Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Stadtgeschichte

Rettung historischer Bauakten

EIN PROJEKT DES STADT­AR­CHIVS KARLSRUHE

Bauakten sind einzig­ar­tige Quellen zur Erfor­schung der Bau- und Archi­tek­tur­ge­schichte der Stadt. Aber auch für zahlreiche andere histo­ri­sche Diszi­pli­nen und Frage­stel­lun­gen, beispiels­weise zur Stadt­ent­wick­lung, dem Wirken bedeu­ten­der Archi­tek­ten, der Sozial­ge­schichte, der Wirtschafts­ge­schichte oder der Besitz­ge­schich­te enthalten sie aussa­ge­kräf­ti­ges Material. Die histo­ri­schen Bauakten der Stadt Karlsruhe sind besonders bedeutsam und wertvoll, sind sie doch im Vergleich zu vielen anderen Städten nahezu vollstän­dig erhalten geblieben.

Die histo­ri­schen Bauakten sind jedoch in ihrem Bestand stark gefährdet, weshalb das Stadt­ar­chiv Karlsruhe in Koope­ra­tion mit dem Bauord­nungs­amt der Stadt ein richtungs­wei­sen­des Projekt zu deren Rettung begonnen hat. Es umfasst neben der Bestand­ser­hal­tung als zentralem Aspekt auch die Erschlie­ßung und die Zugäng­lich­ma­chung der Bauakten für die Nutzung. Somit werden wichtige Teile des kultu­rel­len Erbes der Stadt Karlsruhe gerettet, die aktuellen und zukünf­ti­gen Nutzern zur Verfügung stehen.

Mit einer Anschub­fi­nan­zie­rung der Koordi­nie­rungs­stelle für den Erhalt schrift­li­chen Kulturguts Berlin wurden die aufwen­di­gen Restau­rie­rungs- und Konser­vie­rungs­maß­nah­men gestartet. Auch der Förder­ver­ein Karlsruher Stadt­ge­schichte, der Freun­des­kreis Pfinz­gau­museum und Privat­per­so­nen haben das Projekt bereits mit der Übernahme von Paten­schaf­ten unter­stützt.

Bauplan 8/BOA P2082


 

Aktuelles zum Bauak­ten­pro­jekt finden Sie auf unserem Facebook-Auftritt Karlsruher Stadt­ge­schichte.

Die Karlsruher Stadtgeschichte auf Facebook


Kontakt

Stadt­ar­chiv Karlsruhe
Mark­gra­fen­straße 29, 76133 Karlsruhe
Telefon: 0721 133-4280
E-Mail: histo­ri­sche.bauak­ten@­kul­tur.karlsruhe.de


Links

Koordi­nie­rungs­stelle für die Erhaltung des schrift­li­chen Kulturguts (KEK)


Förderverein Karlsruher Stadtgeschichte