Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Europäische Kulturtage

23. Europäische Kulturtage 2016

Thema "Wande­run­gen - Glück, Leid, Fremd­heit"

8. - 24. April 2016


23. Europäische Kulturtage 2016, Wanderungen, Glück, Leid, Fremdheit

Es ging den EKT 2016 darum, die aktuellen Diskus­sio­nen um die Frage, wie mit den derzei­ti­gen Wanderungs- und Flucht­be­we­gun­gen umgegangen werden soll, aus einer künst­le­ri­schen Perspek­tive zu befruchten. Das Konzept ist aufge­gan­gen und die Betrach­tung des Themas mit den Augen von Kunst und Kultur hat neue Sicht­wei­sen eröffnet.

„Die offene Gesell­schaft braucht offene, vernetzte Kultur­in­sti­tu­tio­nen als Orte des Dialogs. In diesem Sinne waren die EKT:2016 in gesell­schaft­lich bewegten Zeiten für Zuschauer wie Künstler gleicher­ma­ßen wertvoll“, bestätigt General­in­ten­dant Peter Spuhler.

An 17 Tagen haben 27 Insti­tu­tio­nen aus Kultur und Wissen­schaft in über 70 Veran­stal­tun­gen in Ausstel­lun­gen, Ballett, Konzerten, Schauspiel, Filmen, Perfor­man­ces, Lesungen, Diskus­sio­nen und Führungen die unter­schied­lichs­ten Facetten des Themas „Wande­run­gen – Glück | Leid | Fremdheit“ aufgezeigt. Diese fanden regen Zuspruch.

Intensiv und erfolg­reich waren die zahlrei­chen neuen Begeg­nungs­for­mate des Festivals. Auch beim Abschluss­fest im Staats­thea­ter unter dem Motto „Will­kom­men, Zukunft!“ standen Begegnung, gegen­sei­ti­ges Kennen­ler­nen und Verstehen im Mittel­punkt.

Die Festivalseite der Europäischen Kulturtage 2016