Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Kultur

Kulturpreise und Wettbewerbe: Bildende Kunst

Wettbewerb zur Teilnahme an der Karlsruher Künstlermesse

Die Karlsruher Künst­ler­messe ist ein Ausstel­lungs- und Verkaufs­fo­rum für Künst­le­rin­nen und Künstler aus Baden-Württem­berg, Rheinland-Pfalz und dem Elsass (Region Alsace). Zur Teilnahme an der Messe wird ein Wettbewerb ausge­schrie­ben.


Kategorie: Bildende Kunst
Stifter: Stadt Karlsruhe Kulturamt, Kultur­bü­ro
Grün­dungs­jahr: 1987
Verleih­mo­dus: ab 2011 alle zwei Jahre
Bewerbung: Um die Teilnahme an der Künst­ler­messe können sich bewerben

  • freischaf­fende bildende Künst­le­rin­nen und Künstler mit einer ­ab­ge­schlos­se­nen Ausbildung an einer Kunst­hoch­schule,
  • Studie­rende einer Kunst­hoch­schule ab dem 7. Semester,
  • Mitglieder eines Berufs­ver­ban­des bildender Künst­le­rin­nen und Künst­ler.
Zugelassen sind Bewer­be­rin­nen und Bewerber, die in Baden-Württem­berg, Rheinland-Pfalz oder im Elsass (Region Al­sa­ce) wohnen oder arbeiten. Über die einge­reich­ten Bewer­bun­gen ent­schei­det eine Fachjury.
Kontakt: Stadt Karlsruhe, Kulturamt, Kulturbüro
Rathaus am Marktplatz
Tel. 0721 133-4062

Internetseite der Karlsruher Künstlermesse


Plakatwettbewerb der Karlsruher Künstlermesse

Der Plakat­wett­be­werb der Stadt Karlsruhe findet ab 2011 all zwei Jahre zeitgleich mit dem Wettbewerb zur Karlsruher Künst­ler­messe statt.


Kategorie: Bildende Kunst
Stifter: Stadt Karlsruhe, Kulturamt, Kultur­bü­ro
Grün­dungs­jahr: 1987
Verleih­mo­dus: ab 2011 all zwei Jahre zeitgleich mit dem Wettbewerb zur Karls­ru­her Künst­ler­mes­se
Höhe der Dotierung: Das Preis­trä­ger­pla­kat wird von der Stadt Karlsruhe mit 2.000 Euro prämiert und zur Werbung für die Karlsruher Künst­ler­mes­se ein­ge­setzt. Der zweit- und der dritt­plat­zierte Entwurf werden mit 1.000 bzw. 500 Euro honoriert.
Auswahl­ver­fah­ren:

Die Ausschrei­bung richtet sich an

- freischaf­fende bildende Künst­le­rin­nen und Künstler mit einer ­ab­ge­schlos­se­nen Ausbildung an einer Kunst­hoch­schule,

- Studie­rende einer Kunst­hoch­schule ab dem 4. Semester

- Mitglieder eines Berufs­ver­ban­des bildender Künst­le­rin­nen und Künst­ler,

die in die in Baden-Württem­berg, Rheinland-Pfalz oder im Elsass (Re­gion Alsace) wohnen oder arbeiten.

Über die einge­reich­ten Plakat­ent­würfe entschei­det eine Fach­jury.
Kontakt: Stadt Karlsruhe, Kulturamt, Kulturbüro
Rathaus am Marktplatz
Tel. 0721 133-4062

Übersicht bisheriger Preisträgerinnen und Preisträger des Plakatwettbewerbs der Künstlermesse


Preis der Karlsruher Künstlermesse

Mit diesem Preis wird eine Teilneh­me­rin / ein Teilnehmer der Künst­ler­messe mit den bei der Künst­ler­messe gezeigten Arbeiten ausge­zeich­net.


Kategorie: Bildende Kunst
Stifter: Stadt Karlsruhe Kulturamt
Gründungs­jahr: 2001
Intention: Mit diesem Preis wird eine Teilneh­me­rin / ein Teilnehmer der Künst­ler­messe mit den bei der Künst­ler­messe gezeigten Arbeiten ausge­zeich­net.
Verleih­mo­dus: Jeweils zur Künst­ler­mes­se
Höhe der Dotierung: Der Preis ist mit 4.000 Euro dotiert.
Auswahl­ver­fah­ren: Der Preis ist begrenzt auf die Teilneh­men­den an der Karlsruher Künst­ler­messe. Über die Auszeich­nung entschei­det die Jury der jewei­li­gen Künst­ler­messe.
Kontakt: Stadt Karlsruhe, Kulturamt, Kulturbüro
Rathaus am Marktplatz
Tel. 0721 133-4062

Preisträgerinnen und Preisträger


Hanna Nagel Preis

Die Intention des Preises ist die Förderung zeitge­nös­si­scher bildender Künst­le­rin­nen (ab 40 Jahren), die im Regie­rungs­be­zirk Karlsruhe leben.


Kategorie: Bildende Kunst
Auslo­bende: Karls­ru­her Präsi­den­tin­nen, Regie­rungs­prä­si­dium Karlsruhe, Kulturamt der Stadt Karlsruhe
Grün­dungs­jahr: 1998
Namen­spa­tro­nin: Hanna Nagel (1907-1975) gilt als bedeutende Vertre­te­rin der "Neuen Sachlich­keit". Ihr Wirken ist mit einer Glanzzeit der Staat­li­chen Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe verbunden.
Verleih­mo­dus: alle zwei Jahre
Höhe der Dotierung: Der Preis ist mit einer Ausstel­lung, einem Preisgeld, einem ­be­glei­ten­den Katalog sowie einem Ankauf durch das Re­gie­rungs­prä­si­dium verbunden.
Auswahl­ver­fah­ren: Die Preis­trä­ge­rin wird von einer Fachjury ermittelt.
Preis­trä­ge­rin­nen: Übersicht
Kontakt: Stadt Karlsruhe, Kulturamt, Kulturbüro
Tel. 0721 133-4005

weitere Informationen zum Hanna Nagel Preis


Kunst am Bau

Nach den "Richt­li­nien der Stadt Karlsruhe für die Betei­li­gung Bildender Künstler an Bauvor­ha­ben und an der Gestaltung des öffent­li­chen Raumes" sind bei allen baulichen Inves­ti­tio­nen der Stadt, insbe­son­dere im Bereich des Hochbaus, bei allen Bauvor­ha­ben, die der Versamm­lung und Erschlie­ßung dienen, aber auch im Verkehr- und Tiefbau­be­reich bei Einze­l­ob­jek­ten von besonderer städte­bau­li­cher Bedeutung, Maßnahmen der Kunst am Bau vorzusehen.


Kategorie: Bildende Kunst
Stifter: Stadt Karlsruhe
Gründungs­jahr: 1983
Höhe der Dotierung: Für Kunst am Bau werden 1% der Rohbau­kos­ten eingeplant.
Auswahl­ver­fah­ren: Bei kleineren Baupro­jek­ten durch einen beschränk­ten Wettbewerb, bei größeren Baumaß­nah­men durch einen offenen Künst­ler­wett­be­werb. Die Entschei­dung über die zu reali­sie­ren­den Kunstwerke liegt bei der städti­schen Kunst­kom­mis­sion.
Kontakt: Stadt Karlsruhe, Kulturamt
Tel. 0721 133-4060
oder
Stadt Karlsruhe, Hochbauamt
Tel. 0721 133-6550

art-Karlsruhe Preis

Der art-Karlsruhe Preis ist die Auszeich­nung der besten one-artist-show einer Galerie auf der art Karlsruhe. Intention ist der Aufbau einer eigenen Sammlung "art Karlsruhe" in der Städti­schen Galerie.


Kategorie: Bildende Kunst
Stifter: Land Baden-Württem­berg und Stadt Karlsruhe
Grün­dungs­jahr: 2008
Verleih­mo­dus: jährlich
Höhe der Dotierung: 15.000 Euro
Auswahl­ver­fah­ren: jährlich wechselnde Jury
Kontakt: Stadt Karlsruhe, Kulturamt
Tel. 0721 133-4060

Internetseite zum art-Karlsruhe Preis



 

Das könnte Sie auch interessieren