Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Kultur

Symposium 2020

Bioal­che­mie - unsere Zukunft?
Neue Materia­lien für eine neue Welt




Mittwoch, 14. Oktober 2020
10 bis 19 Uhr
Medien­thea­ter im ZKM | Zentrum für Kunst und Medien

Können wir wie im Märchen vom Rumpel­stilz­chen "Stroh zu Gold spinnen", ohne dabei Wertvolles aufs Spiel zu setzen? Gelingt es, wenigs­tens an­satz­weise, aus bislang nicht beachteten oder als wertlos er­ach­te­ten Materia­lien und Grund­stof­fen eine nachhal­tige und bes­sere Welt aufzubauen und der Menschheit eine Zukunft zu geben?

Ich wage ein klares Ja. Es ist ermutigend zu sehen, dass sich neben kleinen Start-ups und Nischen­wis­sen­schaf­ten auch die For­schungs­ab­tei­lun­gen der Wirtschaft und der Wissen­schaf­ten auf sämt­li­chen Gebieten inter­dis­zi­pli­när und weltweit vernetzt auf den Weg gemacht haben, sowohl Neues auszu­pro­bie­ren als auch ­be­reits bekannte natürliche Ressourcen mit anderen Augen zu be­trach­ten.

Zur Tagung wurden sehr bewusst Referen­tin­nen und Referen­ten un­ter­schied­li­cher Diszi­pli­nen eingeladen, die in ihrem je­wei­li­gen Bereich Antworten für unsere global gewor­de­ne ­Ge­sell­schaft bereit­hal­ten.

Neben Forschungs­er­geb­nis­sen aus inter­na­tio­nal besetz­ten ­Zu­kunfts­la­bo­ren, die sich mit Bio-Materie befassen, werden in­no­va­tive Ansätze und Ergebnisse exempla­risch aus der Ar­chi­tek­tur und der Energie- und Nahrungs­mit­tel­ge­win­nung vor­ge­stellt, deren Grund­stoffe u.a. Wasser, Mikroalgen, Stroh, Holz, Gemüse­ab­fälle oder Insekten sind.

Wem gehören jedoch die Rechte an diesen altbe­kann­ten "neuen" ­Ma­te­ria­lien, wenn Forscher­grup­pen an ihrer Entwick­lung betei­lig­t ­wa­ren? Blockiert dies Wirtschafts­zweige, setzt dies politi­schen Rah­men­be­din­gun­gen enge Grenzen oder ermöglicht dies in Ver­tei­lungs­fra­gen völker­recht­lich gesehen eine gerechtere Welt?

Die Ideen zahlrei­cher "Produkte" stammen aus Zufällen, Einfällen, Visionen, aus Science Fictions oder Comics, aus der Kunst oder wurden aus mancher Motten­kiste heraus wieder­ ent­deckt. Ob es gelingt, mit diesen Materia­lien nicht nur einen Hype auszulösen oder gar eine neue Welt zu drucken, sondern dar­über hinaus die gegen­wär­tige techno­lo­gi­sche Entwick­lung nach­hal­tig und wertschöp­fend zu beein­flus­sen und vor allem eine Ak­zep­tanz in der Gesell­schaft zu erreichen, darauf wagt die Tagung Antworten.

Dr. Frank Mentrup
Ober­bür­ger­meis­ter der Stadt Karlsruhe

Symposium des Karlsruher Forums


Programm

Programmflyer 2020 zum Download (PDF, 425 KB)


Anmeldung

Bitte senden Sie Ihren Teilnah­me­wunsch an folgende E-Mail:
ulrike.settel­meyer@­kul­tur.karlsruhe.de

Bitte geben Sie bei der Anmeldung an, ob sie am ganzen Tag oder nur an einzelnen Teilen teilnehmen möchten.


Weitere Infor­ma­tio­nen

  • Der Besuch der Veran­stal­tung einschließ­lich der Pau­sen­er­fri­schun­gen ist für die regis­trier­ten Teilneh­men­den ­kos­ten­los.

  • Die gesamte Veran­stal­tung wird als Livestream ins Netz ­über­tra­gen und bleibt anschlie­ßend auf YouTube und auf www.karlsruher-forum.de zugänglich.