Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Städtische Galerie

Florian Köhler. Tschau Agip | 05/02/ - 03/05/2020

+++Verlängert bis 12. Juli 2020+++

Der Kunstpreis der Werner-Stober-Stiftung für das Jahr 2019 wurde an Florian Köhler verliehen. Die Auswahl für dieses S­ti­pen­dium trafen die Mitglieder des Profes­so­ren­kol­le­gi­ums an der Staat­li­chen Akademie der Bildenden Künste in Karlsruhe. Florian Köhler, 1973 geboren, studierte seit 2001 an der Karls­ru­her Kunst­aka­de­mie und schloss 2007 sein Studium als Meis­ter­schü­ler bei Professor Meuser ab. Nach einem Rei­ses­ti­pen­dium der Kunst­aka­de­mie Karlsruhe (2007) und einem 6-monatigen Stipendium an der Cité Inter­na­tio­nale des Arts in Paris (2013) lebt und arbeitet der Künstler heute in Karls­ruhe-Mühlburg.

Foto Florian Köhler | Ohne Titel | 2018 | Foto: Christian Ertel

In schnellem Arbeitspro­zess setzt Köhler seine Gussformen aus ge­fun­de­nen Materia­lien zusammen, verbindet sie mit Bauschaum und Plas­tik­fo­lie, lässt sie mitunter stehen und addiert später das letzte formge­bende Element. Durch das Abgießen in Beton ent­ste­hen Skulpturen, die in ihrer Abstrak­tion eine all­ge­mein­gül­tige Form erzielen. Köhler weist den zuvor­ all­täg­li­chen Bestand­tei­len, die er oft an der nahe gelege­nen Tank­stelle findet, eine neue Materia­li­tät und Funktio­na­li­tät zu. Die reinen zusam­men­ge­füg­ten Formen in ihrer ursprüng­li­chen ­Ma­te­ria­li­tät reizen den Künstler weniger als die Überset­zung der All­tags­ge­gen­stände in eine neue, abstrakte Form. Das Resul­tat ­sind faszi­nie­rende Skulpturen, die erst bei genauerem Blick ihre Viel­schich­tig­keit offenbaren.

Foto Florian Köhler | Ohne Titel | 2018 | Foto: Christian Ertel