Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Stadtgeschichte

Rheinpark Rappenwört - historischer Baustein des zukünftigen Landschaftsparks Rhein 2015

Daxlanden

Die Planungs­kon­zep­tion Landschaftspark Rhein entstand im Rahmen der Bewerbung für eine Bundes­gar­ten­schau 2015 in Karlsruhe. Aus finan­zi­el­len Gründen musste diese Bewerbung jedoch wieder zurück­ge­zo­gen werden. Der Gemein­de­rat hat aber gleich­zei­tig beschlos­sen, das Projekt im Rahmen der finan­zi­el­len Möglich­kei­ten schritt­weise zu verwirk­li­chen.

Mit dem Landschaftspark Rhein soll - einge­bet­tet in den überre­gio­na­len Pamina Rheinpark - eine durch­gän­gi­ge Naher­ho­lungs­land­schaft auf Karlsruher Gemarkung geschaffen werden. Wesent­li­che Voraus­set­zun­gen hierzu sind die Entwick­lung einer durch­gän­gi­gen Rhein­pro­me­nade sowie der Ausbau von attrak­ti­ven Anbin­dun­gen aus den Stadt­tei­len Knielingen und Mühlburg an den Rhein.

Das Zentrum des Landschaftsparks wird südlich der Rhein­brücken liegen. Weitere Schwer­punkte werden der geplante Auener­leb­nispark Rappenwört und das Umfeld um den NATO-Hafen, die so genannte "Rhein­bas­tion", südlich der Raffi­ne­rien bilden.

Gemeinsam mit den Maßnahmen zur Verbes­se­rung der Naher­ho­lung soll die ökolo­gi­sche Vielfalt der Rheinaue durch gezielte Maßnahmen und Projekte weiter­ent­wi­ckelt werden.



Text: Thomas Henz, Garten­bau­amt

Rheinpark


Rheinpark


Rheinpark