Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Kultur

Musik


Badisches Konser­va­to­rium

Das Badische KONSer­va­to­rium (KONS) ist die Musik­schule der Stadt Karlsruhe und gehört in dieser Funktion dem Verband deutscher Musik­schu­len an. Rund 2200 Kinder und Jugend­li­che besuchen derzeit das KONS. Die jüngsten sind
gerade 12 Monate alt und machen ihre ersten musika­li­schen Erfah­run­gen gemeinsam mit einem Elternteil im KONS-Kinder­gar­ten bzw. bei den KONS-Küken.

weiter zur Seite Badisches Konser­va­to­rium


Cantus Juvenum

In der Karlsruher Singschule treffen sich Kinder, die gerne gemeinsam mit Freunden singen und bei Konzerten, Gottes­diens­ten und sogar bei Konzert­rei­sen mitmachen möchten. Die Jungen singen hier im Knabenchor, die Mädchen im Mädchen­chor.

weiter zur externen Seite Cantus Juvenum


Diapason, Förderzentrum junger Streicher

Die  Musik­aka­de­mie diapason bietet als besondere neue Ausbil­dungs­form die Kinesis-Methode an. Sie kommt in der instru­men­ta­len Früher­zie­hung, im Einzel­un­ter­richt sowie in einer besonderen Form der Kammer­mu­sik zum Einsatz.  Die Kinder erleben von Anfang an den Unterricht als musika­li­sches Erlebnis, vorerst auch ohne häusliches Üben. Das Zusam­men­spiel bereits bei den Jüngsten setzt die Lust am Lernen und Üben wie von allein in Bewegung.  Eine Gruppe umfasst nicht mehr als 8 Kinder, die sich einmal pro Woche in einer Einheit von 60 Minuten treffen. Ab dem Alter von 3 bis 4 Jahren ist eine Teilnahme möglich.

weiter zur externen Seite Diapason, Förderzentrum junger Streicher


Gymnasien mit Musikzug

Helmholtz-Gymnasium und im Bismarck-Gymnasium können Schüle­rin­nen und Schüler den sogenann­ten Musikzug wählen. Hier gibt es Klassen mit verstärk­tem Musik­un­ter­richt, der musika­lisch inter­es­sier­ten Kindern eine inten­si­vierte Entfaltung ihrer Fähig­kei­ten ermöglicht.

weiter zur Seite Gymnasien mit Musikzug


Jubez

Das Jubez verfolgt seit vielen Jahren das Ziel, den musika­li­schen Nachwuchs zu fördern. Wichtiger Bestand­teil der Arbeit ist daher die lokale und regionale Nachwuchs­för­de­rung, wie z.B. die regelmäßig statt­fin­den­den „Local Nights“, das „new.bands.festival“, „First Time On Stage“ oder Workshops zu Musikt­he­men. Diese Arbeit wird u.a. unter­stützt durch das Popnetz Karlsruhe. Dieses Netzwerk ist ein Zusam­menschluss der Karlsruher Kultur­zen­tren Jubez, Substage, Tempel, Music Station, der Musik­schule Intakt sowie dem Kulturamt und der Wirtschafts­för­de­rung der Stadt Karlsruhe. Die Arbeits­ge­mein­schaft vernetzt die hiesige Musikszene, mit dem Ziel, junge Rock- und Pop-Musiker zu fördern.

weiter zur externen Seite Jubez


Jugend­­or­che­s­ter Stadt Karlsruhe e.V.

Das Jugend­or­che­s­ter Stadt Karlsruhe e.V. ist eines der ältesten Jugend­bla­sor­che­s­ter Deutsch­lands. Es wurde bereits 1883 gegründet und verfolgt seither die Ziele, Kindern einen kosten­güns­ti­gen Instru­men­tal-Unterricht zu ermög­li­chen und mit dem Orchester die Stadt Karlsruhe zu reprä­sen­tie­ren. Das Jugend­or­che­s­ter Stadt Karlsruhe ist ein gemein­nüt­zi­ger Verein und wird von der Stadt Karlsruhe unter­stützt.

weiter zur externen Seite Jugend­­or­che­s­ter Stadt Karlsruhe e.V.


Vorklasse der Staat­­li­chen Hochschule für Musik

In die sogenannte Vorklasse der Staat­li­chen Hochschule für Musik Karlsruhe (z. T. in Zusam­men­ar­beit mit dem Helmholtz-Gymnasium Karlsruhe) werden besonders begabte Kinder und Jugend­li­che aufge­nom­men. Eine durch sehr strenge Kriterien geprägte Eignungs­prü­fung entschei­det über deren Aufnahme in die Hochschule.

weiter zur externen Seite Vorklasse der Staat­­li­chen Hochschule für Musik


Weitere Musik­­schu­len und musika­­li­­sche Bildungs­­ein­rich­tun­­gen im Kulturadressbuch