Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Kultur

Kultur von A bis Z

Wählen Sie einen Anfangsbuchstaben:

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z



Kabarett in der Orgelfabrik "Die Spiegelfechter"

"In jede vernünf­tige Stadt gehört ein vernünf­ti­ges politi­sches Kabarett" - dies ist der Leitspruch der "Spie­gel­fech­ter, die mit ihrer Mischung aus Kabarett, Chanson und Comedy begeistern und das herrschende Lebens­ge­fühl analy­sie­ren, beschrei­ben und kriti­sie­ren.

weiter zur externen Seite Kabarett in der Orgelfabrik "Die Spiegelfechter"


Kammertheater

Das Privat­thea­ter, ehemals von Heidi Vogel-Reinsch geführt und für sein profes­sio­nel­les Boulevard-Theater bekannt, wird seit 2009 von Bernd Gnann geleitet und zeigt ein breites und mit Prominenz durch­spick­tes, genera­tio­nen­über­grei­fen­des, modernes Programm.

weiter zur externen Seite Kammertheater


Kantorat der Christuskirche

Orato­ri­en­chor Karlsruhe an der Chris­tus­kir­che, Kammerchor, Cantus Juvenum Karlsruhe. Kirchen- und Orgel­kon­zerte.

weiter zur externen Seite Kantorat der Christuskirche


Kantorat der Evangelischen Stadtkirche Durlach

Durlacher Kantorei, Kinder- und Jugend­chöre. Kirchen- und Orgel­kon­zerte.

weiter zur externen Seite Kantorat der Evangelischen Stadtkirche Durlach


Kantorat der Evangelischen Stadtkirche Karlsruhe

Bachchor, CoroPic­colo. Kirchen- und Orgel­kon­zerte, Konzerte in der Kleinen Kirche.

weiter zur Seite Kantorat der Evangelischen Stadtkirche Karlsruhe


Kantorat der Lutherkirche

Kantorei und Chorschule mit Chor- und Instru­men­tal­grup­pen für Kinder, Jugend­li­che und Erwachsene. Kirchen­kon­zerte.

weiter zur externen Seite Kantorat der Lutherkirche


Kantorat der katholischen Seelsorgeeinheit

Das Kantorat steht unter der Leitung eines haupt­amt­li­chen Kantors Dominik Axtmann mit Kirchen­chor, Vokalen­sem­ble "cantiKa nova", Kinderchor, Chor & Band für Neues Geist­li­ches Lied, Schola, Förder­ver­ein und regel­mä­ßi­gen Chor- und Orgel­kon­zer­ten.

weiter zur Seite Kantorat der katholischen Seelsorgeeinheit


Kantorat St. Stephan

Katho­li­sche Haupt­kir­che. Kirchen­chor, Kinder- und Jugendchor. Kirchen- und Orgel­kon­zerte.

weiter zur externen Seite Kantorat St. Stephan


Karlsruher Film- und Video-Club

Der Verein bietet Erfahrungs- und Ideen­aus­tausch, leistet Hilfe­stel­lung bei allen techni­schen Fragen sowie bei Fragen der Filmge­stal­tung und verfügt über einen clubei­ge­nen Gerätepark. Darüber hinaus unter­stützt der Verein seine Mitglieder bei der Teilnahme an Film- und Video­wett­be­wer­ben und organi­siert öffent­li­che Filmvor­füh­run­gen.

weiter zur externen Seite Karlsruher Film- und Video-Club


Karlsruher Film- und Videogemeinschaft e.V.

Der Verein macht in ungezwun­ge­ner, freier Weise aus Rohma­te­rial fertige und mit Effekten versehene Filmpro­duk­tio­nen und hält regelmäßig Video­vor­füh­run­gen ab, bei denen Mitglieder und Gäste die Gelegen­heit haben, ihre Filme einem größeren Publikum vorzu­stel­len. Außerdem werden aktuelle, technische Themen behandelt und Schulungen angeboten.

weiter zur externen Seite Karlsruher Film- und Videogemeinschaft e.V.


Karlsruher Forum für Kultur, Recht und Technik

Den gesell­schaft­li­chen Dialog über Technik zu fördern ist das Ziel des Forums. Das Karlsruher Potential als Residenz des Rechts in Deutsch­land und ausge­wie­se­ner Technik­stand­ort wird genutzt, um in einem wissen­schaft­li­chen, doch allgemein verständ­li­chen Diskurs Anstöße zu innova­ti­ven und tragfä­hi­gen Orien­tie­run­gen zu geben. Um die Diskus­si­ons­grund­la­gen zu erweitern, werden die Veran­stal­tun­gen in loser Folge auch der "Öffent­li­chen Wissen­schaft in der Techno­lo­gie-Region Karlsruhe" gewidmet.

weiter zur Seite Karlsruher Forum für Kultur, Recht und Technik


Karlsruher Gespräche

Die seit 1997 jährlich statt­fin­den­den Karlsruher Gespräche greifen jeweils ein aktuelles Thema auf, das unter Einbe­zie­hung Karlsruher Kultur­in­sti­tu­tio­nen auf diskursiv-reflek­tie­rende und ästhetisch-künst­le­ri­sche Weise behandelt wird. Der Kongress ermöglicht damit gleicher­ma­ßen einen fundierten Überblick sowie die sinnliche Erschlie­ßung des Themen­be­reichs.

weiter zur externen Seite Karlsruher Gespräche


Foto Manfred Bögle

Karlsruher Haus der Erzählkunst

Das „Karls­ru­her Haus der Erzähl­kunst“ vertritt eine Kunst, die ihre Wurzeln in dem immate­ri­el­len Kulturerbe hat, das die UNESCO 2003 unter Schutz stellte: in den Epen der Weltli­te­ra­tur, in Märchen, Sagen, Legenden und Schwänken, die in allen Kulturen der Welt zu finden sind. Träger des "Karls­ru­her Hauses der Erzähl­kunst" ist die "wirkstatt eV - Forum für Erlebens­kunst".

weiter zur externen Seite Karlsruher Haus der Erzählkunst

Karlshochschule Management Institut

Weiter­bil­dung auf Hochschul­niveau im beruf­li­chen und privaten Bereich. Neben den Kernkom­pe­ten­zen Messe-, Kongress-, Event­ma­na­ge­ment, Marketing, Tourismus, Kultur, BWL/VWL, Management und Kommu­ni­ka­tion auch die verschie­dens­ten Sprachen wie z.B. Arabisch, Chinesisch, Russisch, Englisch, Franzö­sisch, Spanisch, Türkisch und Deutsch als Fremd­spra­che. Das Management Institut ist Mitglied in der Arbeits­ge­mein­schaft für berufliche Fortbil­dung.

weiter zur externen Seite Karlshochschule Management Institut


Karlsruher Kammermusikfreunde

Die Karlsruher Kammer­mu­sik­freunde e. V. veran­stal­ten im Stephan­saal Karlsruhe eine Konzer­treihe mit Werken der Kammer­mu­sik­li­te­ra­tur.

weiter zur externen Seite Karlsruher Kammermusikfreunde


Karlsruher Krimitage

Krimi-Lesungen an ausge­fal­le­nen und ungewöhn­li­chen, sowie klassi­schen Orten mit bekannten Autoren und Newcomern aus ganz Deutsch­land.

weiter zur externen Seite Karlsruher Krimitage


Karlsruher Künstlermesse

Die Künst­ler­messe gibt den Künst­le­rin­nen und Künstlern aus Baden-Württem­berg, Rheinland-Pfalz und dem Elsass (Région Alsace) Gelegen­heit, ihre Arbeiten während des Messe­wo­chen­en­des selbst der Öffent­lich­keit vorzu­stel­len.

weiter zur Seite Karlsruher Künstlermesse


Karlsruher Lesefrühstück

Viermal im Jahr wird zur litera­ri­schen Matinee ins Café Moccasin in Karlsruhe geladen. Serviert wird hierbei ein abwechs­lungs­rei­ches und humor­vol­les Programm mit lokalen Autoren und Poeten. Bei Kaffee, Muffin & Co. erfährt man so manch eine Neuigkeit aus Karlsruhe. Lesehung­rige bekommen dabei immer neue Anregungen für Bücher, die sie lesen oder lieber zur Seite legen sollten.

weiter zur externen Seite Karlsruher Lesefrühstück


Karlsruher Meisterkonzerte

Die tradi­ti­ons­rei­che Reihe der Karlsruher Meister­kon­zerte bietet jede Saison Sinfo­nie­kon­zerte und Kammer­mu­si­ka­bende mit hochka­rä­ti­gen inter­na­tio­na­len Künstlern im Konzert­haus, dem klassi­zis­ti­schen Juwel am Festplatz.

weiter zur externen Seite Karlsruher Meisterkonzerte


Karlsruher Museumsnacht – KAMUNA

Immer im August öffnen die Karlsruher Museen gemeinsam mit verschie­dens­ten Gastin­sti­tu­tio­nen ihre Pforten zur Karlsruher Museums­nacht.

weiter zur Seite Karlsruher Museumsnacht – KAMUNA


Karlsruher Schlosskonzerte

Karlsruher Schloss­kon­zerte e. V. veran­stal­ten seit 2004 Themen­abende mit großem Erfolg beim Publi­kum…und das bei freiem Eintritt.

weiter zur externen Seite Karlsruher Schlosskonzerte


Karlsruher Spielgemeinde

Obwohl die Theater­gruppe die Infra­struk­tur der Pfarr­ge­meinde Waldstadt-Nord nutzt, ist sie nicht konfes­sio­nell gebunden. Die raumgrei­fen­den Auffüh­run­gen finden in ungewöhn­li­chen Spiel­stät­ten und Räumlich­kei­ten statt und bieten auch kirchen­fer­nem Publikum ein einzig­ar­ti­ges Theate­rer­leb­nis.

weiter zur externen Seite Karlsruher Spielgemeinde


Karpa­ten­deut­sches Museum

Das Karpa­ten­deut­sche Museum hat die Sachkultur, die Sitten und Gebräuche der ehemaligen Deutschen in der Slowakei zum Thema. Seit 1985 ist die Ausstel­lung in der Durlacher Karlsburg beheimatet.

weiter zur externen Seite Karpa­ten­deut­sches Museum


Katholisches Bezirkskantorat

Zum Einzugs­ge­biet des Bezirks­kan­to­rats Karlsruhe gehören die drei Dekanate Karlsruhe (mit 27 Pfarr­ge­mein­den), Bruchsal (mit 28 Pfarreien) und Philipps­burg (mit 11 Gemeinden).

weiter zur externen Seite Katholisches Bezirkskantorat


Kavantgarde

Die seit 2008 im Internet aktive Plattform KAVANT­GARDE versteht sich als redak­tio­nel­les Blog-Projekt für Künstler und kreative Projekte aus Karlsruhe. Außerdem betreibt die Initiative einen umfang­rei­chen Termin­ka­len­der sowie einen Onlineshop für Kunst, Mode und Musik aus Karlsruhe.

weiter zur externen Seite Kavantgarde


Kinderliteraturtage

Die Kinder­Li­te­ra­tur­tage in Karlsruhe (kurz KLiK) sind eine zweijähr­lich stattfinde Kultur­ver­an­stal­tung in Karlsruhe. Ziel der Veran­stal­tung ist es kleine und große Kinder neugierig auf das Lesen zu machen. Die vielfäl­ti­gen Seiten der Literatur werden in zahlrei­chen Veran­stal­tun­gen kostenfrei vermittelt.

weiter zur Seite Kinderliteraturtage


KIT im Rathaus

In der Nachfolge der Veran­stal­tungs­reihe Univer­si­tät im Rathaus wird das KIT mit seinen Kompe­tenz­be­rei­chen und Zentren vorge­stellt. Mitar­bei­ter und Studie­rende des KIT, Bürge­rin­nen und Bürger sowie besonders Schüle­rin­nen und Schüler sind zu dieser Veran­stal­tung im Bürgersaal des Rathauses Karlsruhe eingeladen.

weiter zur externen Seite KIT im Rathaus


Kinemathek im Studio 3

Die Kinemathek verfolgt das Ziel, Werke der deutschen und auslän­di­schen Film- und Fernseh­pro­duk­tion bekannt zu machen, zu erschlie­ßen und filmhis­to­ri­sche wie auch filmtech­ni­sche Kenntnisse zu vermitteln. Kinderkino und Seminar­ver­an­stal­tun­gen ergänzen das Programm.

weiter zur externen Seite Kinemathek im Studio 3


Kinemathek, Kinderkino

Das Kinderkino der Kinemathek bietet eine Alter­na­tive zum Unter­hal­tungs­pro­gramm in den Medien und möchte die Wahrneh­mung der Zuschaue­rin­nen und Zuschauer von morgen schärfen. Das Programm umfasst eigene Filmreihen und Themen.

weiter zur externen Seite Kinemathek, Kinderkino


KIT-Kinder-Uni

Wissen­schaft­le­rin­nen und Wissen­schaft­ler berichten in Vorle­sun­gen über ihre Forschungs­the­men und zeigen mit Experi­men­ten, wie sie wissen­schaft­li­che Fragen beant­wor­ten. Selbst experi­men­tie­ren können die Kinder in den Workshops rund um Chemie, Mathematik und Lebens­mit­tel­tech­nik. Die Forsche­rin­nen und Forscher des KIT unter­stüt­zen sie dabei.

weiter zur externen Seite KIT-Kinder-Uni


KiX - Das Kulturfestival der Kinder

Die Karlsruher Kulturein­rich­tun­gen haben sich zu diesem Festival zusammen gefunden, um Kindern und Jugend­li­chen ein geballtes Ferien­pro­gramm zu präsen­tie­ren, das Kunst und Kultur auf spiele­ri­sche Weise vermitteln will.

weiter zur externen Seite KiX - Das Kulturfestival der Kinder


Knielinger Museum im Hofgut Maxau

Am westlichen Stadt­ein­gang direkt am Rhein liegt das Knielinger Museum im Markgräf­li­chen Hofgut Maxau. Familie, Haushalt und das Erwerbs­le­ben in Handwerk und Landwirt­schaft sind in verschie­de­nen Themen­be­rei­chen mit Original-Exponaten dokumen­tiert.

weiter zur externen Seite Knielinger Museum im Hofgut Maxau


Kofferimpro

Koffe­rim­pro ist ein Karlsruher Impro­vi­sa­ti­ons­thea­ter-Duo. Mit Auftritten in Karlsruhe und Anderswo. Es gibt keine festen Stücke, Rollen oder Texte, alles entsteht erst auf der Bühne. Das ist Unter­hal­tung, manchmal Irritation und Zauberei, manchmal heiteres Schei­tern und im besten Falle Wahnsinn. Die beiden Spiele­rin­nen sind sehr an der Vernetzung der vielfäl­ti­gen lokalen Szene inter­es­siert und laden ein zu gemein­sa­men Auftritten. Koffe­rim­pro ist Organi­sa­tor der Karls­ru­her ­Großen Impro-Nacht.

weiter zur externen Seite Kofferimpro

Kohi-Kulturraum

Abseits etablier­ter Kultur­stät­ten bietet der Kohi-Kulturraum seinen Mitglie­dern eine Plattform für ihre Ideen und Projekte. Hier gibt es Ausstel­lun­gen, Lesungen, Konzerte - und alles andere, was gerade einfällt. Ein Ziel des Vereins ist die Vernetzung der Mitglieder unter­ein­an­der. Der KOHI-Kulturraum e.V. steht allen offen, die ein Projekt oder eine Idee in die Tat umsetzen und veröf­fent­li­chen möchten.

weiter zur externen Seite Kohi-Kulturraum


Kolping Bildungswerk Karlsruhe

Angeboten werden Weiter­bil­dungs­mög­lich­kei­ten - vom zweiten Bildungs­weg über berufs­be­zo­gene Sozial­ar­beit und Ausbil­dun­gen im dualen System bis hin zum Bereich allgemeine und berufliche Weiter­bil­dung. Jugend­li­che und Erwachsene sollen motiviert werden, sich entspre­chend ihrer Begabungen weiter­zu­ent­wi­ckeln. Gefördert werden Menschen beim Aufbau und bei der Erwei­te­rung ihrer beruf­li­chen und persön­li­chen Existenz.

weiter zur externen Seite Kolping Bildungswerk Karlsruhe


Kulturhaus Mikado

Haupt­an­lie­gen des Mikado ist die Förderung von Kultur, bürger­schaft­li­chem Engagement und Eigenini­tia­tive sowie die Schaffung eines Ortes der Kommu­ni­ka­tion. Das Veran­stal­tungs­an­ge­bot reicht von Konzerten, Discos, Vorträgen und Workshops, Kinder­ver­an­stal­tun­gen bis hin zu Kursen und Seminaren, wie Trommel- und Tanzkurse, Medita­tio­nen und ähnliches. Es gibt einen Kinder- und einen Erwach­se­nen­chor.

weiter zur externen Seite Kulturhaus Mikado


Kultur in Karlsruhe

Kultur in Karlsruhe

Mit der Marke­ting­kam­pa­gne präsen­tie­ren die Karlsruher Kultur­in­sti­tu­tio­nen die Attrak­tio­nen der Kultur­szene und die außer­ge­wöhn­li­che Vielfalt der Karlsruher Kultur unter einer gemein­sa­men Dachmarke. Eine Beson­der­heit des Karlsruher Kultur­mar­ke­ting­mo­dells ist die intensive Zusam­men­ar­beit verschie­de­ner Kulturein­rich­tun­gen und der Stadt Karlsruhe als Bündelung von Kompe­ten­zen und Know-How. Durch die breite Betei­li­gung der Karlsruher Kultur­in­sti­tu­tio­nen ist diese Kampagne deutsch­land­weit einmalig.

weiter zur externen Seite Kultur in Karlsruhe


Kulturkonzept 2025

Das Kultur­kon­zept 2025 der Stadt Karlsruhe benennt die Leitlinien und großen Handlungs­fel­der der kommunalen Kultur­po­li­tik für die  kommenden zehn Jahre.

weiter zur Seite Kulturkonzept 2025



Kulturmeile Grötzingen

Die Grötzinger Kultur­meile findet alle zwei Jahre im Zentrum Grötzin­gens statt. Ansässige Künstler stellen ihre Werke aus, machen Live-Vorfüh­run­gen und Vereine sorgen für die Verpfle­gung.

weiter zur externen Seite Kulturmeile Grötzingen


Kulturverein Bau2 e.V.

Der Bau2 e.V. ist ein junger gemein­nüt­zi­ger Kultur­ver­ein zur Entwick­lung eines vielfäl­ti­gen sozial-kultu­rel­len Lebens in Mühlburg. Bau2 e.V. wurde Ende 2009 gegründet. Seinen Namen erhielt der Verein aufgrund des Gebäudes im Bau 2 der ehemaligen Selden­eck'­schen Brauerei. U. a. sind im Bau 2 die Badischen Schwert­spie­ler, der Musen­tem­pel, eine sozial­päd­ago­gi­sche Einrich­tung, Schach für Kinder, der Künstler Achim Gohla, eine Medien­firma etc. ansässig.

weiter zur externen Seite Kulturverein Bau2 e.V.


Kulturwerk Rintheim

Kulturwerk Rintheim hat sich zum Ziel gesetzt die Kultur­land­schaft Rintheims durch vielfäl­tige Aktivi­tä­ten zu beleben und neue Akzente zu setzen. Innerhalb eines Jahres ist aus einer Initiative im März 2014 ein eigen­stän­di­ger Verein entstanden.

weiter zur externen Seite Kulturwerk Rintheim


Kulturzentrum Tempel

Der Tempel auf dem Gelände der ehemaligen Selden­eck´­schen Brauerei in Mühlburg ist seit 1984 unabhän­gi­ges sozio­kul­tu­rel­les Zentrum und lebendiger Kreativ­pool aller Sparten. Das Kultur­zen­trum bietet nicht nur Veran­stal­tun­gen  in den Bereichen Musik, Tanz, Kunst, sondern auch ein lebendiges Netzwerk für Kunst- und Kultur­schaf­fende der freien Szene. Für überre­gio­nale Strahl­kraft sorgt das alljähr­li­che Tanzfes­ti­val TANZ Karlsruhe.

weiter zur externen Seite Kulturzentrum Tempel


Kulturzentrum Tollhaus

Das Tollhaus ist ein freies Kultur­zen­trum mit weit reichender Ausstrah­lung. Es steht für ein anspruchs­vol­les, zeitge­nös­si­sches Programm aus sämtlichen Kultur­spar­ten: Neuer Zirkus, Kabarett, Tanzthea­ter, Weltmusik, Kleinkunst und Jazz finden hier ebenso einen Ort wie Pop und Rock. Im Sommer veran­stal­tet das Tollhaus als einen seiner Jahres­hö­he­punkte das Zeltival.

weiter zur externen Seite Kulturzentrum Tollhaus


Kunst am Bau

Die Richt­li­nien zur Betei­li­gung Bildender Künstler an Bauvor­ha­ben der Stadt Karlsruhe erfordern, dass nicht nur Funkti­ons­ge­rech­tig­keit, sondern auch künst­le­ri­sche Intention als Element in die Stadt­ge­stal­tung eingeht. Die digitale Dokumen­ta­tion informiert über alle von der Kunst­kom­mis­sion entschie­de­nen Maßnahmen der Kunst am Bau, die in den Jahren 1992 bis 2002 realisiert wurden.

weiter zur Seite Kunst am Bau


Wählen Sie einen Anfangsbuchstaben:

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z