Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Stadtgeschichte

Objekt des Monats Oktober bis Dezember 2007

Gruppen­bild des Lehre­rin­nen­se­mi­nars, 1911

Das Lehre­rin­nen­se­mi­nar befand sich in Karlsruhe in der Sophien­straße 39 - 41 unter dem Namen "Prin­zes­sin-Wilhelm-Stift", benannt nach der Gemahlin des Prinzen Wilhelm, dem Bruder des damaligen Großher­zogs Friedrich I.

Im Stadt­ar­chiv sind einige Jahres­be­richte dieser Bildungs­ein­rich­tung vorhanden, leider nur bis zum Jahr 1910. Der Nachlass des damaligen Direktors der Schule, Hofrat Dr. Hermann Oeser, befindet sich ebenfalls in unserem Archiv.

Dieses Bild von 1911 wurde uns vom Stadt­ar­chiv Baden-Baden überlassen. Es stammt ursprüng­lich von einer Seminar­teil­neh­me­rin, Frau Rosa Kramer aus Fried­richs­thal, die später als Handar­beits­leh­re­rin tätig war.

Auf dem Bild in der ersten Reihe in der Mitte sitzt ein Lehrer. Die Damen neben ihm sind sicherlich einige der wenigen "Fräulein Lehrerin". Die jungen Damen sind alle in der bürger­li­chen Mode der Kaiserzeit gekleidet. Die Dame mit der auffäl­li­gen Kopftracht stammt mögli­cher­wei­se aus ländlicher Gegend.

Die Kosten für den Seminar­be­such waren nicht unerheb­lich, für interne Schüle­rin­nen 800 Mark, für Externe 200 Mark. Wenn die Absol­ven­tin einer solchen Bildungs­ein­rich­tung Lehrerin wurde, blieb sie während ihrer ganzen Berufs­tä­tig­keit ledig, so wie die einstige Besitzerin dieses Fotos.

Ulrike Deistung

 

Stadtarchiv Karlsruhe 8/PBS IV 267

Stadtarchiv Karlsruhe 8/PBS IV 267