro­chen. Einen Erfolg konnte der KSC verbuchen: am 10. Mai 1969 errang er in einem Heimspiel ­ge­gen Waldhof Mannheim im Wildpark­sta­dion die Süddeut­sche Re­gio­nal­liga-Meister­schaft.

2678 Bilder umfasst der Jahrgang 1969 des Bildar­chivs Horst Schle­si­ger, jedoch nur 36 Exponate können im Erdge­schoss­foyer in der Markgra­fen­straße 29 gezeigt werden. Die übrigen Bilder sind an den Benutzer-PCs im Lesesaal des Stadt­ar­chivs einsehbar.