Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Stadtgeschichte

Kulturdenkmale

Karlsruher Denkmalwochen 2020



Karlsruher Denkmalwochen 2020

30. Juli - 13. September 2020

Eine lebendige Reise in die Stadt­ge­schichte kann man am "Tag des of­fe­nen Denkmals" unter­neh­men, der in diesem Jahr virtu­ell ­sel­tene Einblicke hinter alte Mauern bietet.

Bereits mit Beginn der Sommer­fe­rien lassen sich über spannen­de ­Kurz­filme und vielerlei weitere digitaler Formen Denkmale in Karls­ruhe, der Kultur­Re­gion und in ganz Baden-Württem­berg bequem von zu Hause aus entdecken und auf den Denkmaltag einstimmen.

Dank der Koope­ra­tion mit dem Landesamt für Denkmal­pflege im Re­gie­rungs­prä­si­dium Stuttgart dürfen virtuell einige ganz ­be­son­dere Schätze besichtigt werden, die analog nicht zugäng­lich ­sind.

Zu den Karlsruher Denkmalwochen 2020

Videochallenge Landesamt für Denkmalpflege

Informationen zum bundesweiten Tag des offenen Denkmals



Denkmale in Karlsruhe

Karlsruhe ist eine junge Stadt, und dennoch reich an Kultur­denk­ma­len. Mehr als 2.500 werden derzeit gezählt. Obwohl ein Kind der Neuzeit, mit gerade 300 Jahren Geschichte, gibt es aber auch mittel­al­ter­li­che und noch frühere Zeugen der Vergan­gen­heit in der Stadt. Diese finden sich vor allem in den ehemals selbstän­di­gen Ortschaf­ten, die schon lange vor Karlsruhe Bestand hatten. In der Kernstadt dagegen fällt des Erbe der Monarchie als erstes in Auge, mit Schlössern, Palästen, Museen, Parks und Statuen. In der Zahl dagegen überwie­gen die Spuren der bürger­li­chen Stadt­ge­sell­schaft, insbe­son­dere die Vielzeit von Wohn- und Geschäfts­häu­sern, den Verwal­tungs- und Handels­häu­sern, die heute noch das Stadtbild ganzer Viertel prägen. Ein Kultur­denk­mal muss übrigens nicht unbedingt sehr alt sein. Auch Zeugen der Moderne können und werden unter Denkmal­schutz gestellt.

Karlsruher Kulturdenkmale



 

Renckstr. 1

Renckstr. 1


Carl-von-Drais-Denkmal

Carl-von-Drais-Denkmal