Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Stadtgeschichte

Der Historische Mittwochabend 2019

In Koope­ra­tion mit dem Förder­ver­ein Karls­ru­her Stadt­ge­schichte.

Förderverein

 

Mit dem Histo­ri­schen Mittwoch­abend bieten das Stadt­ar­chiv und die histo­ri­schen Museen der Stadt Karlsruhe einen festen Termin für stadt­ge­schicht­li­che Veran­stal­tun­gen an. Jeweils am letzten ­Mitt­woch im Monat finden Vorträge, Führungen oder Gespräche in der Erinne­rungs­stätte Ständehaus, im Pfinz­gau­museum, im Stadt­ar­chiv oder im Stadt­mu­seum statt. Der Eintritt ist frei.

AKTUELLE VERAN­STAL­TUN­GEN 2019


Mittwoch, 24. April, 18 Uhr
Durlacher Persön­lich­kei­ten
Ein Rundgang durch die Markgra­fen­stadt
mit Susanne Stephan-Kabierske
Treff­punkt: Karlsburg Durlach, vor dem Eingang B
Tipp: Anschlie­ßend findet um 19:30 Uhr im Festsaal der
Karlsburg ein Konzert mit dem Xenon Saxophon­quar­tett statt, veran­stal­tet von der Förder­ge­mein­schaft Kunst e. V.
Auf dem Programm stehen Werke von Wolfgang Amadeus Mozart und Hans Rott.

Mittwoch, 29. Mai, 18 Uhr
Landpar­tien Nordschwarz­wald - 4 Ausstel­lun­gen in 4 Stadt­mu­seen
Durlach: Der Turmberg ruft!
Die Ausstel­lung spannt den Bogen von der Entdeckung des Turm­bergs als Ausflugs­ziel, seiner Erschlie­ßung durch den Bau von Gaststät­ten und der Turmberg­bahn, den Verän­de­run­gen im Laufe der Zeit bis hin zur heutigen Nutzung.
Zur Ausstel­lungs­er­öff­nung laden wir sie in den Festsaal in der Karls­burg Durlach ein. Anschlie­ßend kann die Ausstel­lung im Pfinz­gau­museum besichtigt werden.
Ort: Festsaal in der Karlsburg Durlach

Mittwoch, 26. Juni, 18 Uhr
Wie kommt die Geschichte ins Archiv?
Eine Einführung von Dr. Katrin Dort
Wer Geschichte erforschen will, geht ins Archiv. Dort finden Wiss­be­gie­rige Quellen, die ihnen Antworten auf ihre Fragen geben - Urkunden und Akten, Fotos und Plakate oder vielfäl­ti­ge­s an­de­res Material. Wie aber kommen die Quellen ins Archiv? Was wird eigentlich aufgehoben und wer entschei­det darüber?
Die im Fachjargon "Bewer­tung" genannte Tätigkeit ist die Kö­nigs­dis­zi­plin der archi­va­ri­schen Arbeiten, aber auch eine der schwie­rigs­ten Aufgaben. Dr. Katrin Dort berichtet am Beispiel ­des Stadt­ar­chivs Karlsruhe über die Ziele und Methoden, mit denen aus der Flut an Infor­ma­tio­nen eine Auswahl getrof­fen wird.
Ort: Stadt­ar­chiv

Mittwoch, 31. Juli, 18 Uhr
Vom Lichtbild zum Schnapp­schuss. Fotografie in Karls­ru­he 1850 bis 1990
Kura­to­ren­füh­rung in der Ausstel­lung
mit Dr. Peter Pretsch
Die Ausstel­lung spannt den Bogen von der Gründung des ersten ­Fo­to­ate­liers in Karlsruhe im Jahr 1850 bis zur Presse- und Rei­se­fo­to­grafi e im 20. Jahrhun­dert. Nachlässe verschie­de­ner ­Karls­ru­her Fotografen bilden den Schwer­punkt der Präsen­ta­tion. Daneben wird die Entwick­lung der Fotografie anhand histo­ri­scher Ate­lier und Labor­ein­rich­tun­gen veran­schau­licht.
Ort: Stadt­mu­seum im Prinz-Max-Palais

Mittwoch, 28. August, 18 Uhr
"Der Turmberg, die Perle von Durlach"
Ein Rundgang auf dem Durlacher Hausberg anhand histo­ri­scher Texte und Fotogra­fien
mit Dr. Ferdinand Leikam
Treff­punkt: Bergsta­tion der Turmberg­bahn

Mittwoch, 25. September, 18 Uhr
Sütterlin, Kurrent & Co. - Alte deutsche Schriften lesen im Stadt­ar­chiv
Lesekurs mit Eric Wychlacz M.A.
Ob Famili­en­for­scher, Hobby­his­to­ri­ker oder Schüler und Stu­die­rende - wer im Archiv stöbert, stößt nicht selten in Ori­gi­nal­quel­len auf histo­ri­sche Handschrif­ten. In der Auf­takt­ver­an­stal­tung zu einem mehrtei­li­gen Lesekurs erläu­ter­t E­ric Wychlacz M.A. die Entwick­lung der deutschen Schrift seit dem 16. Jahrhun­dert. Außerdem stellt er einige Schrift­stücke vor, die in fünf Folge­ter­mi­nen zusammen entziffert werden ­sol­len. Die Veran­stal­tung ist kostenlos, es sind keine Vor­kennt­nisse erfor­der­lich.
Weitere Termine: freitags 16 Uhr.
Ort: Stadt­ar­chiv

Mittwoch, 30. Oktober, 18 Uhr
Was gibt's Neues in Stadt­ar­chiv, Stadt­mu­se­um und
Pfinz­gau­muse­um?
Vorge­stellt wird eine Auswahl neuer Schen­kun­gen und An­käufe.
Ort: Pfinz­gau­museum in der Karlsburg Durlach

Mittwoch, 27. November, 19 Uhr
Die Ausstel­lung "Unge­sühnte Nazijus­tiz" vor 60 Jahren in Karls­ruhe
Vortrag von Dr. Stephan Alexander Glienke (Univer­si­tät Flens­burg)
Am 27. November 1959 wurde die Ausstel­lung "Unge­sühn­te ­Na­zi­jus­tiz" in Karlsruhe eröffnet. Mit ihr begann die Au­f­ar­bei­tung natio­nal­so­zia­lis­ti­scher
Justiz­ver­bre­chen. Der Vortrag beschäf­tigt sich mit den Hin­ter­grün­den ihrer Entstehung, ihrer Bedeutung und mit den Kon­tro­ver­sen, die um sie entstanden.
Ort: Stände­haus­saal im Neuen Stände­haus

 

Historischer Mittwochabend


Flyer Veranstaltungen 2019 (PDF, 1.27 MB)



VERAN­STAL­TUNGS­ORTE

Stadt­ar­chiv Karlsruhe
Markgra­fen­straße 29, 76133 Karlsruhe

Stadt­mu­seum im Prinz-Max-Palais
Karlstraße 10, 76133 Karlsruhe

Pfinz­gau­museum in der Karlsburg Durlach
Pfinz­tal­straße 9, Eingang B, 76227 Karlsruhe

Erinne­rungs­stätte Ständehaus im Neuen Ständehaus
Stände­haus­straße 2, 76133 Karlsruhe