Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Kultur und Tourismus

Frauenperspektiven 2001

Daheim in fremden Welten


Frauenperspektiven 2001

"Daheim in fremden Welten" lautet das Motto des Kultur­fes­ti­vals Frauen­per­spek­ti­ven, das vom 16. bis 31. März 2001 bereits zum sechsten Mal in Karlsruhe statt­fin­det.

Mit mehr als zwanzig Veran­stal­tun­gen - von zeitge­nös­si­scher Kunst, über Lesungen und Vorträge, Konzerte, einer Filmreihe, Theater, Diskus­si­ons­fo­ren bis hin zu einer eigens konzi­pier­ten Foto-Ausstel­lung präsen­tie­ren die Veran­stal­te­rin­nen ein anspruchs­vol­les und abwechs­lungs­rei­ches Programm.

"Daheim in fremden Welten" - hinter diesem poetisch anmutenden Titel verbirgt sich mehr als eine rein geogra­phi­sche Definition von Migration. Neuere Forschungs­an­sätze sowie aktuelle Ausein­an­der­set­zun­gen in Kultur und Kunst haben dazu beige­tra­gen, den Begriff im Sinne einer alle Lebens­be­rei­che umfas­sen­den Verän­de­rung zu erweitern. Migration beschreibt so nicht nur den Ortswech­sel, sondern meint zugleich jeden persön­li­chen kultu­rel­len und gesell­schaft­li­chen Wandel sowie persön­li­che Lebens­wen­den, Phasen von Neuordnung und Neubeginn. Das diesjäh­rige Thema des Festivals Frauen­per­spek­ti­ven berührt deshalb so unter­schied­li­che Gesichts­punkte und Frage­stel­lun­gen wie: Was ist Heimat? Wo fühle ich mich fremd? Was ist meine Welt? Wo wird Heimat zur Fremde und das Fremde zur Heimat? Oder auch: Wo veran­las­sen persön­li­che Leben­sum­stände einen Ausbruch aus dem fremd­be­stimm­ten Ich?

Lustvoll, verfüh­re­risch, aufmüpfig, nachdenk­lich stimmend, horizon­ter­wei­ternd, grenz­über­schrei­tend, anregend und informativ - die Program­min­halte der Frauen­per­spek­ti­ven 2001 "Daheim in fremden Welten" wollen einem Kompass gleich durch einen Kosmos vertrau­ter und fremder Welten leiten.