Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Kultur und Tourismus

Frauenperspektiven Karlsruhe

Frauenperspektiven Plakat 2015. Die Hyäne.

1991 richtete die Stadt Karlsruhe erstmals das Kultur­fes­ti­val Frauen­per­spek­ti­ven aus. Alle zwei Jahre warf es seither kulturelle und sozio­po­li­ti­sche Frage­stel­lun­gen zur Rolle der Frauen in der Gesell­schaft auf. Dabei kamen insbe­son­dere weibliche Kultur­schaf­fende zu Wort. Das Festival zielte auf eine immer wieder aktua­li­sierte gesell­schafts­po­li­ti­sche Ausein­an­der­set­zung mit der Frage nach Geschlech­ter­ge­rech­tig­keit auf lokaler, bundes­wei­ter und globaler Ebene.

Die 13. Frauen­per­spek­ti­ven fanden vom 17. bis 26. April 2015 statt. Unter dem Titel ÜBER ARBEIT – ÜBER LEBEN widmeten sie sich der Betrach­tung von Lebens- und Arbeits­wel­ten aus weiblicher Perspek­tive.

Im Rahmen des vom Gemein­de­rat initi­ier­ten Haushalts­sta­bi­li­sie­rungs­pro­zes­ses werden auf Vorschlag der Verwaltung und mit Beschluss des Gemein­de­ra­tes die Frauen­per­spek­ti­ven mit den Europäi­schen Kultur­ta­gen zu einem großen Kultur­fes­ti­val mit gesell­schafts­po­li­ti­scher Ausrich­tung zusam­men­ge­legt und unter dem Dach der Europäi­schen Kulturtage weiter­ge­führt. Die Frauen­per­spek­ti­ven finden sich in diesem Format durch die besondere Berück­sich­ti­gung des Themas der Geschlech­ter­ge­rech­tig­keit und durch die themen­be­zo­gene Betei­li­gung der bisherigen Partne­rin­nen und Partner des Frauen­kul­tur­fes­ti­vals deutlich erkennbar wieder.

Das Festival der Europäi­schen Kulturtage wird vom Kulturamt der Stadt Karlsruhe und dem Badischen Staats­thea­ter gemeinsam veran­stal­tet und organi­siert. Beide zeichnen auch – unter Begleitung des Kurato­ri­ums der Europäi­schen Kulturtage - gemein­schaft­lich für die inhalt­li­che Ausge­stal­tung des Festivals verant­wort­lich.

Thema­ti­sche Aufhänger der Europäi­schen Kulturtage 2018 sind mehrere „runde“ Jahrestage revolu­tio­närer Ereignisse in Europa wie 100 Jahre Revolution 1918, 170 Jahre Badische Revolution 1848/49 oder 50 Jahre 68er-Revolution. Sie laden mit ihrem zentralen Anliegen „Gleiche Rechte für Alle“ zu einem besonderen Blick auf die Rolle der Frauen im jeweiligen histo­ri­schen Umfeld und auf die Entwick­lung und die Auswir­kun­gen der Verän­de­run­gen bis heute ein.


Link zu den Europäi­schen Kultur­ta­gen

http://www.europaeische-kulturtage.de/