Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Stadtgeschichte

Katja Förster: Wettersbach, Grünwettersbach und Palmbach von den Anfängen bis zur Gegenwart

Die heutige Ortschaft Wetters­bach besteht aus den ehema­li­gen ­Ge­mein­den und heutigen Karlsruher Stadt­tei­len Grünwet­ters­bach und Palmbach, deren Geschichte seit Beginn des 18. Jahrhun­derts eng mitein­an­der verknüpft ist. Grünwet­ters­bach ist eine Gründung ­des späteren 11. oder frühen 12. Jahrhun­derts, auf deren ­Ge­mar­kung im Jahre 1701 Herzog Eberhard Ludwig von Württem­ber­g 113 Waldenser ansiedelte, Glaubens­flücht­linge aus dem heuti­gen Pie­mont. Ihre eigen­stän­dige Kolonie erhielt in Anlehnung an ihren Herkunfts­ort den Namen Palmbach. 1806 wurden die beiden Orte badisch. Sie schlossen sich 1972 zur Gemeinde Wetters­bach ­zu­sam­men, die 1975 Teil der Stadt Karlsruhe wurde. Das reich ­be­bil­derte Buch stellt ihre Geschichte bis in die Gegenwart vor.

Katja Förster: Wetters­bach, Grünwet­ters­bach und Palmbach von den An­fän­gen bis zur Gegenwart. Hrsg. v. Stadt­ar­chiv Karls­ru­he (­Ver­öf­fent­li­chun­gen des Karlsruher Stadt­ar­chivs, Band 34), Info­ver­lag Karlsruhe 2019, 288 S., 156 Abb., € 19,90

 

Publikation Wettersbach