Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Kultur

Theater



Privat­thea­ter A-Z

Kammertheater

Das Privat­thea­ter, ehemals von Heidi Vogel-Reinsch geführt und für sein profes­sio­nel­les Boulevard-Theater bekannt, wird seit 2009 von Bernd Gnann geleitet und zeigt ein breites und mit Prominenz durch­spick­tes, genera­tio­nen­über­grei­fen­des, modernes Programm.

weiter zur externen Seite Kammertheater


marotte Figurentheater im Theaterhaus

Figur­en­thea­ter für Kinder und Erwachsene. Das Spektrum reicht von der Umsetzung tradi­tio­nel­ler Märchen­stoffe über theatra­li­sche Versionen moderner Kinder­bü­cher bis zu experi­men­tel­len Stücken. Gespielt wird mit Handpuppen, Schat­ten­spiel, Mario­net­ten, Tisch­fi­gu­ren und Objekten oder Formen des Schwarzen Theaters.

weiter zur externen Seite marotte Figurentheater im Theaterhaus


Sandkorn-Theater im Theaterhaus

Das profes­sio­nelle Privat­thea­ter bietet auf zwei Bühnen zeitge­nös­si­sches und modernes Schauspiel, Comedy und Kabarett sowie Theater für Kinder und Jugend­li­che. Auch Theater für Schul­klas­sen zu aktuellen Themen und inklusive Stücke stehen auf dem abwechs­lungs­rei­chen Spielplan, der alle Genera­tio­nen anspricht.

weiter zur externen Seite Sandkorn-Theater im Theaterhaus


Spuktheater

Spuktheater

Das Spukthea­ter ist ein kleines, profes­sio­nel­les Privat­thea­ter im alten Kühlhaus auf dem Alten Schlacht­hof in Karlsruhe. Die verschie­de­nen Programme ranken sich alle um das Thema Übersinn­li­ches und Unerklär­li­ches. Dabei ist der Zuschauer nicht nur passiver Rezipient, sondern oft Teil der Geschichte. Spukthea­ter – die besondere Art, Theater zu erleben. Ein Theater­pro­jekt an der Schnitt­stelle zwischen Theater und Psycho­lo­gie.

weiter zur externen Seite Spuktheater


Theater in der Orgelfabrik

Das „Theater in der Orgel­fa­brik“ wurde 1987 als erstes „Sommer­thea­ter“ in Karlsruhe gegründet. Mit seinen ausschließ­lich selbst geschrie­be­nen Stücken mit Hang zu schaurig-grotesken Themen und Insze­nie­run­gen, die sich sowohl auf Persön­lich­kei­ten aus Geschichte oder Literatur als auch auf bestimmte Themen beziehen, hat sich das „Theater in der Orgel­fa­brik“ einen überre­gio­na­len Namen bei Theater­freun­den gemacht, die das Außer­ge­wöhn­li­che lieben.

weiter zur externen Seite Theater in der Orgelfabrik

Werkraum

Werkraum hat keine feste Spiel­stätte, sondern sucht sich Orte im Raum Karlsruhe, die thematisch zu den jeweiligen Werken in Beziehung stehen. Die Theater­gruppe kooperiert mit Künstlern, Kulturein­rich­tun­gen, Jugend­häu­sern, sozialen und kultu­rel­len Initia­ti­ven. Sie zeigt unter anderem Theater­stücke für Kinder und Jugend­li­che oder macht Mitspiel­thea­ter­stücke für Schulen.

weiter zur externen Seite Werkraum


Amateur­büh­nen

d´Badisch Bühn

Gespielt werden vorwiegend Mundart­stücke. Zu den Beson­der­hei­ten des Volks­thea­ters gehört die Tatsache, dass während der Vorstel­lun­gen gegessen und getrunken werden darf. Das macht einen Besuch der "Badisch Bühn" zum kulturell-kulina­ri­schen Gesam­ter­leb­nis!

weiter zur externen Seite d´Badisch Bühn


Eine-Welt-Theater

Figur­en­thea­ter mit Stücken zum Thema „Eine Welt“ für Menschen von 3 – 99 Jahren. Das Theater befindet sich im Karlsruher Menschen­rechts­zen­trum, die kunstvoll gestal­te­ten Handpuppen erzählen aber auch in Schulen und Kinder­gär­ten Geschich­ten von Kindern in aller Welt.

weiter zur externen Seite Eine-Welt-Theater


Jakobus-Theater im Theaterhaus

Programm für Jugend­li­che und Erwachsene, das auch zeitge­nös­si­sche Stücke enthält. Das Jakobus-Theater arbeitet zeitweise mit profes­sio­nel­len Regis­seu­ren zusammen und pflegt einen regel­mä­ßi­gen Austausch mit dem Lace Market Theatre der Karlsruher Partner­stadt Nottingham.

weiter zur externen Seite Jakobus-Theater im Theaterhaus


Die Käuze

Theater für jedes Alter: Dramen, Komödien, zeitge­nös­si­sche Stücke sind ebenso zu finden wie Krimi­nal­stücke, Problem­stücke, Eigen­pro­duk­tio­nen, Kinder- und Jugend­stücke sowie Märchen­spiele Musika­li­sche Veran­stal­tun­gen, Lesungen und Austel­lun­gen.

weiter zur externen Seite Die Käuze


Die Spur

Das Theater „Die Spur“ ist eine semipro­fes­sio­nelle Kleinbühne, das seit März 2016 im Karlsruher Allee-Hotel auftritt. Es bringt pro Spielzeit zwei Insze­nie­run­gen und eine Wieder­auf­nahme heraus. Spiel­plan­schwer­punkte sind litera­risch-musika­li­sche Programme und litera­ri­sches Kabarett. Dem Theater gehören derzeit sieben Theater­leute an.

weiter zur externen Seite Die Spur


UniTheater

Das UniTheater Karlsruhe e.V. wurde 1990 gegründet und ist seitdem aus dem Kultur­ge­sche­hen der Stadt Karlsruhe nicht mehr wegzu­den­ken. Die Auffüh­run­gen des UniThea­ters folgen keinem festen Spielplan. Mehrmals im Jahr werden von den Mitglie­dern Bühnen­stücke inszeniert, die sich stets großer Beliebt­heit erfreuen.

weiter zur externen Seite UniTheater

Neues Hoftheater Grötzingen

Seit dem Jahr 2014 bereichert das Neue Hoftheater Grötzingen die Theater­land­schaft im Osten von Karlsruhe. Die Bühne inszeniert mit ambitio­nier­ten Amateuren eine bis zwei anspruchs­volle Insze­nie­run­gen pro Jahr, davon eine als Open-Air-Veran­stal­tung im stimmungs­vol­len Ambiente des Schlosses Augus­ten­burg.

weiter zur externen Seite Neues Hoftheater Grötzingen


Impro-Theater

Bühnensprung Improvisationstheater

Das Bühnen­sprung Impro­vi­sa­ti­ons­thea­ter ist ein profes­sio­nel­les Impro-Theater, dass mit seinen witzigen und berüh­ren­den Impro-Shows an verschie­de­nen Bühnen in Karlsruhe auftritt. Geleitet wird das Theater von Christine Frey. Sie bietet Impro­thea­ter, Clown und Fooling Seminare & Teamevents, die glücklich und spontan machen an. Buchbar ist das Impro-Ensemble als mobiles, humor­vol­les Enter­tain­ment für Firmen und Privat­ver­an­stal­tun­gen.

weiter zur externen Seite Bühnensprung Improvisationstheater

FEM Fatale

FEM Fatale ist eine im Jahre 2015 gegründete Impro­vi­sa­ti­ons­thea­ter­gruppe, die sich vorge­nom­men hat, verschie­dene Formate auf die Bühne zu bringen. Dabei handelt es sich sowohl um Eigen­ent­wick­lun­gen als auch um bestehende Impro­thea­ter­for­mate. Es werden bekannte Film-, Literatur- und Theater­gen­res und Motive aufge­grif­fen, überdacht und auf eigene Art behandelt. FEM Fatale besteht aus einem Ensemble von drei Schau­spie­lern, die über mehrjäh­rige Erfahrung sowohl mit klassi­schem als auch impro­vi­sier­tem Bühnen­spiel verfügen.

weiter zur externen Seite FEM Fatale

Kofferimpro

Koffe­rim­pro ist ein Karlsruher Impro­vi­sa­ti­ons­thea­ter-Duo. Mit Auftritten in Karlsruhe und Anderswo. Es gibt keine festen Stücke, Rollen oder Texte, alles entsteht erst auf der Bühne. Das ist Unter­hal­tung, manchmal Irritation und Zauberei, manchmal heiteres Schei­tern und im besten Falle Wahnsinn. Die beiden Spiele­rin­nen sind sehr an der Vernetzung der vielfäl­ti­gen lokalen Szene inter­es­siert und laden ein zu gemein­sa­men Auftritten. Koffe­rim­pro ist Organi­sa­tor der Karls­ru­her ­Großen Impro-Nacht.

weiter zur externen Seite Kofferimpro

Schmitz'Katze

Schmitz'­Katze Impro­thea­ter begeistert seit '99 in Karlsruhe und Umgebung mit immer neuen, bunten und abwechs­lungs­rei­chen impro­vi­sier­ten Geschich­ten aus dem Leben. Die studen­ti­sche Gruppe mit den bunten T-Shirts macht mal witzig, mal ernst, mal tiefsinnig und mal ganz heiter Impro­vi­sa­ti­ons­thea­ter, das unter die Haut geht. Mit laufend wechseln­der Besetzung - wen der Katzen­zau­ber einmal gepackt hat wird schnell zum Stamm­pu­bli­kum der Gruppe macht mit inspi­rie­ren­dem Input jeden Improabend zu etwas besonderem.

weiter zur externen Seite Schmitz'Katze

Serviervorschlag - Improvisationstheater Karlsruhe

Das SERVIER­VOR­SCHLAG-Ensemble bringt immer wieder besondere Impro­vi­sa­ti­ons­thea­ter-Formate auf Karlsruher Bühnen: Sei es Versteck­tes Theater im ZKM,  Shows im mikado, Badisches Staats­thea­ter, Die Stadtmitte, Straßen­thea­ter mit Puppen & Masken, Auftritte bei DAS FEST oder impro­vi­sierte Stücke im Bühnenbild laufender Produk­tio­nen im JAKOBUS-Theater. National und inter­na­tio­nal besetzt ist seine Gastspiel­se­rie „Impro à la carte!“, alle 2 Monate und jährlich als mehrtä­gi­ges Festival.

weiter zur externen Seite Serviervorschlag - Improvisationstheater Karlsruhe


Freie Theatergruppen

Ana und Anda

Die beiden Künst­le­rin­nen lassen sich von verschie­dens­ten aktuellen Themen inspi­rie­ren. Dabei beziehen sie Stellung und fordern zum Überdenken konven­tio­nel­ler Sicht­wei­sen auf. Die Bandbreite ihres Schaffens umfasst gesell­schafts­kri­ti­sche Lieder, hinter­grün­di­ges Musik-Kabarett und zeitge­nös­si­sche Eigen­kom­po­si­tio­nen. An Klavier, Akkordeon, Kirchen­or­gel, Schlagzeug, Percussion und einem vietna­me­si­schen Holzschlag­zeug erschaffen sie neue Klang­wel­ten.

weiter zur externen Seite Ana und Anda


BaSta 60+

Theater­spiel macht vor dem Alter nicht halt. BastA 60+ spielen sowohl klassische als auch neuzeit­li­che Stücke und bringen auch Eigen­pro­duk­tio­nen auf die Bühne. Mitmachen können alle ab 60 Jahren und bei Technik, Bühnenbild, Maske, Kostüm, Programm und Plakat­ge­stal­tung sowie beim aktiven Theater­spiel unter­stüt­zen.

weiter zur Seite BaSta 60+


Die Intendanten

Auch ohne eigene Spiel­stätte sind Ines Haffner und Katrin Strauss fester Bestand­teil der Karlsruher Theater­szene. Mit ihren Klein­kunst­pro­gram­men bieten sie beste Unter­hal­tung mit Charme, Witz und Niveau, und das so gut wie überall. Geboten wird Theater auf Bestellung, auch an ungewöhn­li­chen Spielorten und auch für Auftrags­ar­bei­ten, Lesungen und Modera­tio­nen zu verschie­de­nen Themen sind die beiden vielsei­ti­gen Künst­le­rin­nen zuständig.

weiter zur externen Seite Die Intendanten


Karlsruher Spielgemeinde

Obwohl die Theater­gruppe die Infra­struk­tur der Pfarr­ge­meinde Waldstadt-Nord nutzt, ist sie nicht konfes­sio­nell gebunden. Die raumgrei­fen­den Auffüh­run­gen finden in ungewöhn­li­chen Spiel­stät­ten und Räumlich­kei­ten statt und bieten auch kirchen­fer­nem Publikum ein einzig­ar­ti­ges Theate­rer­leb­nis.

weiter zur externen Seite Karlsruher Spielgemeinde


Theater Doris Batzler

Auftritte mit eigenen Solostücken. Komisches Theater für Groß und Klein. Ohne eigene Spiel­stätte.

weiter zur externen Seite Theater Doris Batzler


Tiyatro Diyalog

Tiyatro Diyalog ist seit 12 Jahren ein fester Bestand­teil der Kultur­land­schaft in Karlsruhe. Mit seiner Theater­ar­beit versteht er sich als Brücken­bauer und möchte über die  künst­le­ri­sche Arbeit das Zusam­men­le­ben von Menschen unter­schied­li­cher Herkunft und Kulturen fördern.

weiter zur externen Seite Tiyatro Diyalog


Xenia-Theater

Das Xenia-Theater ist ein franzö­sisch-deutsches Theater­team, das haupt­säch­lich Stücke franzö­si­scher Autoren auf deutschen Bühnen spielt. Die Mitglieder betreuen außerdem an Schulen Theater­pro­jekte, die auf Zweispra­chig­keit basieren sowie deutsche und deutsch-franzö­si­sche Amateur­thea­ter­grup­pen.

weiter zur externen Seite Xenia-Theater

Kabarett

Kabarett in der Orgelfabrik "Die Spiegelfechter"

"In jede vernünf­tige Stadt gehört ein vernünf­ti­ges politi­sches Kabarett" - dies ist der Leitspruch der "Spie­gel­fech­ter, die mit ihrer Mischung aus Kabarett, Chanson und Comedy begeistern und das herrschende Lebens­ge­fühl analy­sie­ren, beschrei­ben und kriti­sie­ren.

weiter zur externen Seite Kabarett in der Orgelfabrik "Die Spiegelfechter"


Die Kratzbürsten

Das Kabarett-Ensemble hat sich aus dem Umfeld der Univer­si­tät Karlsruhe gebildet und bietet Kleinkunst, Moderation bei verschie­de­nen Veran­stal­tun­gen sowie ein gesell­schafts- und realkri­ti­sches Programm, das mit Witz, Satire und Musik durchsetzt ist.

weiter zur externen Seite Die Kratzbürsten