Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Stadtgeschichte

Digitale Angebote: Stadtchronik Karlsruhe


 

Die Chronik bietet Einträge zur Geschichte der Stadt Karlsruhe von ihrer Gründung als Residenz­stadt im Jahre 1715 an bis in die Gegenwart als Zentrum der Techno­lo­gie­Re­gion Karlsruhe. Stadt­teilchro­ni­ken der einge­mein­de­ten, ehemals selbstän­di­gen Stadtteile, die zum Teil sehr viel älter sind als Karlsruhe, liefern histo­ri­sche Infor­ma­tio­nen über die Entwick­lung des geogra­fi­schen Raumes, den die Großstadt Karlsruhe heute einnimmt. Die den Einträgen zugeord­ne­ten Bilder veran­schau­li­chen auch das jeweilige Zeitko­lo­rit, und an der Folge histo­ri­scher Stadtpläne kann die stadt­pla­ne­ri­sche Entwick­lung nachvoll­zo­gen werden.

 
28. Januar 2000
Inbetriebnahme der Straßenbahnlinie 6 durch die Brauer-/Ebertstraße.
1. Februar 2000
Das Internetnachrichtenmagazin ka-news geht an den Start.
4. Februar 2000
Verhaftung der Geschäftsführer des Ettlinger Unternehmens Flowtex Manfred Schmieder und Klaus Kleiser wegen Kreditbetrugs, Steuerhinterziehung. Beide sind alleinige Aktionäre der Baden Airpark AG.
10. Februar 2000
Die Verkehrsbetriebe und das Stadtarchiv erinnern mit einer Ausstellung ab März und einer Publikation an 100 Jahre elektrische Straßenbahn in Karlsruhe.
17. März 2000
Nach langer Vorbereitung und verschiedenen Nachbesserungen wird die Müllverbrennungsanlage Thermoselect im Rheinhafen im Volllastbetrieb getestet und nach Analyse der Testergebnisse vom Regierungspräsidium auf Widerruf genehmigt.
17. - 19. März 2000
Bundesdelegiertenkonferenz von Bündnis 90/Die Grünen in der Schwarzwaldhalle, wo vor 20 Jahren der Gründungsparteitag stattfand.
22. März 2000
Premierenabend im Filmpalast am ZKM, in dem zehn Kinos Platz für fast 3000 Besucher bieten. Betreiber sind Schauburg-Chef Georg Fricker und die Kieft und Kieft Filmtheater GmbH.
19. April 2000
Beschluss des Gemeinderats mit nur einer Gegenstimme zur Bewerbung um die Bundesgartenschau zum 300. Stadtgeburtstag 2015. Das Konzept sieht eine Schau "Vom Schwarzwald zum Rhein" vor.
12. Mai 2000
Zweite Rheinbrücke für die Bahnverbindung in die Pfalz festlich eröffnet.
27. Mai 2000
Abstieg des KSC am Ende der Spielzeit in die Regionalliga. Zuvor war die Vereinsführung zurückgetreten.
30. Juni 2000
Letzter Produktionstag im Thomy-Werk des Nestlé-Konzerns im Rheinhafen. Der 1999 angekündigten Schließung setzte die Gewerkschaft Nahrung, Genuss, Gaststätten starken Widerstand entgegen.
8./9. Juli 2000
Dorffest und historischer Umzug zur 900-Jahr-Feier in Stupferich.
24. Juli 2000
Erste Reinhold-Frank-Gedächtnisvorlesung.
13. Oktober 2000
Inbetriebnahme der neuen großzügigen Eisbärenanlage im Zoo. Die während der Bauzeit im Nürnberger Zoo untergebrachten Eisbären der Karlsruher Zuchtgruppe mussten nach gewaltsamer Öffnung ihres Geheges am 30. März erschossen werden.
31. Oktober 2000
Freigabe der Bahnüberführung Honsellstraße am Rheinhafen.
17. Dezember 2000
Feiern zum 100-jährigen Jubiläum der Handwerkskammer.
31. Dezember 2000
Der Karlsruher Zoo verzeichnet im abgelaufenen Jahr erstmals mehr als eine Million Besucher.
10. Januar 2001
Festakt zur Fertigstellung der Lichthöfe 3-5 des Hallenbau A, in denen die Hochschule für Gestaltung ihren Sitz hat.
23. Januar 2001
Mit Opern, Arien und Canzonetten erinnert das Badische Staatstheater bei einer Verdi-Woche an den 100. Todestag des Komponisten.
27. Januar 2001
Eröffnung der Ausstellung "Im Labyrinth des Minos" im Badischen Landesmuseum, die über 150.000 Besucher anzieht.
28. Januar 2001
Enthüllung des Gedenksteins für die ermordeten oder durch Verfolgung zu Tode gekommenen über 1000 Karlsruher Juden auf dem jüdischen Friedhof. Beginn des Projektes "Gedenkbuch für die Karlsruher Juden", für das Bürger mit Hilfe des Instituts für Stadtgeschichte die Biographien von Karlsruher Holocaust-Opfern verfassen.
25. März 2001
Nach der Landtagswahl stellt Karlsruhe nur noch drei Abgeordnete in Stuttgart, die beiden Direktmandate gewinnt die SPD, über die Zweitauszählung gewinnen Die Grünen ein Mandat.
30. März - 8. Juli 2001
Ausstellungseröffnung "100 Jahre Rheinhäfen" im Stadtmuseum mit einer Publikation des Stadtarchivs.
22. Mai 2001
Festakt zum 75-jährigen Bestehen der Karlsruher Berufsfeuerwehr. Am 5. Oktober eröffnet das Stadtmuseum dazu eine Sonderausstellung mit einer Publikation des Stadtarchivs.
22. Mai 2001
Erstes Karlsruher Verfassungsgespräch im Bundesverfassungsgericht.
24. Mai 2001
Wiederaufstieg des KSC in die zweite Bundesliga.
5. Juni 2001
Vorstellung der Handschrift C der Nibelungensage, die vom Land aus dem Besitz des Hauses Fürstenberg erworben wurde und nun in der Badischen Landesbibliothek aufbewahrt wird.
15. - 17. Juni 2001
Höhepunkt des erstmalig so gefeierten Karlsruher Stadtgeburtstags ist die "Glühende Pyramide" der Künstlerin Sabine Gärtner-Classen. Vor dem Schloss werden bei Nacht mit Hilfe von Gasbrennern 1600 Majolikakacheln gebrannt.
30. Juni 2001
Das Familienunternehmen Radio Freytag wird geschlossen.
8. Juli 2001
Bürgerfest zum 50. Geburtstag des Bundesverfassungsgerichts rund um und erstmals in den Bauten am Schlossplatz.
21./22. Juli 2001
Palmbach begeht sein 300-jähriges Gründungsdatum, u. a. mit einer Publikation des Stadtarchivs.
13. September 2001
Bei einer Trauerkundgebung gedenken nach Ansprachen von BVerfG-Präsidentin Jutta Limbach und OB Heinz Fenrich etwa 3000 Karlsruher auf dem Marktplatz den Terroropfern in den USA.
27. September 2001
Eröffnung der zum Einkaufszentrum "Postgalerie" umgebauten ehemaligen Karlsruher Hauptpost am Europaplatz.
29. September 2001
Eröffnung der gemeinsam vom Badischen Landesmuseum und der Staatlichen Kunsthalle veranstalteten Landesausstellung "Spätmittelalter am Oberrhein".
5. November 2001
Die Karlsruher SPD feiert ihr 125-jähriges Bestehen mit einem Festakt und einer Publikation.
25. November 2001
Im restaurierten Kulturdenkmal Seilerhäuschen, einem der ältesten, lange vom Abriss bedrohten Modellhäuser der Stadt von 1723, sind nun eine Weinstube und ein Restaurant untergebracht. Die Geschichte des Hauses dokumentiert eine Publikation des Stadtarchivs.
Januar 2002
Dauerhafte Minustemperaturen ermöglichen Schlittschuhlauf auf dem Stadtgartensee. 15 Grad plus locken Menschen ins Freie.
1. Januar 2002
Rund 300 städtische Handkassen und 20 Zahlstellen sowie Parkscheinautomaten müssen zum Jahreswechsel auf Euro umgestellt werden.
1. Januar 2002
Gründung der Stadtmarketing GmbH.
7. Januar 2002
Der Thermoselect-Anlage im Rheinhafen wird vom Regierungspräsidium nach dreijähriger Verzögerung die Genehmigung erteilt, auf Dauer Abfälle aus dem Raum Karlsruhe in Energie und verwertbares Granulat umzuwandeln.
1. Februar 2002
Start des Modellprojekts zur heroingestützten Behandlung für schwerstabhängige Drogenkonsumenten.
8. Februar 2002
Eröffnung des von Tomi Ungerer entworfenen Kindergartens in Katzengestalt im Stadtteil Wolfartsweier.
22. Februar - 4. März 2002
Im Badischen Staatstheater finden die 25. Karlsruher Händel-Festspiele statt.
27. Februar 2002
Alt-Oberbürgermeister Gerhard Seiler stellt sich als Notvorstand dem finanziell und sportlich Not leidenden KSC zur Verfügung.
März 2002
Rückkehr des Wochenmarkts auf den neu gestalteten Stephanplatz, unter dem nun eine Tiefgarage für die Postgalerie liegt.
3. März 2002
Eröffnung der im Fernsehen übertragenen zentralen Veranstaltung 50 Jahre Woche der Brüderlichkeit mit Bundespräsident Johannes Rau im Kongresszentrum.
10. April 2002
Einweihung der begehbaren Installation des großflächigen Brunnens am Kronenplatz.
8. Mai 2002
Eröffnung der Landesausstellung zum 50. Jubiläum der Gründung Baden-Württembergs im Badischen Landesmuseum.
25. Mai 2002
Offizielle Eröffnung des in der Bürgerschaft umstrittenen Dorint Kongress-Hotels am Festplatz.
10. September 2002
Entscheidung des Preisgerichts für den Erweiterungsbau des Bundesverfassungsgerichts. Gegen den Eingriff in den Botanischen Garten gibt es erheblichen Widerstand. Der Entwurf wird, wie sich nachträglich herausstellt, wegen Nichteinhaltung der Wettbewerbsbestimmungen nicht weiter verfolgt.
22. September 2002
Nach der Bundestagswahl 2002 ist Karlsruhe künftig nur noch mit zwei Abgeordneten in Berlin vertreten. Das Direktmandat gewinnt Brigitte Wimmer (SPD). Ingo Wellenreuther (CDU) zieht über die Landesliste seiner Partei ins Parlament ein.
22. September 2002
Beim erneuten Bürgerentscheid votieren die Karlsruher bei einer Wahlbeteiligung von 74 % mehrheitlich (55,6 %) für die vorgeschlagene Kombi-Lösung (U-Strab unter der Kaiserstraße und Kriegsstraßenumbau mit Straßenbahnlinie).
27. November 2002
Ein computergestütztes neues Leitsystem für die Parkhäuser in der Stadt geht in Betrieb.
27. Januar 2003
Den seit 1998 begangenen nationalen Holocaust-Gedenktag widmet die Stadt dieses Jahr den Sinti und Roma auch mit einer Ausstellung im Stadtmuseum.
30. Januar 2003
Karlsruher Forscher des Naturkundemuseums und der Universität entdecken bei Ausgrabungen im Nordosten Mexikos einen über 120 Millionen Jahre alten Knochen eines Pliosauriers ("Monster von Amberri").
Februar 2003
Guss der Glocken für die wiedererrichtete Dresdner Frauenkirche in der Karlsruher Glockengießerei Bachert.
25. Februar 2003
Entscheidung des Gemeinderats zur Streichung einer Bürgermeisterstelle nach dem Ende der Amtszeit von Heinke Salisch (SPD) am 31. Dezember des Jahres.
15. März 2003
10.000 Menschen protestieren auf dem Marktplatz gegen den drohenden Militärschlag der USA gegen Irak.
18. März 2003
Der Gemeinderat lehnt mit der CDU/FDP-Mehrheit die Ausrichtung einer Bundesgartenschau zum 300-jährigen Stadtgeburtstag 2015 aus finanziellen Gründen ab.
29. März 2003
Festakt zur 900-jährigen Ersterwähnung Rüppurrs, zu der eine Ortsgeschichte erscheint.
26. April 2003
Zehn Jahre nach ihrer Gründung steigt die Basketball-Gemeinschaft Karlsruhe in die Basketball-Bundesliga auf.
Juli/August 2003
Juli/August: Bis 14. August erlebt die Fächerstadt die bis dato heißeste und längste Hitzewelle. Es werden 53 Hitzetage (über 30 Grad Celsius, davon 12 Tage über 35 Grad Celsius gemessen. Am 9. und 13. August wird mit 40,2 Grad Celsius nationaler Hitzerekord gemessen. Die extremen Temperaturen fordern 29 Menschenleben.
22. Juli 2003
Der Gemeinderat stimmt trotz starken Vorbehalte in der Bevölkerung der Erweiterung des Bundesverfassungsgerichts im Botanischen Garten zu.
17. - 20. September 2003
Auftaktfest zur Bewerbung um die europäische Kulturhauptstadt 2010. Höhepunkt ist ein "Kulturfeuerwerk für alle Sinne" rund um das Tollhaus. Eine gemeinsame Bewerbung mit Straßburg scheiterte an den EU-Bewerbungsrichtlinien.
17. September 2003
Festakt zum 200-jährigen Jubiläum des Generallandesarchivs Karlsruhe im Schloss.
19. September 2003
Eröffnung der neuen vom Karlsruher Büro Gaiser & Partner geplanten Kinder- und Frauenklinik auf dem Gelände des Städtischen Klinikums an der Kussmaulstrasse. Die Gebäude der früheren Kinderklinik am Durlacher Tor übernimmt die Universität.
4. Oktober 2003
Die ZDF-Show "Wetten dass ..." gastiert in der dm-Arena der neuen Messe Karlsruhe.
28. Oktober 2003
Festliche Einweihung des vom Architekturbüro Dohle und Lohse geplanten Erweiterungsbaus für den Bundesgerichtshof, in dem die Bibliothek, Räume und Veranstaltungssaal für sechs Zivilsenate sowie das Rechtshistorische Museum Platz finden.
30. Oktober 2003
Offizielle Eröffnung der neuen von Prof. Eckhard Gerber geplanten Messe Karlsruhe mit ihren vier Hallen hinter dem Eingangsgebäude. Vor der Grundsteinlegung im Oktober 2001 gab es lange Auseinandersetzungen um die Kosten, die Zuschüsse des Landes und des Landkreises und um die Frage, drei oder gleich alle vier der geplanten Hallen zu bauen. Die gleichzeitig eröffnete "Offerta"-Verbrauchermesse erlebt mit 140.000 Besuchern einen Rekord.
1. November 2003
Die Kunsthalle präsentiert die viel beachtete Ausstellung "Eugène Delacroix" mit über 200 Gemälden des französischen Vertreters der Klassischen Moderne.
15. November 2003
Festakt 125 Jahre Fachhochschule im Kongresszentrum.
4. bis 7. März 2004
Die erstmals stattfindende Kunstmesse "art Karlsruhe" in der Neuen Messe zählt 19.000 Besucher.
12. März 2004
Konstituierende Sitzung des Beirats für Menschen mit Behinderungen. Karlsruhe ist die erste Stadt in Baden-Württemberg, in der ein Behindertenbeirat seine Arbeit aufnimmt.
22. März 2004
In der Günther-Klotz-Anlage wird der Gewässer-Erlebnis-Pfad entlang der Alb der Öffentlichkeit übergeben.
1. Mai 2004
Der Designer Luigi Colani eröffnet eine Ausstellung zu seinem Lebenswerk in der Nancy-Halle.
7. Mai 2004
Karlsruhe erhält den Zuschlag als Standort des Hauptsitzes der Bundesforschungsanstalt für Ernährung und Lebensmittel (seit 2008 Max-Rubner-Institut).
18. Mai 2004
Der Gemeinderat beschließt die Errichtung eines neuen Freizeitbads bei der Europahalle. Im Gegenzug sollen kleinere Bäder geschlossen werden.
31. Mai 2004
In Karlsruhe startet die Deutschlandtour der Radprofis.
12. Juni 2004
Die neue Straßenbahnstrecke Durlach-Aue-Wolfartsweier wird eingeweiht.
13. Juni 2004
Gemeinderatswahl. Die neue Sitzverteilung: CDU 19 (-3), SPD 12, Grüne 8 (+3), FDP/Aufbruch 4 (-1), KAL 3, PDS 1, BüKa+ödp 1 (+1).
15. Juni 2004
Zwei 5 x 7 Meter große Schilder an den Zu- und Abfahrten der Südtangente werden enthüllt. Sie sollen mit dem Slogan "Karlsruhe. viel vor. viel dahinter" auf die Fächerstadt aufmerksam machen.
23. Juli 2004
Durch einen Großbrand auf dem Gelände der Mineralölraffinerie Oberrhein (Miro) entsteht ein Millionenschaden.
17. August 2004
Der ehemalige Oberbürgermeister von Nancy und Ehrenbürger von Karlsruhe Dr. Pierre Weber stirbt im Alter von 92 Jahren.
Dr. Pierre Weber (rechts) mit Oberbürgermeister Günther Klotz bei der Verleihung des Bundesverdienstkreuzes I. Klasse, 29. Juni 1960.
StadtAK 8/BA Schlesiger
22. bis 27. September 2004
Europäische Glockentage. 80 Veranstaltungen beschäftigen sich mit der Glocke in Kunst und Kultur. Höhepunkt ist der Guss der Friedensglocke für die Christuskirche.
6. Oktober 2004
Das Kammertheater eröffnet in neuen Räumlichkeiten in der Herrenstraße, nachdem es dem Bau des ECE-Centers am Rondellplatz weichen musste.
19. Oktober 2004
Die Staatliche Akademie der Bildenden Künste feiert mit einem Festakt und der Eröffnung der Jubiläumsausstellung ihr 150-jähriges Bestehen.
28. Oktober 2004
Auftaktkonzert des Landesjazzfestivals, das zum dritten Mal in Karlsruhe stattfindet.
13./14. Dezember 2004
Die Friedensnobelpreisträgerin Shirin Ebadi besucht Karlsruhe und hält einen Vortrag über "Frauenrechte im Iran".
14. Dezember 2004
Der Gemeinderat beschließt, den "Platz der Grundrechte" des Künstlers Jochen Gertz auf der zentralen Achse der Stadt zwischen Schlossplatz und Zirkel errichten zu lassen.
19. Januar 2005
Die SPD-Politikerin Hanne Landgraf, von 1953 bis 1969 Karlsruher Gemeinderätin und 1966 bis 1976 Mitglied des Landtags von Baden-Württemberg, Ehrenbürgerin der Stadt Karlsruhe, stirbt.
Hanne Landgraf (1914-2005). StadtAK 8/PBS oIII 1752
29. Januar 2005
Nach einer Generalsanierung wird das 1873 erbaute Vierordtbad wieder eröffnet.
10. März 2005
Die Stadt Karlsruhe ist mit ihrer Kulturhauptstadtbewerbung aus dem Rennen. Letztlich setzt sich die Stadt Essen mit dem Ruhrgebiet gegen Görlitz als Europäische Kulturhauptstadt 2010 durch.
18. März 2005
Die ersten Stolpersteine des Kölner Künstlers Gunter Demnig zur Erinnerung an die Opfer des Nationalsozialismus werden in Karlsruhe verlegt.
18. März 2005
Zum ersten Mal findet in Karlsruhe unter Beteiligung nationaler und internationaler Prominenz, darunter die Preisträger Helmut Kohl und Michail Gorbatschow, die Radio-Regenbogen-Award-Preisverleihung statt.
15. April 2005
Mehrere größere Städte am Oberrhein, darunter Karlsruhe, Freiburg und Straßburg, schließen sich zum Europäischen Städtenetz Oberrhein zusammen, um sich gemeinsam effektiver im internationalen Wettbewerb der Regionen zu positionieren.
19. April 2005
Der Gemeinderat stimmt dem Erwerb des 172 Hektar großen Hofguts vom Haus Baden zu, das sich entlang des Rheins von der Rheinbrücke bis zum Hafen erstreckt.
7. Juni 2005
Nach über dreißigjähriger Planungs- und fast vierjähriger Bauzeit wird die neue B3 als westliche Ortsumgehung von Wolfartsweier für den Verkehr freigegeben.
8. Juli 2005
Karlsruhe ist Etappenziel der Tour de France. Rund 500.000 Zuschauer erwarten allein im Stadtgebiet Karlsruhe die Fahrer.
29. Juli 2005
Die Umgestaltung des Platzes bei St. Stephan ist abgeschlossen. Ein Brunnen, ein Spielplatz, Bänke und Außengastronomie bieten nun einen Erholungsort im Zentrum der Stadt.
25.-28. August 2005
Judith Hörmann und Arnd Goldschmidt von den Rheinbrüdern gewinnen bei den Kanu-Weltmeisterschaften in Zagreb insgesamt drei Goldmedaillen. Bereits wenige Wochen zuvor holten Judith Hörmann und Stefan Holtz drei Goldmedaillen bei der Europameisterschaft in Posen.
7. September 2005
Das ECE-Center Ettlinger Tor, das größte innerstädtische Einkaufszentrum im Süden Deutschlands, öffnet seine Pforten.
18. September 2005
Bundestagswahl - Karlsruhe wird zukünftig von vier Abgeordneten im Bundestag vertreten. Ingo Wellenreuter (CDU), Johannes Jung (SPD), Sylvia Kotting-Uhl (Grüne) und Karin Binder (Linke) schaffen den Einzug in das Parlament.
2. Oktober 2005
Der Platz der Grundrechte des Künstlers Jochen Gerz wird eingeweiht.
Ende Dezember 2005
Das Karlsruher Traditionsunternehmen Ragolds in der Oststadt, ein bundesweit bekannter Süßwarenhersteller (Atemgold, Rachengold), schließt.
15. Februar 2006
Der Karlsruher Fernsehsender bw family.tv geht auf Sendung. Er bietet ein "werteorientiertes Familienfernsehen" für Baden-Württemberg an.
9. März 2006
Gerlinde Hämmerle, die ehemalige Karlsruher Gemeinderätin, Bundestagsabgeordnete und Präsidentin des Regierungspräsidiums Karlsruhe erhält die Ehrenmedaille der Stadt Karlsruhe.
16. März 2006
Das von der Wilhelm-Baur-Stiftung finanzierte und von der Hardt-Stiftung betriebene Brunhilde-Baur-Haus für Mütter, Frauen und Familien in Not in Neureut wird eingeweiht. Neben betreutem Wohnen und Kinderbetreuung finden die Mütter hier auch Ausbildungs- und Arbeitsmöglichkeiten.
26. März 2006
Landtagswahl in Baden-Württemberg: Neben den Gewinnern der Direktmandate Manfred Groh und Katrin Schütz (beide CDU) ziehen über die Zweitauszählung Johannes Stober (SPD) sowie Renate Rastätter und Dr. Gisela Splett (beide Grüne) in den neuen Landtag ein. Sehr gering war die Wahlbeteiligung mit 50,1 %.
24. April 2006
Der Neubau der Universitätsbibliothek wird eröffnet. Den Benutzern stehen nun 1.000 Arbeitsplätze durchgehend 24 Stunden zur Verfügung, 300.000 Bücher und Zeitschriften sind im Freihandbereich direkt zugänglich.
27. Mai 2006
Die neue Linie 3, die Nordstadtbahn, die über die Nordstadt nach Neureut-Heide führt, nimmt den Betrieb auf. Dazu wurde eine neue 3,1 km lange zweigleisige Strecke gebaut.
22. Juni 2006
Dr. h. c. Dieter Ludwig, der Karlsruher "Nahverkehrspapst", erhält die Ehrenbürgerschaft der Stadt Karlsruhe verliehen. Ihm hat die Stadt den vorbildlichen Ausbau des Stadtbahnnetzes zu verdanken, insbesondere durch die Einführung der Zweisystem-Stadtbahn, die auch Eisenbahngleise nutzt.
2. Juli 2006
OB-Wahl: Der bisherige Oberbürgermeister Heinz Fenrich (CDU) erhält 55,5 % der Wählerstimmen und bleibt somit im Amt. Auf dem zweiten Platz landet die SPD-Kandidatin Ute Müllerschön mit 24,9 % der Stimmen. Die Wahlbeteiligung sank auf 30,3 %.
9. August 2006
Die Deutschland-Tour der Radprofis endet nach einer Fahrt durch die Stadt an der Messe Karlsruhe. Jens Voigt wird Gesamtsieger. Über 100.000 Zuschauer beobachten das Rennen in Karlsruhe.
21. September 2006
Die Landesregierung plant den Verkauf von Handschriften der Badischen Landesbibliothek im Wert von 70 Millionen Euro, um zu einem finanziellen Ausgleich mit dem Haus Baden zu kommen. Nach einem über die Grenzen Deutschlands hinaus reichenden Proteststurm sowie einer Neubewertung der rechtlichen Grundlagen des erwogenen Ausgleichs gelingt 2009 eine Beilegung des Kulturgüterstreits ohne den Verkauf der Karlsruher Handschriften.
30. September 2006
Vor 3.500 Zuschauern findet in der Europahalle die Weltmeisterschaft in den Lateinamerikanischen Tänzen statt. Den WM-Titel der Amateure sichern sich die Dänen Peter und Kristina Juel Stokkebroe. Jesper Birkehoj und Anna Krawchenko vom TSC Astoria Karlsruhe müssen sich mit dem achten Platz zufrieden geben.
23. Januar 2007
Der Gemeinderat beschließt den unter Einbeziehung der Bürgerschaft entwickelten Masterplan 2015. Der Orientierungsrahmen zur Stadtentwicklung umfasst 12 Handlungsfelder mit 47 Leitprojekten.
März 2007
Ein Aufsehen erregendes Design zeichnet die neu eröffnete "Mensa Moltke" mit 460 Plätzen auf dem Campus West aus. Der Entwurf stammt vom Berliner Architekten J. Mayer H., ein Modell der Mensa wurde bereits im New Yorker Museum Of Modern Art ausgestellt.
10. Mai 2007
Der 40 Büros fassende Anbau des Bundesverfassungsgerichts nach Plänen des Berliner Architekten Michael Schrölkamp wird offiziell eröffnet. Zuvor hatte diese Ausdehnung zu Lasten des Botanischen Gartens für Proteste in der Bürgerschaft gesorgt.
16. Mai 2007
Die Hauptversammlung der Firma Industriewerke Karlsruhe-Augsburg AG (IWKA) beschließt die Verlegung ihres juristischen Sitzes von Karlsruhe nach Augsburg und die Umbenennung in KUKA AG. Die Zentrale war schon zuvor aus Karlsruhe abgezogen worden. Damit geht ein bedeutendes Kapitel Karlsruher Industriegeschichte zu Ende.
20. Mai 2007
Aufstiegsfeier des KSC, der nach neun Jahren ab der Saison 2007/08 wieder in der Ersten Bundesliga spielt.
10. Juni 2007
Der erste planmäßige TGV (Train à grande vitesse) fährt im Hauptbahnhof ein. Der französische Hochgeschwindigkeitszug verbindet Karlsruhe in drei Stunden mit der französischen Hauptstadt Paris.
10. Juli 2007
Der ehemalige Karlsruher Oberbürgermeister (1970-1986) und Ehrenbürger Otto Dullenkopf stirbt.
8. Oktober 2007
Der französische Schriftsteller, Grafiker und Illustrator Tomi Ungerer erhält für sein Engagement in der deutsch-französischen Aussöhnung die Ehrenmedaille der Stadt Karlsruhe. Ungerer gestaltete auch den katzenförmigen Kindergarten in Wolfartsweier.
November 2007
Das in der Waldstadt gelegene Otto-Hahn-Gymnasium wird die siebte deutsche Elite-Schule des Fußballs. Im Rahmen des Talentförderungsprogramms kooperiert die Schule mit dem KSC.
24. November 2007
Erstmals verleiht das ZKM zusammen mit dem Freiburger Experimentalstudio des SWR den Giga-Hertz-Preis für elektronische Musik. Hauptpreisträger ist der englische Komponist Jonathan Harvey.
30. November 2007
Die Karlsruher Box-Weltmeisterin Regina Halmich beendet ihre Karriere mit einem Sieg in ihrem 56. Profikampf vor 7.500 Zuschauern in der dm-Arena.
11. Dezember 2007
Der Gemeinderat legt das Stadtumbaugebiet "Alter Schlachthof" fest. Damit wird der Weg für die Ansiedlung von Kulturveranstaltern, Künstlern und kulturnahem Gewerbe auf dem Areal des ehemaligen Schlacht- und Viehhofs geebnet.
13. Dezember 2007
Vertreter der Universität und des Forschungszentrums Karlsruhe unterzeichnen den Gründungsvertrag ihres Zusammenschlusses unter dem Namen Karlsruher Institut für Technologie (KIT), das rund 8.000 Mitarbeiter hat.