Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Stadtgeschichte

Karlsruhe-Nancy: eine vielfältige und dauerhafte Partnerschaft

Ausstel­lung im Foyer des Stadt­ar­chivs Karlsruhe
vom 1. Juni bis 29. Oktober 2015


Nach 1945 erfor­der­ten der Wieder­auf­bau von Europa und die Notwen­dig­keit eines dauer­haf­ten Friedens neue Bezie­hun­gen zwischen den Völkern. Der erste Schritt hierzu erfolgte mit der Gründung der Europäi­schen Gemein­schaft für Kohle und Stahl im Jahr 1951. Gestärkt wurde die beginnende Annäherung zwischen Deutsch­land und Frankreich durch Städte­part­ner­schaf­ten.

Die Partner­schaft zwischen Nancy und Karlsruhe begann 1955 und war eine der frühesten. Für die Verbindung von Karlsruhe und Nancy gibt es nahelie­gende Gründe: Die geogra­phi­sche Nähe und ein ausge­präg­tes kultu­rel­les Leben in beiden Städten. An dieser Städte­part­ner­schaft konnten alle Bevöl­ke­rungs­schich­ten teilhaben.

Anlässlich ihres 60. Jubiläums veran­schau­licht die kleine Ausstel­lung die Ziele der Städte­part­ner­schaft Karlsruhe-Nancy und deren konkrete Umsetzung.

Die Ausstel­lung wurde von Frau Aude Royer im Rahmen eines dreimo­na­ti­gen Praktikums im Stadt­ar­chiv Karlsruhe konzipiert. Frau Royer studiert Archiv­wis­sen­schaft in Frankreich an der Univer­si­tät von Angers.

 

Besuch von Schülern aus Nancy beim Helmholtz-Gymnasium, 15. Februar 1964. Foto: StadtAK 8/BA Schlesiger A11/29/3/18A.

Besuch von Schülern aus Nancy beim Helmholtz-Gymnasium, 15. Februar 1964. Foto: StadtAK 8/BA Schlesiger A11/29/3/18A.