Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Stadtgeschichte

Erinnerungstafel für die Zwangsarbeiterinnen und -arbeiter in Durlach

An der Raumfabrik 2


Aufnahme Arthur Mehlstäubler 2015 (Stadtarchiv Karlsruhe 11/DigA 43/116 DO)

Aufnahme Arthur Mehlstäubler 2015 (Stadtarchiv Karlsruhe 11/DigA 43/116 DO)



In der einstigen Indus­trie­stadt Durlach wurden während des Zwei­ten Weltkrie­ges aus den besetzten Ländern Zwangs­ar­beits­kräfte in großer Zahl in der Landwirt­schaft, anderen Gewerben und vor allem in den Rüstungs­fa­bri­ken ein­ge­setzt. Die größte war die Nähma­schi­nen­fa­bri­k ­Gritz­ner-Kayser. 1957 von der Pfaff AG übernommen, meldete das Un­ter­neh­men 1999 Konkurs an. Das ehemalige Betriebs­ge­lände wurde seit 2001 zu einem Gewer­be­park mit Büro-, Gewerbe- und Wohn­flä­chen als RaumFabrik-Durlach ausgebaut.

Aufnahme Arthur Mehlstäubler 2015 (Stadtarchiv Karlsruhe 11/DigA 43/116a DO)

Aufnahme Arthur Mehlstäubler 2015 (Stadtarchiv Karlsruhe 11/DigA 43/116a DO)



Die in ein Mäuerchen einge­las­sene Tafel aus Corten-Stahl mit aus­ge­stanz­ter Schrift (Höhe 101,5 cm, Breite 98,5 cm, Tiefe 36 cm) vor dem Mehrge­ne­ra­tio­nen­haus wurde auf Anregung aus dem Ort­schafts­rat angebracht und am 20. Oktober 2009 enthüllt. Ihre In­schrift lautet:
Auf diesem Gelände und an vielen anderen Stellen in Durlach / waren im Zweiten Weltkrieg fast 2.000 Zwangs­ar­bei­te­rin­nen und / Zwangs­ar­bei­ter in den Fabriken, anderen Gewer­be­be­trie­ben und / in der Landwirt­schaft eingesetzt. / Aus ihrer Heimat ­ver­schleppt, wurde ihre Arbeits­kraft von der / deutschen ­Kriegs­wirt­schaft ausge­beu­tet. Sie lebten unter teilweise / men­schenun­wür­di­gen Umständen in Baracken­la­gern sowie / Schlaf­sä­len der Durlacher Gasthäuser. Mehrere von ihnen fanden / in Durlach den Tod, zum Teil durch eine unmensch­li­che Justiz. / Den Opfern zum Gedenken. / Den Lebenden als Mahnung zur Be­wah­rung des Friedens, / der Menschen­würde und der freien ­Selbst­be­stim­mung / aller Menschen.


Weiterführende Informationen

Susanne Asche: Die Bürger­stadt, in: Dies., Olivia Hochstra­ßer: Durlach. Staufer­grün­dung, Fürsten­re­si­denz, Bürger­stadt, Karlsruhe 1996 (= Veröf­fent­li­chun­gen des Karls­ru­her ­Stadt­ar­chivs, Bd. 17), hier S. 428 f.


Jürgen Schuhladen-Krämer: Zwangs­ar­beit in Karlsruhe 1939 - 1945. Ein unbekann­tes Kapitel Stadt­ge­schichte, Karlsruhe 1997 (= For­schun­gen und Quellen zur Stadt­ge­schichte, Schrif­ten­reihe des Stadt­ar­chivs, Bd. 3)

Sie finden den Download-Link unter https://www.karlsruhe.de/b1/stadtgeschichte/literatur/stadtarchiv.de