Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Städtische Galerie

Umgehängt: Positionen. Kunst von den 1970er Jahren bis heute

Juni 2012 bis Juli 2013

Im jährlichen Rhythmus wird die Schau­samm­lung der Städti­schen Galerie Karlsruhe unter jeweils verän­der­ten Akzent­set­zun­gen neu einge­rich­tet. Fanden bei der letzten Umhängung vor allem die weiblichen Positio­nen besondere Beachtung, so rückt nun die Karls­ru­her Kunst­aka­de­mie ins Zentrum des Interesses. Mit dieser Insti­tu­tion, deutsch­land­weit eine der angese­hens­ten ihrer Art, ist das Museum seit seiner Gründung durch sein Ausstel­lungs- und Sammlungs­pro­gramm besonders eng verbunden. Entspre­chend spielt die Kunst der ehema­li­gen und aktuellen Akade­mie­pro­fes­so­ren und -profes­so­rin­nen eine signi­fi­kante Rolle in den eigenen Beständen.

Durch hochka­rä­tige Neuer­wer­bun­gen und ausge­wähl­te Exponate der Sammlung Garnatz hervor­ra­gend ergänzt, bietet der Rundgang durch die neu gestal­te­ten Sammlungs­räume eine Vielzahl spannender Entde­ckun­gen. Im Focus steht die Kunst der Karlsruher Akade­mie­leh­rer von den 1970er Jahren bis heute im Dialog mit anderen heraus­ra­gen­den Positionen der deutschen Gegen­warts­kunst. Den Besuche­rin­nen und Besuchern der Sonderaus­stel­lung "TOP 12 Meister­schü­ler der Staat­li­chen Akademie der Bildenden Künste Karls­ru­he" bietet sich so die einmalige Gelegen­heit, nicht nur jungen, noch unbekann­ten Positionen zu begegnen, sondern - nur einen Treppen­auf­gang entfernt - auch das Schaffen der Lehre­rin­nen und Lehrer kennen­zu­ler­nen.

 
 

Corinne Wasmuht, DFW-CDG, 2010

Corinne Wasmuht, DFW-CDG, 2010