Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Kultur

Verkehrsmuseum Karlsruhe

Das Karlsruher Verkehrs­mu­seum wurde in der Stadt der beiden Erfinder Karl Freiherr Drais von Sauerbronn (1785 - 1851) und Karl Benz (1844 - 1929) einge­rich­tet und führt Sie durch rund 200 Jahre Mobilität auf Straße und Schiene. Drais erfand 1817 das nach ihm benannte einspurige Zweirad, auf dem man sich sitzend und mit den Füßen am Boden abstoßend fortbe­wegte. Der Automo­bil­pio­nier Benz wurde im Karlsruher Stadtteil Mühlburg geboren. Auf seinen 1885 konstru­ier­ten dreiräd­ri­gen Motorwagen - dem ersten Automobil der Welt - erhielt er 1886 deutsche und auslän­di­sche Patente.

Das ehren­amt­lich betriebene Museum ist seit 1969 in einer ehemaligen Fabrik für Elektro­ge­räte im Hinterhof der Werder­straße 63 unter­ge­bracht. Träger des Verkehrs­mu­se­ums ist die Deutsche Verkehrs­wacht im Stadt- und Landkreis Karlsruhe e. V.


abgefahren Rund ums Rad; 19. Februar bis 30. September

Sonderausstellung: abgefahren - Rund ums Rad

Vor 200 Jahren erfand Carl Freiherr von Drais die Laufma­schine - auch Draisine genannt - den Vorläufer des modernen Fahrrades. Im Fokus der Sonderaus­stel­lung steht die technische Weiter­ent­wick­lung der einzelnen Fahrrad­kom­po­nen­ten. Verschie­dene Mitmach­sta­tio­nen zu den Themen wie Bremsen Klingeln und Licht laden die Besucher zum Testen ein. Neben den techni­schen Aspekten wird der Besucher dazu angeregt, sein eigenes Fahrr­ad­ver­hal­ten in einer fahrrad­freund­li­chen Stadt wie Karlsruhe zu überdenken.


Hier erreichen Sie uns


Verkehrs­mu­seum Karlsruhe
Werder­straße 63
D-76137 Karlsruhe

Straßen­bahn­hal­te­stelle Kongreß­zen­trum oder Werder­stra­ße

Verkehrsmuseum-Karlsruhe@t-online.de

Öffnungs­zeit:
Sonntag 10 - 13 Uhr

Eintritts­preise:
Erwachsene 3,- EUR
Ermäßigt 1,- EUR (Kinder ab 6 Jahren, Schüler, Studenten, Schwer­be­hin­der­te)
Famili­en­karte 5,- EUR (2 Erwachsene mit Kindern)

Deutsche Verkehrswacht

 

Kraftfahrzeuge und Fahrräder

Die Kraft­fahr­zeug- und Fahrrad­ab­tei­lung des Verkehrs­mu­se­ums beherbergt Ausstel­lungs­stücke von der Draisine bis zu modernen Fahrrädern, von Motor­rä­dern und Automo­bi­len. Ein Schwer­punkt der Sammlung liegt auf Kleinwagen aus der Wirtschafts­wun­der­zeit. Anschau­li­che Infor­ma­tio­nen zur Kfz-Technik und Erinne­run­gen an den badischen Erfinder Felix Wankel (1902 - 1988) ergänzen den Rundgang.

weiter zur Seite Kraftfahrzeuge und Fahrräder

Modelleisenbahnen

In der Eisen­bahn­ab­tei­lung sind eine der größten Modell­ei­sen­bahn­an­la­gen Deutsch­lands mit Zügen aller Epochen, eine Märklin Spur 1 Blech-Eisenbahn aus den Jahren 1895 - 1935 und Modelle badischer Lokomo­ti­ven im Maßstab 1 : 10 zu besich­ti­gen.
Eine Faller Car-System Anlage wird derzeit aufgebaut.
Darüber hinaus zeigt das Verkehrs­mu­seum regelmäßig Sonderaus­stel­lun­gen.

weiter zur Seite Modelleisenbahnen

Kurzfilm über das Verkehrsmuseum

Ein Besuch im Verkehrs­mu­seum ist immer ein Vernügen für Groß und Klein. Einen schönen Überblick über die Exponate und die besondere Atmospäre im Museum erhalten Sie durch diesen Film.

weiter zur Seite Kurzfilm über das Verkehrsmuseum

Museumspass

Museumspass

Mit dem Museumspass haben sie freien Eintritt.

weiter zur Seite Museumspass