Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt. Sprung zur Navigation dieser Seite

Karlsruhe: Stadt und Verwaltung

Bürgermeister Klaus Stapf

Klaus Stapf ist im Juni 2008 als erster Grüner Bürger­meis­ter ins Karlsruher Rathaus eingezogen.

Er wurde 1959 in Karlsruhe geboren. Sein Ingenieur­s­stu­dium der Feinwerk­tech­nik hat er mit einem zweise­mest­ri­gen Exkurs in die Philo­so­phie mit dem Diplom abgeschlos­sen. Seit 1992 ist er stolzer Vater einer Tochter.

Bis zu seinem Amtsan­tritt war er als Entwick­lungs­in­ge­nieur in einem weltweit agierenden ameri­ka­ni­schen Konzern für Labor­ge­räte tätigt. Zu seinen großen Heraus­for­de­run­gen in diesem Unter­neh­men zählte ab 2003 seine Tätigkeit als Konzern-Betriebs­rats­vor­sit­zen­der für die ca. 2.500 Mitar­bei­ter in Deutsch­land, außerdem nahm er 10 Jahre die Aufgaben des Betriebs­rats­vor­sit­zen­den des Karlsruher Standorts wahr.

In seiner Zustän­dig­keit als Bürger­meis­ter im Dezernat 5 befinden sich der Umwelt- und Natur­schutz, der Klima­schutz, die Belange des Städti­schen Klinikums, die Feuerwehr und der Katastro­phen­schutz, der Bereich Abfall, die Karlsruher Friedhöfe und der Forst. Dabei legt Klaus Stapf neben einer profes­sio­nel­len und bürger­na­hen Bearbei­tung seiner Aufgaben Wert auf eine offene und faire Kultur des Mitein­an­ders und Bewusst­seins der sozialen und ökolo­gi­schen Verant­wor­tung.

Seine erste politische Station bei den Grünen in Karlsruhe war die Arbeit im Kreis­vor­stand (1996-1999). Von 2000 bis 2006 war er Frakti­ons­spre­cher im Regio­nal­ver­band und ebenfalls seit 2000 Stadtrat der Grünen. Von 2003 bis 2006 agierte er als stell­ver­tre­ten­der Frakti­ons­spre­cher im Karlsruher Gemein­de­rat; im April 2006 wurde er als Nachfolger der Landtags­ab­ge­ord­ne­ten Dr. Gisela Splett zum Frakti­ons­spre­cher gewählt. Seine thema­ti­schen Schwer­punkte in der Mandats­ar­beit lagen in den Bereichen Wirtschaft und Arbeit sowie Umwelt und Gesundheit.

Einige Schwer­punkte seiner Arbeit waren bisher die Errichtung einer Betriebs­kin­der­ta­ges­stätte im Klinikum Karlsruhe, die Gründung der Klima­schutz- und Energie­agen­tur Karlsruhe gGmbH (KEK) und die Erstellung des Klima­schutz­kon­zep­tes für Karlsruhe. Derzeit engagiert er sich besonders bei der Karlsruher Klima­schutz­kam­pa­gne, der Ausweisung neuer Natur- und Landschafts­schutz­ge­biete in Karlsruhe, der Entwick­lungs­zu­sam­men­ar­beit und dem "Fairen Handel" sowie der Optimie­rung des Anlagen­ver­bun­des rund um die Biover­gä­rungs­an­lage auf der Deponie Ost.

Sein Engagement für Kinder, Umwelt und Natur ist für Klaus Stapf eine Herzens­an­ge­le­gen­heit, die sich in der täglichen Arbeit wider­spie­gelt.

Als passio­nier­ter Langstre­cken­läu­fer und Bergstei­ger sucht er immer wieder bei Volks­läu­fen und Bergtouren die Nähe der Bürge­rin­nen und Bürger und gemeinsame Erfah­run­gen mit anderen Menschen. Er lotet dabei aber auch seine eigenen Grenzen aus. Seine sport­li­chen Aktivi­tä­ten geben ihm viele Impulse und ebenso ein mentales Fundament auch fürs politische Leben.

Dezernat 5