Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Kultur

Modelleisenbahnen

H0-Eisenbahnanlage

H0-Eisenbahnanlage


Anzie­hungs­punkt für Groß und Klein ist die Modell­ei­sen­bahn in Spur H0, die mit ca. 80 Quadrat­me­ter Anlagen­flä­che zu den großen in Deutsch­land zählt. Jeden Sonntag ziehen mehr als 25 Züge (vom ICE bis zum kleinen Lokal­bahn­zug) auf der in den 60er-Jahren gebauten Anlage ihre Runden. Die Züge fahren vom großen Haupt­bahn­hof mit 14 Gleisen auf 6 verschie­de­nen Strecken mit einer Länge von jeweils bis zu 50 m. Eigene Bahnen (Gleich­strom) können mitge­bracht werden!

Bahnhof Blecheisenbahn 1920-1940

Bahnhof Blecheisenbahn 1920-1940


Eine Rarität ist die umfang­rei­che Sammlung von Eisen­bah­nen und Zubehör in Spur I aus dem Nachlass von Dr. Ernst Budde aus Bonn. Die von der Witwe dem Verkehrs­mu­seum als Dauer­leih­gabe überlas­se­nen Stücke zeigen die Welt der Blech-Eisen­bah­nen (über­wie­gend von Märklin, einige von Bing) beginnend etwa ab 1895 bis zum Ende der Produktion kurz vor Beginn des 2. Weltkrie­ges. Daher spannt sich der Bogen von Lokomo­ti­ven mit Uhrwerk-Antrieb über Echtdampf-Lokomo­ti­ven bis zu elektrisch angetrie­be­nen Fahrzeugen. Zu den beson­de­ren Attrak­tio­nen zählen bei den Besuchern der Schienen-Zeppelin und der Fliegende Hamburger, die bei den zu festen Zeiten angebo­te­nen Vorfüh­run­gen zum Einsatz kommen.

Modell Maßstab 1:10

Modell Maßstab 1:10


Unikate sind die Modelle des ersten badischen Zuges und badischer Lokomo­ti­ven im Maßstab 1 : 10. Die Vorbilder der Lokomo­ti­ven wurden größten­teils in Baden oder dem nahen Elsass gebaut (Werkstatt Kessler und Martiensen, Maschi­nen­fa­brik bzw. Maschi­nen­bau­ge­sell­schaft Karlsruhe), waren aber in allen Fällen auf der Badischen Staatsbahn im Einsatz. Die Modelle wurden nach Origi­nal­plä­nen in den Jahren 1910 bis 1914 in der Lehrlings­werk­statt des damaligen Ausbes­se­rungs­wer­kes Karlsruhe der Badischen Staats­bah­nen gebaut und waren 1924 vor der Verschmel­zung der Länder­bah­nen zur Deutschen Reichsbahn-Gesell­schaft (DRG) dem von Prof. Amman gegrün­de­ten Verkehrs­mu­seum der TH Karlsruhe übergeben worden.

Märklin Spur 1 Lokomotive

Märklin Spur 1 Lokomotive


Bis auf eine Ausnahme ist keine der Vorbild­ma­schi­nen mehr im Original vorhanden. Selbst Konstruk­ti­ons­zeich­nun­gen existieren von einigen Maschinen nicht mehr, so dass die Modelle das einzige Anschau­ungs­ma­te­rial einer etwa 70-jährigen Entwick­lungs­ge­schichte des badischen Lokomo­tiv­baus darstellen.

Bildquelle: Verkehrs­mu­seum Karlsruhe