Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Städtische Galerie

TOP 12 Meisterschüler der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe

7. Juli bis 7. Oktober 2012

Die insgesamt 28 Meister­schü­le­rin­nen und Meister­schü­ler der Staat­li­chen Akademie der Bildenden Künste sind vom 7. Juli bis 7. Oktober 2012 mit ihrer Ausstel­lung in der Städti­schen Galerie Karlsruhe zu Gast. Sie geben damit erstmals in dieser Form in Karlsruhe einen umfang­rei­chen Einblick in ihr aktuelles Schaffen am Übergang von der Hochschule in die berufliche künst­le­ri­sche Selbst­stän­dig­keit. Die Vielfalt ihrer Arbeiten, die alle zeitge­nös­si­schen Ausdrucks­for­men im Bereich von Malerei, Bildhaue­rei, Zeichnung und Grafik, aber auch Video­kunst und Perfor­mance umfasst, macht die grenzen­lo­sen Möglich­kei­ten deutlich, die der zeitge­nös­si­schen Kunst eigen sind.Die Ernennung zum "Meis­ter­schü­ler" ist eine persön­li­che Auszeich­nung, die ausge­wähl­ten Absol­ven­ten der Akademie durch ihre Profes­so­rin oder ihren Professor verliehen wird. Meister­schü­ler dürfen ein weiteres Jahr an der Akademie studieren, erhalten einen Atelier­platz und genießen auch sonst alle Leistungen wie etwa die Betreuung durch die Profes­so­rin­nen und Profes­so­ren oder den Zugang zu den zahlrei­chen Werkstät­ten der Hochschule.Das in seiner Weise einzig­ar­tige Meister­schü­ler-Projekt der Karlsruher Akademie umfasst auch eine Ausstel­lung mit aktuellen Werken der Absol­ven­ten, die jedes Jahr in einer anderen angese­he­nen Kunst­in­sti­tu­tion des Landes Baden-Württem­berg zu sehen ist. Elf Jahre lang tourte die Überblicks­schau - gefördert vom Minis­te­ri­um für Wissen­schaft, Forschung und Kunst durch das Programm "Kunst­hoch­schu­len in der Region" - außerhalb von Karlsruhe. Sie war u.a. in Baden-Baden, Heidelberg, Freiburg, Mannheim, Offenburg und Esslingen zu sehen. Zum ersten Mal gastieren die Teilnehmer dieser Ausstel­lungs­reihe nun in einer Karlsruher Einrich­tung. Zum Meister­schü­ler-Projekt gehört außerdem die ausstel­lungs­be­glei­tende Publi­ka­tion eines umfang­rei­chen, reich bebil­der­ten Katalogs. Darin sind jedem Meister­schü­ler zwölf Seiten als Einzel­bei­trag gewidmet, die dieser mit fachlicher Unter­stüt­zung selbst gestaltet. Die Städtische Galerie Karlsruhe ist nicht nur wegen ihrer hervor­ra­gen­den räumli­chen Voraus­set­zun­gen im Lichthof 10 des ZKM-Gebäudes ein idealer Ausstel­lungs­ort. Es gibt darüber hinaus zahlreiche Bezüge zwischen der Akademie und den Kunst­samm­lun­gen der Stadt Karlsruhe. Einen signi­fi­kan­ten Sammlungs- und Ausstel­lungs­schwer­punkt des Museums bildet die Kunst im deutschen Südwesten und besonders die Werke der Profes­so­ren an der Karls­ru­her Akademie. In der Sammlung der Städti­schen Galerie lässt sich nahezu lückenlos die Geschichte der Kunst­hoch­schu­le mit ihren Lehrern und Absol­ven­ten anhand hochka­rä­ti­ger Arbeiten verfolgen. In der Dauer­aus­stel­lung sind eine Vielzahl von Werken der aktuell an der Akademie lehrenden Profes­so­rin­nen und Profes­so­ren zu erleben. Jüngeren Absol­ven­ten der Akademie stellt das Haus - beispiels­weise im Rahmen des Kunst­prei­ses der Werner-Stober-Stifung - immer wieder das Forum für Werkschauen zu Verfügung. Der Förder­kreis des Museum richtete bereits mehrfach Ausstel­lun­gen von Profes­so­ren aus.Die Ausstel­lung dieses Jahres wird von Prof. Ernst Caramelle gemeinsam mit den Meister­schü­le­rin­nen und Meister­schü­lern konzipiert.

Die Teilnehmer sind: Selma Alaçam, Josef Bartz, Katja Colling, Thomas Dawidowski, Alex Feuerstein, Jonas Flecken­stein, Jörg Gelbke, Simon Häske, Chan-Joo Hwang, Ross Jago, Beate Körner, Zora Kreuzer, Max Leiß, Rebekka Löffler, Kai Mailänder, Carolin Mayer-Eming, Tomomi Morishima, Natalie Obert, Felix Oehmann, Andreas von Ow, Swjatoslav Palamart­schuk, Ulrich Paquet, Uta Pütz, Nelly Rempel, Jens Stickel, Tobias Talbot, Johannah Vogt und Hanna Woll.