Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Stadtgeschichte

Gedenkbuch für die Karlsruher Juden

Eva Brigitte Marum (1919 - 1943).<br />Foto: StadtAK 8/PBS oIII 1292

Eva Brigitte Marum (1919 - 1943).
Foto: StadtAK 8/PBS oIII 1292


 

Kriterien zur Betei­li­gung

Inter­es­sierte Bürge­rin­nen und Bürger können eine "Paten­schaft" übernehmen. Sie können in Gruppen, Familien oder einzeln nach Spuren suchen, eine Biographie eines der Opfer verfassen und diese dem Gedenkbuch einfügen.

Nach Durchsicht der Datei des Gedenk­bu­ches entschei­den Sie sich für eine Person oder auch Familie. Im Stadt­ar­chiv erhalten Sie Perso­nen­da­ten, Quellen­an­ga­ben und weitere Hinweise zu dem Leben des Menschen, dessen Lebenslauf sie schreiben wollen.

Die Biogra­phien sollen ein bis drei DIN-A-4-Seiten umfassen. Für das Recher­chie­ren und Schreiben kann man sich soviel Zeit nehmen, wie man benötigt. Die Textform wird indivi­du­ell gewählt, der Inhalt darf aber nicht den überlie­fer­ten Tatsachen wider­spre­chen.


Beispiele von Lebens­läufe

 

Kontakt und Beratung

Stadt­ar­chiv & Histo­ri­sche Museen

Dr. Ernst Otto Bräunche
Jürgen Schuhladen-Krämer M.A.
Markgra­fen­straße 29
76133 Karlsruhe

Tel. 0721 / 133-4225, 133-4277

projekt-gedenkbuch@kultur.karlsruhe.de