Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt. Sprung zur Navigation dieser Seite

Karlsruhe: Stadtteile

Grünwinkel

Robert-Sinner-Platz

Robert-Sinner-Platz (Bild: Stadplanungsamt)

Stadtteilplan

Stadtteilplan


Der Stadtteil in Zahlen

 

Grünwinkel liegt im Südwesten von Karlsuhe und grenzt an Daxlanden und Mühlburg. Das ehemalige Dorf geht zurück auf einen 100 Morgen umfas­sen­den Hof "Kregen Winkel", der 1468 erstmals in einem markgräf­lich baden-badischen Zinsbuch erwähnt wurde. Gut 100 Jahre später, 1597, taucht das Gut in einer Gemar­kungs­be­schrei­bung als "Kreen­win­ckel"auf und wird als Hof und Herberge beschrie­ben. Ab 1710 bildet sich um einen ehema­li­gen Gutshof eine Arbei­ter­ko­lo­nie. 1714 erhalten die Grünwink­ler per Vertrag von Bulach und Daxlanden 80 Morgen Land; 1784 geht daraus ein selbst­stän­di­ger Ort mit eigener Gemarkung hervor. Zu Jahres­be­ginn 1909 wird aus der damals 121 ha und 2.022 Einwoh­ne­rin­nen und Einwohner zählenden Gemeinde ein Stadtteil Karlsruhes.

Lange Zeit war der Komplex von Sinner (heute Brauerei Moninger) der beherr­schende Faktor im Leben Grünwin­kels. Der weitere Ausbau des Stadtteils nach der Einge­mein­dung, mit dem Bau neuer Siedlungen vor und nach dem zweiten Weltkrieg, führte zu einer deutli­chen Einwohner­zu­nahme einschließ­lich Gelän­de­zu­wach­ses. Eine Reihe von Gewer­be­an­sied­lun­gen verbrei­terte die Palette der Beschäf­ti­gungs­mög­lich­kei­ten. Dank guter Verkehrs­an­bin­dun­gen ist Grünwinkel leicht zu erreichen. Der Stadtteil besitzt auf Grund seiner südwest­li­chen Stadt­rand­lage an der Alb auch Erholungs­funk­tio­nen nicht nur für die Grünwink­ler selbst. Mit der Schließung des Verkehrs­lan­de­plat­zes Karlsruhe-Forchheim zu Gunsten der dort neu entstan­de­nen Messe ist auch eine mitunter lästige Lärmquel­le wegge­fal­len. Ruhiges Wohnen in Naturnähe ist daher ein wohl geschätz­tes Charak­te­ris­ti­kum Grünwin­kels.

Durch die Entwick­lung eines modernen Nahver­sor­gungs­zen­trums mit öffent­li­chem Platz hat Grünwinkel nunmehr auch die lange vermisste Stadt­teil­mitte erhalten. Das gemeinsam mit den künftigen Bewoh­ne­rin­nen und Bewohnern geplante Mehrge­ne­ra­tio­nen­wohn­pro­jekt am Albgrün wird das Zentrum Grünwin­kels zusätzlich aufwerten.

Mit dem Mundart­thea­ter "d' Badisch Bühn" verfügt Grünwinkel über eine Beson­der­heit, die weit über Grünwinkel und Karlsruhe hinaus bekannt ist.

(Quelle: Stadt­teil­pro­fi­le Stadt Karlsruhe)