Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Stadtgeschichte

Von der Pfandleihe zum Stadtarchiv

Ausstel­lung des Stadt­ar­chivs Karlsruhe
vom 29. Juli bis 29. August 2013
im 1. OG des Stadt­ar­chivs


Das Stadt­ar­chiv Karlsruhe in der Markgra­fen­straße 29 zeigt vom 29. Juli bis 29. August 2013 die Ausstel­lung "Von der Pfandleihe zum Stadt­ar­chiv".

Die Ausstel­lung vermittelt in acht Abschnit­ten die Geschichte des Stadt­ar­chivs von seiner Gründung im Jahr 1885 bis hin zu seiner erfolg­rei­chen Arbeit heute. Außerdem wird parallel dazu die Entwick­lung des heutigen Stadt­ar­chiv­ge­bäu­des gezeigt. 1906 als Städti­sche Pfandleihe gebaut, entging es 1968 nur knapp dem Abriss und konnte nach einem Umbau für Archiv­zwe­cke 1990 vom Stadt­ar­chiv bezogen werden.
Durch den jetzt abgeschlos­se­nen Ausbau wird das Gebäude modernsten Ansprüchen an ein Archiv gerecht, ohne seinen histo­ri­schen Charakter dabei zu verlieren.

Die Ausstel­lung, die anlässlich der Aufsto­ckung des Stadt­ar­chivs von den Auszu­bil­den­den Anna Wiegand und Adrian Schneider konzipiert wurde, kann montags bis mittwochs von 8:30 bis 15:30 Uhr, donners­tags bis 18 Uhr im Seminar­raum im 1. Oberge­schoss des Stadt­ar­chivs besichtigt werden. Ergänzende Infor­ma­tio­nen finden sich in der neu erschie­ne­nen gleich­na­mi­gen Publi­ka­tion "Von der Pfandleihe zum Stadt­ar­chiv".

Der Eintritt ist frei.

 

Plakat zur Ausstellung