Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Stadtgeschichte

Erinnerungskultur im öffentlichen Raum

Seit Beginn des 19. Jahrhun­derts entstanden in Karls­ru­he ­zahl­rei­che Denkmale und andere Erinne­rungs­zei­chen im öf­fent­li­chen Raum. An ihnen lässt sich ablesen, welche Personen, Insti­tu­tio­nen oder Ereignisse in der jeweiligen Zeit als be­son­ders bedeutend angesehen wurden.

Zuerst entstanden Herrscher­mo­nu­mente, wie sie sich zum Beispiel auf der "via trium­pha­lis" vom Schloss bis zum Ettlinger Tor finden. Nach dem Krieg 1870/71 bis nach dem Zweiten Weltkrieg wur­den zahlreiche Denkmäler errichtet, die an die Kriege und die be­tei­lig­ten Soldaten erinnerten, nach 1945 auch verstärkt an zivile Opfer. In den letzten Jahrzehn­ten wurde im öffent­li­chen Raum vermehrt an die natio­nal­so­zia­lis­ti­schen Verbrechen und deren Opfer erinnert, besonders bemer­kens­wert ist dabei die hohe Zahl von fast 300 Stolper­stei­nen, die - verteilt über die ganze ­Stadt - an diese Opfer erinnern.

Erin­ne­rungs­zei­chen ermög­li­chen die unter­schied­lichs­ten Zugän­ge ­zur Stadt­ge­schichte. Freilich erschlie­ßen sie sich oft nicht von selbst. Auch dort, wo erläu­ternde Texte vorhanden sind, können ­diese nur sehr verkürzt Infor­ma­tio­nen vermitteln. Deshalb will das Stadt­ar­chiv die Bedeutung und die histo­ri­schen Hinter­grün­de ­die­ser Gedenk­zei­chen sichtbar machen. Dazu werden auf diesen ­Sei­ten Bücher, eine Datenbank und ein inter­ak­ti­ver Stadtplan zur Ver­fü­gung gestellt. Sie bieten Infor­ma­tio­nen zu mehreren Hunder­t Erin­ne­rungs­zei­chen.


Erinnerungsorte für die Opfer des Nationalsozialismus

Erinnerungsorte für die Opfer des Nationalsozialismus

Inter­ak­ti­ver Stadtplan mit 40 Erinne­rungs­or­ten (Denkmale, Erinne­rungs­ta­feln, Ehren­grä­ber­fel­der etc.) sowie die Stolper­steine in Karlsruhe. Die Einträge sind mit Text- und Bildin­for­ma­tio­nen verlinkt.

weiter zur Seite Erinnerungsorte für die Opfer des Nationalsozialismus


Weitere Projekte und Informationen zur Erinnerungskultur

Karlsruher Stelen

Karlsruher Stelen

Die Stadt Karlsruhe erinnert seit 2010 durch besondere Stelen an heraus­ra­gende Anlässe des Gedenkens, insbe­son­dere an menschen­ver­ach­tende Ereignisse im Natio­nal­so­zia­lis­mus und Krieg.

weiter zur Seite Karlsruher Stelen

Erinnerungsrelevante Denkmäler in Karlsruhe nach 1945

Denkmäler in Karlsruhe

Die Datenbank umfasst 297 Denkmäler in Karlsruhe nach 1945 und in einzelnen Stadt­tei­len ab 1870/71, abrufbar über das Findbuch-Portal von Augias-Data.

weiter zur externen Seite Denkmäler in Karlsruhe

Straßennamen in Karlsruhe

Straßennamen in Karlsruhe

1994 hat die Stadt Karlsruhe in Zusam­men­ar­beit von Stadt­ar­chiv und dem Vermessung, Liegen­schaf­ten, Wohnen das Buch "Stra­ßen­na­men in Karlsruhe" heraus­ge­ge­ben. Ein aktuelles Verzeich­nis wird online in PDF-Form angeboten.

weiter zur Seite Straßennamen in Karlsruhe

Denkmäler, Brunnen und Freiplastiken in Karlsruhe 1715 - 1945

Denkmäler, Brunnen und Freiplastiken in Karlsruhe 1715 - 1945

Die 1989 in 2. Auflage erschie­nene Publi­ka­tion "Denkmäler, Brunnen und Freiplas­ti­ken in Karlsruhe 1715 - 1945" ist als PDF auf der Seite der vergrif­fe­nen Publi­ka­tio­nen des Stadt­ar­chivs verfügbar.

weiter zur Seite Denkmäler, Brunnen und Freiplastiken in Karlsruhe 1715 - 1945

Das könnte Sie auch interessieren:


Leitfaden zur Erinne­rungs­kul­tur im öffent­li­chen Raum

Leitfaden zur Erinne­rungs­kul­tur im öffent­li­chen Raum

Der Leitfaden gibt einen Überblick über die derzeit in der Stadt anzutref­fen­den Formen der Erinne­rungs­kul­tur im öffent­li­chen Raum, skizziert den Umgang mit bereits vorhan­de­nen Erinne­rungs­ma­len, gibt Hinweise zur künftigen Erinne­rungs­kul­tur und den Zustän­dig­kei­ten bei der Stadt und der möglichen und gewünsch­ten Parti­zi­pa­tion der Bürge­rin­nen und Bürger.

Leitfaden zum Download (PDF, 1.30 MB)