Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Kultur

Kulturpreise und Wettbewerbe: Musik

Giga-Hertz-Preis für elektronische Musik

Die inter­na­tio­nal ausge­rich­tete Giga-Hertz-Produk­ti­ons­preise dienen der Initi­ie­rung und Förderung neuer Projekte und richten sich daher besonders an Nachwuchs­kom­po­nis­ten. Der Giga-Hertz-Hauptpreis zeichnet das künst­le­ri­sche Schaffen renom­mier­ter Kompo­nis­ten für deren Lebenswerk aus.


Kategorie: Musik
Ausrich­ter: ZKM | Institut für Musik und Akustik (IMA) Karlsruhe in Ko­ope­ra­tion mit dem Freiburger EXPERI­MEN­TAL­STU­DIO des SWR
Grün­dungs­jahr: 2007
Verleih­mo­dus: jährlich
Höhe der Dotierung: Der Hauptpreis ist mit einer Geldsumme in Höhe von 15.000 € dotiert.
Die vier Förder­preise sind wie folgt dotiert:
2 x 8.000 € in Form eines Reali­sa­ti­onss­ti­pen­di­ums am ZKM | Institut für Musik und Akustik (IMA) in Karlsruhe
2 x 8.000 € in Form eines Reali­sa­ti­onss­ti­pen­di­ums am EX­PE­RI­MEN­TAL­STU­DIO des SWR in Freiburg
Auswahl­ver­fah­ren: Der Wettbewerb richtet sich ausschließ­lich an Kompo­nis­ten mit Ar­bei­ten im Bereich der elektro­ni­schen und akusma­ti­schen Musik. Die Kandidaten für den Hauptpreis werden von der Jury vor­ge­schla­gen. Die Jury erstellt ein internes Ranking der Kan­di­da­ten und prüft vor Vergabe die entspre­chen­den Vor­aus­set­zun­gen.
Die Förder­preise werden öffentlich ausge­schrie­ben. Hierfür ­kön­nen Werke, nicht älter als fünf Jahre, eingesandt werden. Im Fokus der Förder­preise soll eine Prämierung des Werkes und nicht die Auszeich­nung einer Person stehen. Die Förder­preise werden ohne Alters­be­schrän­kung ausge­schrie­ben. Die prämierten Werke wer­den eine Aufführung und gegebe­nen­falls eine Sendung inner­halb ­der Preis­ver­lei­hung erleben.
Kontakt: ZKM | Zentrum für Kunst und Medien
ZKM | Institut für Musik und Akustik (IMA)
Sekre­ta­riat Giga-Hertz-Preis
Lorenz­strasse 19
D- 76135 Karlsruhe
Tel. +49 0721/8100-1600

music@zkm.de

Internetseite des Giga-Hertz-Preises


new.bands.festival

Das new.bands.festival ist eine Livever­an­stal­tung für alle Newco­mer­bands aus der badischen Region um Karlsruhe, die im Durch­schnitt nicht älter als 27 Jahre im Schnitt sein sollten. Im weitesten Sinne sind alle modernen populären Musikrich­tun­gen zugelassen, die sich aus Rock und Pop ableiten.


Kategorie: Musik
Ausrich­ter: PopNetz Karlsruhe
Grün­dungs­jahr: 2005 (zuvor: Newco­mer­fes­ti­val, seit 1982)
Verleih­mo­dus: jährlich
Höhe der Dotierung: Zu gewinnen gibt es u.a. einen Auftritt bei "Das FEST", Tonstu­dio­auf­nah­men sowie zahlreiche Sachprei­se
Auswahl­ver­fah­ren:

Mitmachen können alle Bands aus der Popnetz­re­gion Karlsruhe (im Um­kreis von ca. 40 km) stammen, nicht länger als 3 Jahre unter jet­zi­gem Namen/ Besetzung firmieren, hier proben und überwie­gen­d le­ben, durch­schnitt­lich nicht älter als 27 Jahre sind, noch k­ei­nen Vertrag mit einer Platten­fir­mao­der einem Verlag haben und ihre Musik und ihre Texte, mit der sie beimWett­be­werb antreten, von ihnen selbst komponiert und geschrie­ben sind.

Das new.bands.festival ist in drei Vorent­schei­dun­gen, eine ­Zwi­schen- und eine Endrunde geteilt. An den Start gehen ins­ge­samt 18 Nachwuchs­bands aus der Region Karlsruhe.
Kontakt: Substage e.V.
Andreas Schorpp
Tel.: 0173-9835383

popnetz@substage.de

Internetseite des new.bands.festival


Bandpusher Förderprogramm

Intention des Bandpusher Förder­pro­gram­mes ist Förderung und Belebung der Karlsruher Musik­kul­tur. Mitmachen können alle Bands und Projekte, deren Mitglieder durch­schnitt­lich nicht älter als 23 Jahre sind.


Kategorie: Musik
Ausrich­ter: PopNetz Karlsruhe
Grün­dungs­jahr: 2003
Verleih­mo­dus: jährlich
Höhe der Dotierung: Drei ausge­wählte Bands/­Künst­ler können ein praktisch ­ori­en­tier­tes Programm durch­lau­fen, das vom Coaching im Pro­ben­raum über die Arbeit am Live-Sound und im Studio bis hin zu Seminaren zu Booking, Management, Marketing und wirt­schaft­li­chen Grund­satz­fra­gen alles beinhaltet, was wichtig ist, um jungen Bands und musika­li­schen Projekten einen guten ­Start zu ermög­li­chen. Hinzu kommt eine gewisse öffent­li­che ­Prä­senz in der Region sowie Konzerte in Karlsruhe und unter Um­stän­den auch in anderen Städten im Land.
Auswahl­ver­fah­ren: Mitmachen können alle Bands und Projekte, deren Mitglie­der ­durch­schnitt­lich nicht älter als 27 Jahre sind. Alle ­in­ter­es­sier­ten Bands aus Karlsruhe und Umgebung sollen ein Demo mit drei Songs, Infos über das Projekt, eine Band-Bio und ggf. sonstiges Info-Material über die Band einsenden. Mindestens ein Song des Demos muss ein Proberaum­mit­schnitt oder eine Live-Aufzeich­nung sein. Aus allen Einsen­dun­gen werden sechs ­Be­wer­ber­bands ausgewählt, die zu einem Infoge­spräch einge­la­den wer­den, bei dem dann endgültig die drei Gewinner ausge­wähl­t wer­den.
Kontakt: Substage e.V.
Andreas Schorpp
Tel.: 0173-9835383

Internetseite des Bandpusher Förderprogrammes


Europäischer Kammermusikwettbewerb Karlsruhe

Intention des Preises ist die Förderung des kammer­mu­si­ka­li­schen Musizie­rens und Pflege des Werkes des Kompo­nis­ten Max Reger.

Kategorie: Musik
Ausrich­ter: Koope­ra­tion der Hochschule für Musik Karlsruhe, des Max-Reger-Instituts Karlsruhe und der Stadt Karlsruhe
Grün­dungs­jahr: 2005
Verleih­mo­dus: jährlich
Höhe der Dotierung: Vermitt­lung attrak­ti­ver Auftritte und Förderung von Fol­ge­kon­zer­ten. Die Folge­kon­zerte finden sowohl regional als auch überre­gio­nal statt. Zusätzlich ist eine CD-Produktion mit dem SWR Karlsruhe in Planung.
Auswahl­ver­fah­ren/
Termine:
Teil­neh­men am Wettbewerb können Studie­rende der gelade­nen ­eu­ro­päi­schen Hochschu­len bis zu einem Höchstal­ter von 32, bei Gesang bis zu 34 Jahren. Eine freie Bewerbung ist nicht möglich.
Kontakt:

Künst­le­ri­sche Leitung:
Prof. Dr. Saule Tatubaeva
Hoch­schule für Musik Karlsruhe
Postfach 6040, 76040 Karlsruhe

Orga­ni­sa­tion:
Max-Reger-Institut Karlsruhe
Pfinz­tal­str. 7
76227 Karlsruhe
Tel.: 0721 854501


kammermusikwettbewerb@max-reger-institut.de

Internetseite