Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Städtische Galerie

Marcel Frey - RETROBJEKTIVE

17. November 2011 bis 8. Januar 2012

Die Werner-Stober-Stiftung, die Staatliche Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe und die Städtische Galerie Karlsruhe präsen­tie­ren gemeinsam den aktuellen Preis­trä­ger.

Ausgewählt von den Profes­so­ren der Staat­li­chen Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe wird der Kunstpreis der Werner-Stober-Stiftung 2011 Marcel Frey zuerkannt. Marcel Frey begann 2002 sein Studium an der Karlsruher Kunst­aka­de­mie, das er sechs Jahre später als Meister­schü­ler von Silvia Bächli abschloss. Seither ist er als freischaf­fen­der Künstler tätig und konnte seine Werke bereits in zahlrei­chen Ausstel­lun­gen präsen­tie­ren. Als Ausgangs­punkt für seine Arbeiten wählt Marcel Frey Alltags­ge­gen­stände vergan­ge­ner Tage, denen eine nostal­gi­sche Note anhaftet. Er kombiniert sie zu Kunst­ob­jek­ten, wodurch ihre Gestalt neu in Erschei­nung tritt. Ihr veraltetes Design erhält so eine neue visuelle Qualität. Diese Möglich­keit des Trans­for­ma­ti­ons­pro­zes­ses lotet Frey auch in anderen Werken aus, z.B. durch schwarz­weiße Übermalung oder gesprayte Projektion in die Bildfläche, wodurch Form und Struktur der mit sich selbst abgebil­de­ten Objekte hervor­ge­ho­ben werden. Das sich daraus ergebende spannungs­rei­che Verhältnis von Fläche und Raum, von Linie, Farbe und Kontrast bestimmt dabei das Vexier­spiel von Gegen­ständ­lich­keit und Abstrak­tion, von Malerei und Objektsein.

 
 

Marcel Frey, Kreismeister, 2011, Blumenetagere lackiert, Fondueteller, Foto: Marcel Frey

Marcel Frey, Kreismeister, 2011, Blumenetagere lackiert, Fondueteller, Foto: Marcel Frey