Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Stadtgeschichte

Karlsruher Heimaten

Rundgang durch die entste­hende Ausstel­lung im Stadt­mu­seum am 29. März 2017

Beim "Histo­ri­schen Mittwoch­abend" von "Stadt­ar­chiv und His­to­ri­sche Museen" am 29. März 2017, um 19 Uhr geben Kurato­ren und Kurato­rin­nen sowie die Ausstel­lungs­gra­fi­ke­rin bei einem Rund­gang durch den entste­hen­den Ausstel­lungs­teil im Stadt­mu­se­um im Prinz-Max-Palais Einblicke in ihre Arbeit.

Der Eintritt zu der Veran­stal­tung ist frei.

 

DOPPELAUS­STEL­LUNG IM STADT­MU­SEUM UND PFINZ­GAU­MUSE­UM

23. April bis 29. Oktober 2017

Kein Schreib­feh­ler! Nicht von der Karlsruher Heimat, sondern von den Karlsruher Heimaten - im Plural - wollen wir in der Aus­stel­lung erzählen. Histo­ri­sche und aktuelle, offizielle und ganz persön­li­che Perspek­ti­ven auf das Thema und die Bedeu­tung von "Heimat" stellen wir dabei vor.

Im Stadt­mu­seum werden zunächst die gängigen Heimat­kli­schees hin­ter­fragt und dann in den Kapiteln "Heimat suchen", "Heimat ­fin­den", "Heimat bauen", "Heimat zerstören" und "Heimat insze­nie­ren und instru­men­ta­li­sie­ren" neue Aspekte der Stadt­ge­schichte thema­ti­siert. Ein eigener Raum ist den State­ments von Karls­ru­he­rin­nen und Karls­ru­hern gewidmet. Die Aus­stel­lung will nicht abschlie­ßend bewerten "was Heimat ist", vielmehr sollen Besuche­rin­nen und Besucher am Ende Fragen ­mit­neh­men - und persön­li­che Antworten geben.

Fragen zu "Karls­ru­her Heimaten" werden auch im Pfinz­gau­muse­um ­ge­stellt. In Durlach stehen die 27 Karlsruher Stadtteile im Mit­tel­punkt und der Ausstel­lungs­teil untersucht, wie un­ter­schied­li­che Stadt­tei­li­den­ti­tä­ten überhaupt entstehen.

Beglei­tend zur Ausstel­lung bieten beide Museen ein vielfäl­ti­ge­s Rah­men­pro­gramm an, unter anderem veran­stal­tet der Verein "­Ba­di­sche Heimat" mehrere Vorträge zum Thema.

Flyer zur Ausstellung (PDF, 869 KB)