Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Stadtgeschichte

Der Historische Mittwochabend 2018

In Koope­ra­tion mit dem Förder­ver­ein Karls­ru­her Stadt­ge­schichte.

Förderverein

 

Mit dem Histo­ri­schen Mittwoch­abend bieten das Stadt­ar­chiv und die histo­ri­schen Museen der Stadt Karlsruhe einen festen Termin für stadt­ge­schicht­li­che Veran­stal­tun­gen an. Jeweils am letzten ­Mitt­woch im Monat finden Vorträge, Führungen oder Gespräche in der Erinne­rungs­stätte Ständehaus, im Pfinz­gau­museum, im Stadt­ar­chiv oder im Stadt­mu­seum statt. Der Eintritt ist frei.

AKTUELLE VERAN­STAL­TUN­GEN 2018


Mittwoch, 25. Juli, 18 Uhr
Zur Geschichte der Adler­straße - ein Rundgang mit In­ge­borg Müller
Seit einigen Jahren beschäf­tigt sich Ingeborg Müller mit der Ge­schichte Karlsruher Straßen. Sie hat bereits mehre­re ­Ma­te­ri­al­hefte zu einzelnen Straßen zusam­men­ge­stellt und bietet ­Füh­run­gen dazu an. Heute wird sie bei einem Rundgang die Ge­schichte der Adler­straße vorstellen.
Treff­punkt: Stadt­ar­chiv, Dauer circa 1 Stunde

Mittwoch, 29. August, 18 Uhr
Stadt­rund­gang auf den Spuren der 68er-Bewegung und ihrer ­Fol­gen
Treff­punkte, Vereins­räume, besetzte Häuser oder alter­na­ti­ve ­Be­triebe - viele Orte in der Stadt haben Bezüge zur 68er-Bewegung und den folgenden sozialen Bewegungen. Der Rund­gang führt zu einigen dieser Orte, deren Bedeutung heute oft nicht mehr bekannt ist.
Treff­punkt: Schloss­platz, Karl-Friedrich-Denkmal, Dauer circa 1,5 Stunden

Mittwoch, 26. September, 18 Uhr
"Da hat sich das Holz bewegt und es geknis­tert" - der Beat Anfang der 1960er-Jahre in Karls­ruhe
Die große Geschichte kennt fast jeder. London, die Beatles, Hysterie und Yeah Yeah Yeah. Wie sich der Beat in westdeut­schen ­Städ­ten verbrei­tete, ist häufig in Verges­sen­heit geraten. In Zeit­zeu­gen-Interviews versucht Stefan Kirstätter einen Teil der Karls­ru­her Beat-Szene wieder­au­fer­ste­hen zu lassen. Nicht auf der Bühne, aber in Erzäh­lun­gen und Berichten darüber, wie das alles in der Kaiser­straße begann und sich irgendwann bis ins Bei­ert­hei­mer Wäldchen erstreckte. Welche lokalen Bands ent­stan­den, welchen Idolen sie nachei­fer­ten - und wie sie über­haupt zu ihren Noten kamen...
Ort: Stadt­mu­seum im Prinz-Max-Palais

Mittwoch, 31. Oktober, 20 Uhr
"66 Kinos" - ein Film von Philipp Hart­mann
In seinem Film "66 Kinos" nimmt der in Karlsruhe gebore­ne ­Phil­ipp Hartmann die Zuschaue­rin­nen und Zuschauer mit auf eine essayis­tisch-dokumen­ta­ri­sche Reise durch die deutsche Ki­no­land­schaft. Im anschlie­ßen­den Filmge­spräch wird er vom Pro­jekt und seiner Liebe zum Kino erzählen.
Ort: Festsaal in der Karlsburg Durlach

Mittwoch, 28. November, 18 Uhr
Was gibt's Neues in Stadt­ar­chiv, Stadt­mu­seum und Pfinz­gau­muse­um?
Vorge­stellt wird eine Auswahl neuer Schen­kun­gen und An­käufe.
Ort: Stadt­mu­seum im Prinz-Max-Palais

 

Flyer Veranstaltungen April bis November 2018 (PDF, 1.04 MB)



VERAN­STAL­TUNGS­ORTE

Stadt­ar­chiv Karlsruhe
Markgra­fen­straße 29, 76133 Karlsruhe

Stadt­mu­seum im Prinz-Max-Palais
Karlstraße 10, 76133 Karlsruhe

Pfinz­gau­museum in der Karlsburg Durlach
Pfinz­tal­straße 9, Eingang B, 76227 Karlsruhe

Erinne­rungs­stätte Ständehaus im Neuen Ständehaus
Stände­haus­straße 2, 76133 Karlsruhe